Cleverer EVR lässt DSC im Ostbayernderby abblitzenRegensburg gewinnt mit 5:3

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel begann alles andere als gut aus Sicht der Hausherren. Bereits nach nicht einmal zwei Minuten lief man in einen Konter der Gäste, die diesen in Person von Peter Flache eiskalt zur frühen 1:0-Führung nutzten. Doch die Deggendorfer zeigten sich unbeeindruckt und versuchten prompt den Ausgleich zu erzielen. In der achten Spielminute wurden die Deggendorfer dann auch für ihre Bemühungen belohnt. Im Powerplay zog Andreas Gawlik von der blauen Linie ab und Dimitrij Litesov fälschte unhaltbar vor Gästekeeper Cody Brenner zum umjubelten Ausgleich ab. Knapp fünf Minuten später kam es dann aber knüppeldick für die Hausherren. Erneut schlossen die Regensburger einen Konter blitzschnell ab und konnten durch Brandon Wong erneut in Führung gehen. Nur wenige Sekunden davor räumte Travis Martell den mit gestürmten Vitali Stähle ab und damit kassierten die Deggendorfer nicht nur das Tor zum 1:2, sondern auch eine Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Martell. Die darauffolgende fünfminütige Überzahlsituation überstand der DSC allerdings schadlos, sodass es mit diesem Ergebnis auch in die erste Pause ging.

Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich beide Teams zunächst weitestgehend. Große Chancen blieben zu Beginn noch aus, sodass es bis zur 28. Spielminute dauerte, bis wieder etwas Nennenswertes passierte. Routinier Billy Trew setzte im Powerplay zum Solo an und erhöhte auf 3:1 für seine Farben. In dieser Phase des Spiels häuften sich die individuellen Fehler auf Seiten der Deggendorfer. Einen dieser Fehler nutzte die Irwin-Truppe dann auch aus. Der DSC kann die Scheibe nicht aus dem Verteidigungsdrittel klären und Peter Flache war es dann am Ende, der mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend das 4:1 erzielte. Daraufhin hatte DSC-Trainer John Sicinski genug gesehen und nahm eine Auszeit. Diese zeigte dann auch gleich Wirkung. Knapp zwei Minuten vor Ende des zweiten Abschnitts schlugen die Deggendorfer zurück. Curtis Leinweber bediente mustergültig Robin Deuschl, der mit seinem ersten Treffer im DSC-Trikot auf 2:4 verkürzte. Nun keimte wieder Hoffnung auf im Lager der Deggendorfer, die allerdings prompt wieder zerstört wurde. Praktisch im Gegenzug erhöhten die Regensburger erneut durch Wong auf 5:2 und damit zum Pausenstand nach zwei gespielten Dritteln. Im Schlussabschnitt verteidigen die Regensburger dann geschickt, sodass für die Hausherren nicht mehr als zum Anschlusstreffer durch Alexander Janzen in der 54. Spielminute kamen.

Beide Trainer waren sich nach dem Spiel auf der Pressekonferenz einig, dass die Deggendorfer zwar das Spiel gemacht haben, die Regensburger allerdings clever verteidigten und die Fehler des DSC eiskalt ausnutzten.

Tore: 0:1 (1:43) Peter Flache (William Trew, Kevin Schmitt), 1:1 (7:30) Dmitrij Litesov (Andreas Gawlik, Alexander Janzen), 1:2 (13:38) Brandon Wong (Vitali Stähle), 1:3 (27:29) William Trew (Tomas Gulda, Lukas Heger), 1:4 (33:11) Peter Flache (Tomas Gulda, William Trew), 2:4 (37:48) Robin Deuschl (Stefan Ortolf, Curtis Leinweber), 2:5 (38:10) Brandon Wong (Nikola Gajovsky), 3:5 (53:36) Alexander Janzen (Sergej Janzen, Andreas Gawlik). Strafen: Deggendorf 6 + 5 + Spieldauer (Travis Martell), Regensburg 8 + 10 (William Trew). Zuschauer: 1702.

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

Oberliga Süd Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb