Bullen nehmen Wölfe auf die HörnerSelb verliert in Halle

(Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)(Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Genau wie am Freitag lieferten sich beide Teams gleich zu Beginn einen offenen Schlagabtausch. Die Selber störten früh die Angriffsbemühungen der Gastgeber und testeten bereits nach wenigen Sekunden Gästegoalie Cerveny. Im Gegenzug parierte Wölfe-Goalie Kümpel mit einer Glanzleistung. Kurz darauf musste er sich aber geschlagen geben, als Striepeke das 1:0 markiert. Die Bullen, jetzt mit mehr Präsenz auf dem Eis, konnten mit zwei weiteren Treffern auf 3:0 erhöhen.

Auch der Mittelabschnitt begann denkbar schlecht für die Wölfe. Keine drei Minuten standen auf der Uhr, als Halle auf 4:0 erhöhte. Striepeke markierte noch im zweiten Drittel das fünfte Tor für die Gastgeber.

Im Schlussabschnitt kamen die Selber anfangs etwas besser aus der Kabine und machten mehr Druck, konnten diesen Druck allerdings nie so weit erhöhen, um tatsächlich ein Tor zu erzwingen. Das wiederum gefiel den Gastgebern gar nicht, denn die nahmen jetzt das Heft wieder in die Hand und erhöhten auf 6:0. Dann zog Halle eine Strafe und Moosberger traf in Überzahl. Nur 60 Sekunden später ließ sich auf Mudryk nicht zweimal bitten und verkürzt auf 2:6, was gleichzeitig der Endstand ist.

Wölfe-Coach Henry Thom nach der Partie: ’In den ersten beiden Dritteln haben wir uns nicht an die Taktik gehalten. Wir sind nach vorne gerannt und haben zu wenig nach hinten gearbeitet. Im letzten Drittel standen wir dann besser, bekamen auch unsere Chancen. Darauf müssen wir aufbauen.“

Die Tore für Halle erzielten Jannik Striepeke (2), Johannes Ehemann, Bryan Cameron, Philipp Gunkel und Kai Schmitz.

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...