Bulls starten mit 6:2-Sieg in Höchstadt in die SaisonERC Sonthofen erwartet nun Memmingen zum Derby

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

An der alten Wirkungsstätte von Coach Martin Ekrt legten die Bulls los wie die Feuerwehr. Gerade mal 26 Sekunden waren gespielt, da traf Filip Stopinski bereits zum 1:0 für die Bulls. Und der ERC legte prompt nach: In Überzahl traf Santeri Ovaska nur drei Minuten später zum 2:0. Danach kamen die Alligators etwas besser ins Spiel, ohne jedoch Konstantin Kessler vor allzu große Aufgaben zu stellen. Dennoch verkürzten die Franken in der 13. Minute auf 1:2. Jörg Noack musste wegen Hakens auf der Strafbank Platz nehmen und das nutzten die Alligators zum Anschlusstreffer. Dennoch kontrollierten die Bulls das weitere Spielgeschehen und somit ging es mit der knappen, aber verdienten Führung in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel spielte dann nur noch der ERC. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor von Patrick Golombeck zu, doch die Bulls sollten die Chancen zunächst noch nicht nutzen. Erst in der 32. Minute erzielte Edgars Homjakovs das 3:1 für die Bulls. Nur zwei Minuten später dann das 4:1. Fabjon Kuqi nutze einen Patzer in der Hintermannschaft von Höchstadt eiskalt aus. Damit ging es in die zweite Drittelpause. Glück für die Franken, dass die Führung der Bulls zu diesem Zeitpunkt nicht noch höher war – Chancen hatte es genug gegeben.

Im letzten Drittel schalteten die Bulls einen Gang zurück. Dennoch gelang ihnen in der 49. Minute erneut ein Doppelschlag. Innerhalb von nur 31 Sekunden schraubte der ERC das Ergebnis auf 6:1. Jayden Schubert und Vladimir Kames waren die Torschützen. Kurz darauf trafen auch die Alligators nochmal zum 6:2-Endstand.

Weiter geht es für die Bulls am Sonntag, 29. September, um 18 Uhr daheim mit dem Allgäu-Derby gegen die ECDC Memmingen Indians.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Nachfolger für John Sicinski
Michael Baindl wird neuer Headcoach der EV Lindau Islanders

​Michael Baindl wird zur kommenden Spielzeit 2024/25 der neue Cheftrainer der EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd. Der heute 37-Jährige arbeitete zuletzt als Co-...

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

Oberliga Süd Hauptrunde