Beste Stimmung, aber keine PunkteSelber Wölfe

Beste Stimmung, aber keine PunkteBeste Stimmung, aber keine Punkte
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neben den Zugfahrern hatten noch zahlreiche Fans des VER mit Privatautos die Fahrt ins Allgäu angetreten. Sie alle durften zwar das erste Tor bejubeln, mussten sich jedoch bereits im Laufe des ersten Drittels entmutigen lassen. Zwar kamen die Gäste im ersten Drittel noch auf 2:3 und im Schlussdurchgang auf 4:5 heran. Aber zur Verlängerung, dem Penaltyschießen oder gar einem Sieg reichte es eben nicht.

Die Selber Fans mussten also ohne Punkte wieder in der Zug einsteigen, der sie nachts nach Hause brachte. Doch im Bundesleistungszentrum im Allgäu machten sie ihrem Namen alle Ehre. Sie bereiteten ihrer Mannschaft einen stimmungsvollen Empfang und sorgten für eine eindrucksvolle Heimspielatmosphäre. In einem ebenso hochklassigen wie stimmungsvollen ersten Drittel fanden die Wölfe besser in die Partie und gingen durch Hendrikson in Führung. Doch durch etliche Nachlässigkeiten in der Hintermannschaft brachte sich der VER um Lohn und Überlegenheit und ging mit einem verdienten 2:4-Rückstand in die erste Drittelpause. Das zweite Drittel bot bestes Eishockey von beiden Seiten. Der VER machte hier aber zu wenig aus seinen Möglichkeiten und so endete der Mittelabschnitt 1:1.

Im Schlussabschnitt gelang den Gästen zwar noch einmal der verdiente Anschlusstreffer durch Schadewaldt. Zählbares nahm der VER aber nicht mit aus dem Allgäu und verlior unglücklich mit 4:5. Nichtsdestotrotz: Ein einmaliges Erlebnis für jeden Eishockeyfan vor eindrucksvoller Kulisse und großartigem Eishockey, das friedlich und mit gut gelaunten Wölfe-Fans endete.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Anton Engel bleibt
Timo Sticha kommt aus Feldkirch zu den Tölzer Löwen

​Mit einer jungen und hungrigen Mannschaft werden die Tölzer Löwen in die neue Saison in der Oberliga Süd gehen. Sehr gut ins Konzept passt da Neuzugang Timo Sticha....

Oberliga Süd Hauptrunde