Christoph Fischhaber stürmt für den EV Landshut28-jähriger Stürmer kommt von den Tölzer Löwen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Christoph Fischhaber trug seit der Saison 2005/06 durchgängig das Trikot seines Heimatvereins Tölzer Löwen und sucht nun einige Kilometer isarabwärts sein Glück beim EVL. „Es gab eine ganze Reihe von Gründen, die für einen Wechsel zum EVL sprachen. Landshut ist ein großer Traditionsverein und hat unheimlich tolle Fans. Außerdem gefällt mir die Philosophie vor allem auf einheimische Spieler zu setzen“, erläutert Fischhaber, der in der abgelaufenen Oberliga-Spielzeit für Bad Tölz in 43 Pflichtspielen 31 Punkte verbuchen konnte. Der 28-jährige Linksschütze sieht sich selbst als „für einen Stürmer sehr defensivstark“ und als „echten Spielmachertypen“. Daneben hat er in den vergangenen Jahren stets auf einem konstant hohen Niveau Punkte gesammelt.

„Als ich vor knapp zwei Wochen den Anruf von Christoph bekommen habe, dass er Interesse hätte für den EVL zu spielen, mussten wir nicht lange überlegen und waren uns mit Fischhaber nach ein paar weiteren Telefonaten schnell einig. Ich kenne ihn gut - in meiner Zeit in Tölz habe ich selbst mit ihm zusammengespielt. Er wird uns sportlich definitiv weiterhelfen und er passt auch menschlich gesehen sehr gut in unser Team,“ erklärt Stefan Endraß. „Christoph ist gelernter Center, ein guter Powerplay-Spieler und sammelte in den vergangenen Jahren immer gut 30 Scorerpunkte pro Saison bei den Tölzer Löwen. Diese Konstanz spricht für seine Qualitäten, nicht zuletzt auch als Führungsspieler für unsere jungen Wilden“, gibt LES-GmbH-Gesellschafter Robert Altinger seine Erwartungen an Christoph Fischhaber zu Protokoll. Der Stürmer selbst will seinen Teil dazu beitragen, den EVL in die Oberliga-Spitzengruppe zu schießen. „Ich denke, dass die Liga in diesem Jahr sehr ausgeglichen sein wird. Wir haben aber ganz sicher das Zeug dazu, unter die ersten Vier der Liga zu kommen“, betont Fischhaber.