Dan Heilman verlängert im WolfsbauStürmer hängt noch ein Jahr dran

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am 10. Oktober diesen Jahres wird er stolze 40 Jahre jung, aber das Alter sieht man ihm nicht an. Dan Heilman ist ein echter Dauerbrenner beim VER Selb und will es nochmals wissen. An Aufhören denkt der sympathische Deutschkanadier (noch) nicht und verlängerte seinen auslaufenden Kontrakt nochmals um eine weitere Spielzeit.

Für den VER Selb geht der gebürtige Kanadier somit in seine sechste Saison, das Trikot mit der Rückennummer 12 streifte Heilman insgesamt 244 Spiele für den VER Selb über, in denen er 60 Tore und 116 Vorlagen beisteuerte. Dan Heilman ist für den VER Selb aber nicht nur wegen seiner Erfahrung enorm wichtig. Der in Olds im Bundesstaat Alberta/Kanada geborene Stürmer ist beim VER Selb ein Leader auf dem Eis und in der Kabine, Motivator und Leitwolf zugleich.

Auf dem Eis ist Heilman ein unermüdlicher Kämpfer und er versteht es wie kein anderer, seine Mitspieler mitzureißen. Heilman besitzt die Gabe, junge Mitspieler an seiner Seite zu führen und sie zu fördern, für ihn sind Mitspieler wichtiger als Scorerpunkte, zudem kann er nahezu auf jeder Position flexibel eingesetzt werden.

Aber auch mit zunehmendem Alter wird Heilman keineswegs schlechter. Im Gegenteil. So treffsicher wie im abgelaufenen Winter war der Allrounder in Selb noch nie – 19 Tore und 23 Vorlagen bedeuteten für Heilman in der VER-internen Scorerwertung Platz 5. Der 39-Jährige ist ein Spielertyp, der in jedem Spiel bis zur Schlusssirene fightet und keine Scheibe verloren gibt bzw. keinen Zweikampf aus dem Wege geht – bei seinen Mitspielern geachtet, bei den Gegenspielern gefürchtet und bei den eigenen Fans beliebt.

VER-Boss Jürgen Golly: „Bei Dan ist es so wie mit dem Wein. Je älter desto besser. Dan will es in seiner vermutlich letzten Serie nochmals wissen, er ist ein Spieler mit hochprofessioneller Einstellung und charakterlich top. Wir freuen uns, dass er nochmals die Schlittschuhe für uns schnürt.“

Am Freitag kommt Sonthofen, am Sonntag geht es nach Regensburg
Drei Punkte gegen Sonthofen sind für EV Lindau Pflicht

​Das kommende Wochenende startet für die EV Lindau Islanders mit einem Derby am Freitag, 22. Februar, um 19.30 Uhr in der heimischen Eissportarena. Am Sonntag, 24. F...

Formelle Voraussetzung für möglichen Aufstieg
Starbulls Rosenheim geben DEL2-Bewerbungsunterlagen ab

​Die Spielzeit 2018/19 biegt langsam, aber sicher in die Zielgerade ein und damit auch ein wichtiger Zeitpunkt innerhalb jeder Saison: Auch in diesem Jahr haben die ...

Ein Drittel zum Vergessen
EHC Waldkraiburg gibt Sieg im zweiten Abschnitt aus der Hand

​Nach der 4:6-Niederlage in Bad Kissingen gab es für den EHC Waldkraiburg auch am zweiten Spiel des Wochenendes nichts zu holen. Am Sonntag unterlag die Mannschaft v...

VER Selb betreibt Wiedergutmachung nach dem Weiden-Spiel
Willensstarke Wölfe besiegen Eisbären nach Verlängerung

​Der VER Selb zeigte sich zwei Tage nach dem desolaten Auftritt in Weiden gegen die Eisbären Regensburg wie verwandelt. Sie ließen die Eisbären kaum zur Entfaltung k...

Keine Punkte gegen den Favoriten
Memminger Indians ziehen gegen Rosenheim den Kürzeren

​Nach dem Derby-Erfolg in Lindau konnte der ECDC die Punkte am Hühnerberg nicht behalten. Gegen die Starbulls Rosenheim, die letztlich wieder ins Rollen gekommen sin...

Dezimierter EHC Waldkraiburg verliert
Schlagabtausch mit besserem Ende für den EC Bad Kissingen

​Mit 4:6 (2:2, 2:2, 0:2) musste sich der EHC Waldkraiburg am Freitagabend in Bad Kissingen geschlagen geben....

4:5 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim verlieren knapp gegen den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben den fünften Sieg in Folge nur um Haaresbreite verpasst: Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Manuel Kofler gegen den aktuellen ...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!