Bulls unterliegen im Derby – trotz FührungERC Sonthofen lag in Lindau mit 3:2 vorne

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Bulls begann das Spiel nach Maß. Gerade 21 Sekunden waren gespielt, da war es Edgars Homjakovs, der die mitgereisten Fans des ERC Sonthofen jubeln ließ. Auf Vorarbeit von Filip Stopinski und Robert Hechtl traf er zum 1:0 aus Sicht des ERC. Im Anschluss blieb Sonthofen weiter dran, verpasste es aber, den Vorsprung weiter auszubauen. So war es Nirschl, der Lindau in der zehnten Minute zurück ins Spiel brachte und zum 1:1-Ausgleich einschoss. Der ERC jedoch mit der prompten Antwort: Nur 25 Sekunden später die erneute Führung. Jayden Schubert bezwang Lucas di Berado im Tor der Lindauer zur 2:1-Führung. Doch auch Lindau steckte nicht auf und konnte durch Bräuner nur eine Minute später zum 2:2 wieder ausgleichen. Sonthofen blieb im ersten Drittel weiterhin das bessere Team und konnte in der 16. Minute zum dritten Mal an diesem Abend in Führung gehen. Erneut war es Jayden Schubert, der das 3:2 aus Sicht der Bulls markierte.

Im zweiten Drittel übernahmen die Lindauer zunehmend das Spielgeschehen. Die Bulls fanden sich die meiste Zeit im eigenen Drittel wieder und so kam, was kommen musste: Hammerbauer glich in der 33. Minute für seine Farben verdientermaßen aus. Zu diesem Zeitpunkt verpassten es die Lindauer, ihre Überlegenheit weiter in Tore umzumünzen und so ging es mit 3:3 ins letzte Drittel.

Auch im dritten Drittel blieb der EVL das tonangebende Team. Die Bulls schwächten sich zudem durch unnötige Strafzeiten selbst. So auch in der 50. Spielminute. Tim May musste auf die Strafbank und diesmal nutzten die Lindauer auch ihre zahlenmäßige Überlegenheit: Fuchs brachte Lindau erstmals an diesem Abend in Führung. Zum Ende des Spiels versuchten die Bulls nochmals alles und brachten für Konstantin Kessler einen weiteren Feldspieler aufs Eis. Doch diesmal sollte das Glück nicht auf Seiten der Bulls sein. Nirschl markierte 16 Sekunden vor Ende, mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend, den 3:5-Endstand aus Sicht der Bulls.

Weiter geht es für die Bulls am Sonntagabend beim nächsten Derby gegen den EV Füssen daheim um 18 Uhr.

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Oberliga Süd Playoffs