Bernie Englbrecht ist neuer sportlicher Leiter in Landshut„Wir müssen alle an einem Strang ziehen“

Bernie Englbrecht ist nun sportlicher Leiter beim EV Landshut. (Foto: Imago)Bernie Englbrecht ist nun sportlicher Leiter beim EV Landshut. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im Rahmen eines Pressegesprächs in der Sportsbar des EV Landshut im Eisstadion am Gutenbergweg hat die neue Spitze der LES GmbH mit dem treuhänderischen Gesellschafter Jörg Wollny, dem EVL-Vorsitzenden Helmut Barnerssoi und „Vize“ Robert Altinger an der Spitze die Planungen für die Oberliga-Saison 2015/16 informiert und Erklärungen zum Entzug der DEL 2-Lizenz gegeben. Zur Verstärkung des Teams rund um den EVL wurde außerdem Bernie Englbrecht als neuer sportlicher Leiter präsentiert.

Jörg Wollny informierte zunächst über die Hintergründe des DEL 2-Lizenzentzugs im Sommer. „Trotz einer positiven Fortführungsprognose für die GmbH für die kommende Spielzeit hat Rainer Beck die von der DEL 2 geforderten Dokumente, eine Patronatserklärung zur Beseitigung der vorliegenden Überschuldung sowie eine Verlängerung der bestehenden Darlehen erst zehn Tage nach Ablauf der Frist am 10. Juli unterschrieben“, erklärte Wollny mit dem Verweis auf schriftliche Belege, die ihm vorliegen.

Wollny entkräftete außerdem mittels Skype-Protokollen von Christian Donbeck die Vorwürfe von Rainer Beck, er sei über die Abläufe in der GmbH nicht informiert worden. Wollny ergänzte außerdem: „Wir beziehen uns nur auf Fakten. Was zwischen Herrn Beck und Herrn Donbeck besprochen wurde, wissen wir nicht.“ Wollny ergänzte außerdem, dass beabsichtigt ist, weiterhin mit Christian Donbeck als Geschäftsführer zusammenzuarbeiten. Die von Rainer Beck öffentlich erhobenen Vorwürfe gegenüber Donbeck haben sich nach den bisherigen Prüfungen nicht erhärtet. „Wenn sich aber ein anderer juristischer Stand ergibt, werden wir das Ganze natürlich nochmals prüfen“, sagt Wollny. Zur Kontrolle der Arbeit der LES GmbH wird außerdem ein Beirat aus Vertretern des Stammvereins, der Stadt Landshut und den Sponsoren eingesetzt. Hierzu bedarf es

noch einer Satzungsänderung der LES GmbH.

Für die Zukunft der LES GmbH strebt Wollny eine Aufteilung der Anteile auf acht bis zehn Gesellschafter, unter ihnen auch der Stammverein EV Landshut, an. Erste Gespräche mit interessierten Gesellschaftern wurden bereits geführt. „Wir haben in den letzen Wochen alles getan, um das Landshuter Eishockey im Profibereich zu halten. Jetzt müssen wir alle an einem Strang ziehen“, erklärte der treuhänderische Gesellschafter, der außerdem versicherte, dass der Etat des EVL für die kommende Oberliga-Saison aus heutiger Sicht abgesichert ist.

EVL-Vorstand Helmut Barnerssoi ergänzte außerdem, dass er nach der erfolgten Übergabe der LES-Anteile von Rainer Beck sehr positive Reaktionen aus dem Sponsorenkreis erhalten habe. „Ich appelliere außerdem an den Zusammenhalt unserer Fans und unserer Partner, damit wir alle gemeinsam wieder sportlichen Erfolg haben“, ergänzte Barnerssoi, der außerdem bekannt gab, dass die Mannschaft spätestens ab der Spielzeit 2016/17 wieder unter dem Namen „EV Landshut“ und dem Logo des Stammvereins auftreten soll.

Um die sportlichen Vorbereitungen und die Kaderplanung für die Oberliga-Saison 2015/16 voranzutreiben, wurde außerdem mit dem Landshuter Urgestein Bernie Englbrecht ein neuer sportlicher Leiter vorgestellt, der Interimstrainer Ewald Steiger bei seiner Arbeit unterstützen und mit seinen Kontakten auch bei der Komplettierung des Kader mithelfen soll. Englbrecht ist auch für die Ausgestaltung der Spielerverträge mit verantwortlich. „Ich mache das nicht aus finanziellen Gründen, sondern weil ich diesem Verein sehr verbunden bin. Wenn das Schiff zu sinken droht, muss man versuchen, es wieder in die Spur zu bringen. Und dabei möchte ich gerne mithelfen“, meinte Englbrecht.

Defensivabteilung bekommt Zuwachs
Philipp Wachter hat seinen Vertrag beim SC Riessersee verlängert

​Kurz vor dem Start des Dauerkartenverkaufs in der kommenden Woche wächst der Kader des SC Riessersee nochmals an. ...

Testspielauftakt gegen DEL2-Club
So testen die Blue Devils Weiden

​Der Auftaktgegner der Vorbereitungsphase der Blue Devils Weiden steht fest. Dabei wartet gleich eine anspruchsvolle Herausforderung auf die Weidener. Am 9. Oktober ...

Auftakt am 9. Oktober
ECDC Memmingen bestreitet acht Testspiele

​Der ECDC Memmingen gibt sein Testprogramm für die kommende Saison bekannt. Vorbehaltlich weiterer Änderungen sind acht Spiele gegen Ligakonkurrenten oder Teams aus ...

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...