Buchstäblich in letzter MinuteERV Schweinfurt

Buchstäblich in letzter MinuteBuchstäblich in letzter Minute
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ohne Marvin Moch und Simon Knaup waren die Dogs angetretenund hatten einen sehr schlechten Start. Beim ersten Gegentor, das nicht erst nach 20, sondern schon nach sechs Sekunden hätte fallen können, saßen sie gedanklich noch komplett im Bus und fanden es im Nachhinein schwer, sich in die Partie zu finden. Die Leopards hätten zur ersten Pause höher führen können als 2:0, hielten es aber nicht mehr für nötig, noch viel zu tun. So ließen sie das zweite Drittel ereignislos verstreichen, zumal die nicht sonderlich gefährlichen Gäste kaum den Eindruck erweckten, das Spiel noch drehen zu können.

Acht Minuten waren noch zu absolvieren, da hatte John Gordon eben den vermeintlich entscheidenden dritten Treffer gesetzt, und die Mighty Dogs waren allem Anschein nach besiegt. Füssen, das bereits vorher längst das Gas rausgenommen hatte, hakte die Partie nun endgültig ab – und wurde von den Ereignissen total überrumpelt. Fünf Minuten vor dem Ende gab Mikhail Nemirovskys 3:1 das Signal für seine Mannschaft, und die Dogs – durch Zehn-Minuten-Strafen von Edgars Apelis und Beppi Eckmair noch weiter dezimiert - kamen jetzt stark in Fahrt. Ein Schlagschuss von Alex Funk in Überzahl und Vitali Stähles Ausgleich bei herausgenommenem Torwart wendeten in buchstäblich letzter Minute das Blatt. Markus Koch erstes Tor der Saison brachte gegen die konsternierten Lepoards in der Verlängerung sogar noch den Sieg und en Zusatzpunkt.

Um gerecht zu sein, hatten die Mighty Dogs bis zur 55. Minute keinen Punkt verdient gehabt. An die hervorragenden Leistungen des Freitagsspiels konnten sie in keiner Weise anknüpfen. Aber diesem Maßstab nach hätten viele andere Spiele dieser Saison auch anders enden müssen, als die Mannschaft am Ende nicht belohnt worden war. Und es ist mehr als beachtenswert, wie das Team zurückschlagen kann, selbst wenn der Zug längst abgefahren scheint. Und dann eben auch solche Partien mal gewinnt.

Tore: 1:0 (1.) Baier (Gordon, Nadeau), 2:0 (10.) Golts (Mayr, Gordon/5-4), 3:0 (52.) Gordon (Nadeau/5-4), 3:1 (55.) Nemirovsky (Filobok, Stähle), 3:2 (59.) Funk (Nemirovsky, Stähle/5-4), 3:3 (60.) Stähle (Nemirovsky, Litesov), 3:4 (65.) Koch (Nemirovsky, Funk). Strafen: Füssen 14, Schweinfurt 10 + 10 (Apelis) + 10 (Eckmair). Zuschauer: 698.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Anton Engel bleibt
Timo Sticha kommt aus Feldkirch zu den Tölzer Löwen

​Mit einer jungen und hungrigen Mannschaft werden die Tölzer Löwen in die neue Saison in der Oberliga Süd gehen. Sehr gut ins Konzept passt da Neuzugang Timo Sticha....

Oberliga Süd Hauptrunde