Blue Devils Weiden haben den vierten Derbysieg im VisierDuell mit den Selber Wölfen

(Foto: Jürgen Masching/Blue Devils Weiden)(Foto: Jürgen Masching/Blue Devils Weiden)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz mehrfacher Führung standen die blauen Teufel am Ende mit leeren Händen da. 5:7 lautete der Endstand zugunsten des neuen Tabellenführers. Nun steht am Freitag das nächste Derby gegen die Selber Wölfe sowie am Sonntag das Auswärtsspiel beim EV Landshut auf dem Programm.

Die Selber Wölfe waren in dieser Woche bereits im Einsatz. Am Dienstag fand die Nachholpartie beim EC Peiting statt. Mit 6:3 behielt der ECP die Oberhand. Bei den Wölfen standen Dominik Kolb und Topscorer Ian McDonald wieder im Kader, nachdem beide bei der Sonntagsbegegnung gegen Höchstadt passen mussten. Gegen die Alligators wusste vor allem Erik Gollenbeck zu überzeugen. Mit fünf Treffern schoss er die Wölfe fast im Alleingang zum Sieg. Komplettiert wird’s Selbs Paradereihe neben McDonald und Gollenbeck von Landon Gare, der sich inzwischen auf Rang vier der Oberliga-Scorer vorgearbeitet hat.

Zwei Tage später müssen die Blue Devils beim EV Landshut antreten. Die Niederbayern ließen am vergangenen Wochenende beim souveränen 9:0-Kantersieg gegen die Selber Wölfe nichts anbrennen. Außerdem gewann die Mannschaft von Axel Kammerer in Regensburg mit 4:3 nach Penaltyschießen. Beim Sieg in der Donau-Arena glänzte vor allem Routinier Peter Abstreiter mit zwei Treffern in der regulären Spielzeit, zudem sicherte er dem EVL mit seinem verwandelten Penalty den Zusatzpunkt. Der EVL kann am kommenden Wochenende wieder auf seine Junioren-Nationalspieler zurückgreifen, die am vergangenen Wochenende für den DEB im Einsatz waren. Vor einigen Wochen verpflichtete der EV Landshut den ehemaligen NHL-Spieler Tomas Plihal. Trotz der Verletzung seines Landsmanns Milos Horava kann der ehemalige deutsche Meister mit Plihal und dem Kanadier Julien Pelletier somit dennoch zwei Kontingentspieler aufbieten.

Personell gibt es bei den Blue Devils gegenüber der Vorwoche keine Veränderung. Maximilan Deichstetter, Daniel Willaschek und Lukas Zellner fallen weiterhin aus. Aktuell belegen die Weidener weiterhin Rang sieben mit neun Punkten Vorsprung auf den Achtplatzierten Lindau. Auf Platz neun, den momentan die Höchstadt Alligators belegen, ist der Vorsprung mittlerweile auf 13 Punkte angewachsen. Die Teilnahme an den Play-offs dürfte den Blue Devils somit kaum mehr zu nehmen sein.

Seit vergangenem Sonntag ist der EC Peiting wieder an der Tabellenspitze zurück. Durch den Sieg im Nachholspiel gegen Selb konnte der Vorsprung auf die Eisbären Regensburg sogar auf vier Punkte ausgebaut werden.

4:1 gegen die Hannover Indians
Selber Wölfe stürmen ins Viertelfinale

​Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel im Play-off-Achtelfinale gegen die Hannover Indians mit 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) gewonnen und stehen damit im Viertelfinale, in d...

Ehliz und Miguez stürmen weiter für Garmisch
Weitere Vertragsverlängerungen beim SC Riessersee

​Einen neuen Vertrag für die Saison 2019/20 erhalten die Stürmer Aziz Ehliz und Moritz Miguez. Die beiden gehen damit in ihre zweite Saison beim SC Riessersee. ...

Drei Siege in drei Spielen gegen die Moskitos Essen
Starbulls Rosenheim nach 3:2-Heimsieg im Viertelfinale

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das dritte Spiel im Play-off-Achtelfinalduell der Oberliga gegen die Moskitos Essen für sich entschieden. Am Dienstagabend behiel...

Aus im Achtelfinale gegen den Herner EV
Eisbären Regensburg erleben herbe Bruchlandung

​Ohne einen einzigen Sieg in den Playoffs verabschieden sich die Eisbären nach der 3:4-Heinniederlage in die Sommerpause. Der Herner EV zeigte den Regensburgern deut...

Aus in Spiel drei
Memminger Indians scheitern an Halle

​Mit einem 2:6 (1:1, 1:4, 0:1) in Halle beenden die Memminger Indians die Oberliga-Saison 2018/19. Bei den Saale Bulls Halle hatten die Indianer zu wenig entgegenzus...

Selber Wölfe besiegen Hannover Indians in der 79. Minute
Ian McDonald bringt Selber Netzsch-Arena zum Beben

​Spiel zwei im Play-off-Achtelfinale der Oberliga zwischen den Hannover Indians und den Selber Wölfen hatte alles, was eine Playoff-Begegnung braucht: Harte Zweikämp...

5:1-Sieg am Essener Westbahnhof
„Matchpuck“ für die Starbulls Rosenheim am Dienstag

​Die Starbulls Rosenheim haben im Rahmen der Oberliga-Play-offs auch das zweite Achtelfinalspiel gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen. Am Sonntagabend behie...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!