Balsam für die SeeleDerbysieg über Bayreuth

Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Wölfe war es das letzte Spiel in dieser Hauptrunde. Von Anfang an entwickelte sich eine hochklassige Partie zwischen den beiden Erzrivalen. Die Gäste kamen besser aus den Startlöchern, hatten teils gute Möglichkeiten. Mit ein bisschen Anlauf steigerte sich der VER aber zusehends und konnte selbst teils hochkarätige Chancen nicht nutzen. Es dauerte bis zur 16. Minute, ehe Cody McNaughton nach feiner Vorarbeit von Herbert Geisberger zur vielumjubelten Führung einnetzte. Und damit nicht genug: exakt eine Minute später erhöhte Michel Maaßen per Rückhand sogar zum 2:0.

Mit dem Aufwind der Führung setzten die Hausherren den EHC Bayreuth auch zu Beginn des Mittelabschnitts weiter unter Druck. Die Folge: Strafzeiten für die Gäste. Die leisteten sich unmittelbar aufeinander gleich zwei große Strafen wegen Stockschlags und die Wölfe blieben eiskalt. In doppelter Überzahl netzten Heilman und Piwowarczyk ein – das Spiel schien gelaufen. Doch die Tigers sollten sich noch nicht geschlagen geben.

Es sollte nicht lange dauern, bis der erste Treffer für das Team von Sergej Waßmiller fallen sollte. In der 43. Minute nutze der Gast im Powerplay ein. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Match mit leichten Vorteilen für den EHC, bis Bartosch in der 53. Minute das Match noch einmal spannend machte. Die Wölfe wurden nun mehr und mehr in die Defensive gedrängt und mussten sogar den Anschlusstreffer hinnehmen. Es begannen lange und bange letzte vier Minuten für die Mannschaft von Henry Thom, die den so wichtigen Derbysieg am Ende aber nach Hause brachte. Ein wichtiger Sieg für die Wölfe – nicht nur für das gute Gefühl für die Play-offs.

Tore: 1:0 (16.) McNaughton (Geisberger, Piwowarczyk/5-4), 2:0 (17.) Maaßen (Geisberger, Gare), 3:0 (34.) Heilman (Gare, Hendrikson/5-3), 4:0 (36.) Piwowarczyk (Hördler, Eickmann/5-3), 4:1 (43.) Busch (Sevo, Thielsch/5-4), 4:2 (53.) Bartosch (Kolupalyo, Pavlu), 4:3 (56.) Potac (Kolupaylo, Bartosch). Strafen: Selb 4; Bayreuth 4 + 5 + Spieldauer (Reiter) +  5 + Spieldauer (Kolozvary). Zuschauer: 2.581.

Drei Siege in drei Spielen gegen die Moskitos Essen
Starbulls Rosenheim nach 3:2-Heimsieg im Viertelfinale

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das dritte Spiel im Play-off-Achtelfinalduell der Oberliga gegen die Moskitos Essen für sich entschieden. Am Dienstagabend behiel...

Aus im Achtelfinale gegen den Herner EV
Eisbären Regensburg erleben herbe Bruchlandung

​Ohne einen einzigen Sieg in den Playoffs verabschieden sich die Eisbären nach der 3:4-Heinniederlage in die Sommerpause. Der Herner EV zeigte den Regensburgern deut...

Aus in Spiel drei
Memminger Indians scheitern an Halle

​Mit einem 2:6 (1:1, 1:4, 0:1) in Halle beenden die Memminger Indians die Oberliga-Saison 2018/19. Bei den Saale Bulls Halle hatten die Indianer zu wenig entgegenzus...

Selber Wölfe besiegen Hannover Indians in der 79. Minute
Ian McDonald bringt Selber Netzsch-Arena zum Beben

​Spiel zwei im Play-off-Achtelfinale der Oberliga zwischen den Hannover Indians und den Selber Wölfen hatte alles, was eine Playoff-Begegnung braucht: Harte Zweikämp...

5:1-Sieg am Essener Westbahnhof
„Matchpuck“ für die Starbulls Rosenheim am Dienstag

​Die Starbulls Rosenheim haben im Rahmen der Oberliga-Play-offs auch das zweite Achtelfinalspiel gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen. Am Sonntagabend behie...

Wieder knapp unterlegen
ECDC Memmingen ist am Dienstag zum Siegen verdammt

​Vor rund 2700 Zuschauer müssen sich die Memminger Indians erneut gegen den Saale Bulls Halle mit 3:4 (0:2, 1:0, 2:1, 0:1) nach Verlängerung geschlagen geben. Dennoc...

Herner EV gewinnt mit 5:1
Eisbären Regensburg enttäuschen zum Play-off-Auftakt

​Mit 1:5 mussten sich die Eisbären Regensburg in der ersten Play-off-Achtelfinalpartie gegen den Herner EV geschlagen geben. Die Oberpfälzer setzten damit ihren Abwä...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!