Aufsteiger aus Waldkraiburg erwartet den DSCIm Weihnachtstrikot auf Punktejagd

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Obwohl die Löwen ihre erste Saison in der Oberliga Süd bestreiten, dürfte das Eisstadion in Waldkraiburg kein Neuland für die DSC-Cracks sein. Bereits in den vergangenen Spielzeiten trafen beide Teams bereits in der Vorbereitung aufeinander.

Doch nicht nur die Spielstätte dürfte den Spielern geläufig sein, sondern mittlerweile auch die Waldkraiburger Mannschaft. Die Löwen, die aktuell mit 18 Punkten auf dem zehnten Rang in der Liga stehen, haben sich nach anfänglichen Schwierigkeiten an die Liga gewöhnt und konnten durch Siege gegen Bad Tölz und Landshut schon für die ein oder andere Überraschung sorgen. Dennoch haben die Löwen ein großes Manko in dieser Saison und das ist das Toreschießen. Mehrmals mussten der EHC sich in dieser Saison schon geschlagen geben, weil die Sturmreihen sich nicht als kaltschnäuzig genug erwiesen. Aus diesem Grund hat man nun auch in Sachen Kontingentspieler für Wirbel gesorgt. Nachdem die Löwen mit dem Duo Marek und Hudec in die Saison gegangen waren, verpflichteten sie nach Mareks Verletzung den Slowaken Peter Szabo, der die Waldkraiburger aber auch nicht, wie erwartet, verstärkte. Deswegen entschieden sich die Verantwortlichen des EHC dazu, beide Spieler, Szabo und Hudec, von ihren Aufgaben zu entbinden und den mittlerweile wieder fitten Jakub Marek zu reaktivieren. Aktuell sind sie noch auf der Suche nach einem weiteren Kontingentstürmer, allerdings bisher ohne Erfolg.

Der DSC will versuchen, auch in Waldkraiburg drei Punkte einzufahren. Dass dies kein Zuckerschlecken ist, weiß auch der sportliche Leiter des DSC, Christian Zessack. In dieser Liga könne jeder jeden schlagen, so Zessack. Die DSC-Cracks werden aber alles daran setzen, um auch im Duell mit dem Aufsteiger als Sieger vom Eis zu gehen.

Zurückgreifen kann Sicinski dabei wieder auf Alexander Janzen, der nach überstandener Grippe bereits wieder trainiert. Spielbeginn in Waldkraiburg ist am Freitag um 19.45 Uhr.

Es hat schon fast Tradition, dass der Deggendorfer SC sich in der Adventszeit mit einem ganz besonderen Trikot auf Punktejagd begibt. Dies soll sich auch in dieser Saison nicht ändern und so haben die Verantwortlichen des DSC in Kooperation mit dem Sponsor Bad One wieder für etwas ganz Besonderes gesorgt.

Bis zum letzten Spiel des Jahres gegen den EV Regensburg (30. Dezember) werden die DSC-Cracks in allen vier Heimspielen im weihnachtlichen Rot-Blau-Weiß auf Puckjagd gehen. Bereits am kommenden Sonntag gegen den EC Peiting werden die Weihnachtstrikots dann auch das erste Mal live zu sehen sein.

Die Versteigerung dieser von den Spielern getragenen Unikate beginnt dann ab 18. Dezember und endet eine Woche später, am ersten Weihnachtsfeiertag. Wie bereits zuvor die Halloween-Trikots wird diese weihnachtliche Sonderedition auf der Aktionsplattform Ebay versteigert.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Jaroslav Hafenrichter bleibt
Dominik Meisinger erster Neuzugang bei Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen gibt nach dem Trainergespann weitere Personalien für die kommende Saison bekannt. Stürmer Jaro Hafenrichter bleibt den Indians ein weiteres Jahr ...

Zusammenarbeit mit dem Landsberg X-Press
Florian Reicheneder verlängert bei den HC Landsberg Riverkings

​Im Rahmen eines Mannschaftsbesuchs beim Heimspiel des Landsberg X-Press gegen Erding konnte der HC Landsberg die Vertragsverlängerung von Florian Reicheneder bekann...

Youngster ist erst 20 Jahre alt
Topscorer Julian Straub bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann mit Julian Straub den Verbleib eines weiteren heimischen Spielers melden. Und gleichzeitig des Topscorers aus der vergangenen Spielzeit, denn der...

Stürmer unterschreibt für zwei Jahre
Lukas Koziol wechselt zum SC Riessersee

​In den 70er-Jahren spielte beim FC Bayern Georg Schwarzenbeck. „Katsche“, wie sein Spitznamelautet, war für seine harte Defensivarbeit bekannt – er hielt über viele...

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

Finne kommt an den Kobelhang
Zweite Kontingentstelle in Füssen geht an Janne Seppänen

​Der EV Füssen kann die Verpflichtung eines weiteren finnischen Kontingentspielers vermelden. Ebenso wie Jere Helenius wechselt auch Janne Seppänen aus der Mestis, d...

AufstiegsplayOffs zur DEL2