Blitzstart und Kantersieg gegen PeitingDSC am Mittwoch in Bayreuth

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Deggendorf SC schlug am Montagabend den Mitkonkurrenten aus Peiting deutlich mit 5:0 (2:0, 1:0, 2:0) und holte sich damit den dritten Tabellenplatz vom ECP wieder zurück.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, denn nach nur 13 Sekunden erzielte Alexander Janzen per Schlagschuss aufs kurze Eck das frühe 1:0 für den DSC. Dies gab der Mannschaft den nötigen Auftrieb und so spielte im ersten Abschnitt nur der DSC. Die Deggendorfer erspielten sich Chance um Chance und drei Minuten vor Ablauf des ersten Drittels wurden die DSC Cracks erneut belohnt. Die Peitinger Abwehr fiel auf eine Finte von Dimitrij Litesov herein, der Andrew Schembri den Puck geschickt auflegt. Schembri zog alleine vors Tor und knallte die Scheibe in den Winkel. Auch im zweiten Drittel ließ sich der DSC von der harten Spielweise der Peitinger nicht beeindrucken und machte munter weiter. Schließlich war es Patrik Beck, der nach 31 gespielten Minuten den Überblick behielt und in einem Gewühl vor Gästekeeper Hechenrieder den Überblick behielt und zum 3:0 für die Hausherren einschob. Im dritten Abschnitt konzentrierte sich der DSC auf die Defensive. Mit viel Geschick und einem überragenden Sandro Agricola konnte man den EC Peiting vom eigenen Tor fern halten. Per Doppelschlag in den drei letzten Spielminuten erhöhte zuerst Alexander Janzen, dann Robin Slanina noch auf 5:0. Goalie Sandro Agricola schaffte mit dem 5:0 Sieg seinen zweiten Shutout der Saison, der nach der Schlusssirene von Fans und Mitspielern gebührend gefeiert wurde. Weiter geht es für den Deggendorfer SC bereits am Mittwoch. Dort gastiert man um 20 Uhr bei den Bayreuth Tigers.

Tore: 1:0 (0:13) Alexander Janzen (Andreas Gawlik, Andrew Schembri), 2:0 (16:44) Andrew Schembri (Dmitrij Litesov, Nico Wolfgramm), 3:0 (31:32) Patrik Beck (Jaroslav Koma, Robin Slanina), 4:0 (57:48) Alexander Janzen (Nico Wolfgramm, Andrew Schembri), 5:0 (58:49) Robin Slanina (Patrik Beck, Radek Hubacek). Strafen: Deggendorf 12, Peiting 8. Zuschauer: 1145.

Formelle Voraussetzung für möglichen Aufstieg
Starbulls Rosenheim geben DEL2-Bewerbungsunterlagen ab

​Die Spielzeit 2018/19 biegt langsam, aber sicher in die Zielgerade ein und damit auch ein wichtiger Zeitpunkt innerhalb jeder Saison: Auch in diesem Jahr haben die ...

Ein Drittel zum Vergessen
EHC Waldkraiburg gibt Sieg im zweiten Abschnitt aus der Hand

​Nach der 4:6-Niederlage in Bad Kissingen gab es für den EHC Waldkraiburg auch am zweiten Spiel des Wochenendes nichts zu holen. Am Sonntag unterlag die Mannschaft v...

VER Selb betreibt Wiedergutmachung nach dem Weiden-Spiel
Willensstarke Wölfe besiegen Eisbären nach Verlängerung

​Der VER Selb zeigte sich zwei Tage nach dem desolaten Auftritt in Weiden gegen die Eisbären Regensburg wie verwandelt. Sie ließen die Eisbären kaum zur Entfaltung k...

Keine Punkte gegen den Favoriten
Memminger Indians ziehen gegen Rosenheim den Kürzeren

​Nach dem Derby-Erfolg in Lindau konnte der ECDC die Punkte am Hühnerberg nicht behalten. Gegen die Starbulls Rosenheim, die letztlich wieder ins Rollen gekommen sin...

Dezimierter EHC Waldkraiburg verliert
Schlagabtausch mit besserem Ende für den EC Bad Kissingen

​Mit 4:6 (2:2, 2:2, 0:2) musste sich der EHC Waldkraiburg am Freitagabend in Bad Kissingen geschlagen geben....

4:5 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim verlieren knapp gegen den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben den fünften Sieg in Folge nur um Haaresbreite verpasst: Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Manuel Kofler gegen den aktuellen ...

Vorsprung ausgebaut
Memminger Indians siegen klar im Derby beim EV Lindau

​Der ECDC Memmingen ist mit drei wichtigen Punkten vom Derby aus Lindau zurückgekehrt. Am Bodensee gewannen die Indians mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) und vergrößerten dami...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!