Berger und Zitterbart bleiben beim EV LandshutTalentierte Eigengewächse

Lesedauer: ca. 1 Minute

U20-Nationaltorhüter Patrick Berger und Stürmer Luca Zitterbart haben am Gutenbergweg jeweils einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2017/18 unterschrieben. Dabei enthält der Kontrakt von Berger noch eine Ausstiegsklausel für ein mögliches Engagement in Nordamerika.

Vom 12. bis zum 17. Juni ist der 17-jährige Goalie zu Gast bei einem Nachwuchscamp in Green Bay im US-Bundesstaat Wisconsin, bei dem sich der Torwart für einen Vertrag empfehlen möchte. „Das wird ganz sicher kein Zuckerschlecken, sondern eine ziemlich harte Sache. Die Anforderungen sind sehr hoch und es wird von Anfang an heftig ausgesiebt“, blickt Berger auf seine Reise in die Vereinigten Staaten voraus. Der Schlussmann hat sich in den letzten Jahren im Nachwuchs des EVL unter Nachwuchs-Cheftrainer Rupert Meister, der auch für das Torwarttraining zuständig ist, zu einem der besten deutschen Nachwuchs-Goalies entwickelt. „Die Arbeit mit Rupert Meister hat mich unheimlich weitergebracht. Das möchte ich gerne in der Zukunft fortsetzen. Außerdem habe ich hier noch die Möglichkeit als Overage-Spieler in der DNL zu spielen. Vor allem aber freue ich mich auf meine erste Saison im Profi-Bereich in der ich gute Chancen sehe, meine Eiszeiten zu bekommen“, erläutert der Torhüter, der das Gespann mit Max Englbrecht komplettiert.

Auch Stürmer Luca Zitterbart war ein absoluter Leistungsträger im DNL-Team und wurde zweitbester Scorer beim EVL-Nachwuchs. Außerdem debütierte er auf der Zielgeraden der Saison auch in der Oberliga Süd. Der 17-Jährige absolvierte insgesamt 18 Partien und erzielte gegen Sonthofen sein erstes Tor im Seniorenbereich. „Ich konnte mich schon in der letzten Saison gut in der Oberliga eingewöhnen. Alle haben mich super aufgenommen. Aber in meiner ersten kompletten Spielzeit habe ich natürlich höhere Ziele. Da will ich nicht nur mitspielen, sondern auch etwas bewegen“, sagt Zitterbart, der genau wie Berger bei seinem Heimatverein einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben hat. „Patrick und Luca haben sich in den letzten Jahren in unserem Nachwuchs exzellent entwickelt. Wir sind froh, dass sie sich dafür entschieden haben, ihre ersten Schritte in ihrer Profikarriere beim EV Landshut zu unternehmen und uns dabei helfen, unsere Philosophie auf junge, einheimische Spieler zu setzen, mit Leben zu füllen“, ergänzt LES-Gesellschafter Robert Altinger, der die Geschäftsführung bei den Spielerverhandlungen vertritt und die damit verbundenen Vertragsgespräche führt.