Aufopferungsvoller Kampf beschert nur einen PunktEC Peiting

Aufopferungsvoller Kampf beschert nur einen PunktAufopferungsvoller Kampf beschert nur einen Punkt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Abschnitt erspielte sich der ECP nach Treffern von Michael Kreitl (5.) und Dominic Krabbat (15.) eine komfortable Führung. Doch kurz vor Drittelende vertändelte Florian Stauder bei Überzahl den Puck im gegnerischen Drittel, dies nutzten die Gäste und verkürzten durch Jakub Wiecki auf 2:1.

Zu Beginn des zweiten Drittels kassierte Fabian Weyrich aufgrund eines hohen Stocks mit Verletzungsfolge eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Diese Unterzahlsituation überstand die Heimmannschaft schadlos, da zwischenzeitlich auch ein Spieler der Gästemannschaft auf die Strafbank wanderte. Doch in der 38. Minute kamen die Gäste bei einer Überzahlsituation zum Ausgleich. J. T. MacDonald traf die Scheibe bei einem Befreiungsschlag nicht richtig, dies nutzten die Freiburger und kamen durch Michael Frank, der einen Schuss von Milos Vavrusa unhaltbar abfälschte, zum 2:2-Ausgleich. In der 39. Minute überschlugen sich dann Ereignisse. Nach einem Zusammenprall mit Marc Wittfoth erhielt Florian Stauder eine Matchstrafe. Nach der anschließenden Schlägerei wanderten auf beiden Seiten mehrere Spieler auf die Strafbank.

Im Schlussdrittel dezimierte sich Freiburg zunächst durch eine Vielzahl an Strafminuten. Peiting konnte dies bis auf einen schön herausgespielten Treffer durch Andreas Feuerecker in der 50. Minute nicht zu weiteren Toren nutzen. Im Gegenteil, als sich Dominic Krabbat kurz vor Schluss wegen eines unnötigen Fouls eine Strafzeit einfing, nutzten dies die Gäste in doppelter Überzahl –ihren Torwart hatte sie zu Gunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis genommen- durch Timo Linsenmeier (60.) zum Ausgleich.

In der anschließenden Verlängerung wanderte kurz vor Schluss Manfred Eichberger auf die Strafbank. Dies nutzte der EHC Freiburg erneut und erzielte durch Chris Billich die Entscheidung.

Tore: 1:0 Kreitl (Carlson), 2:0 Krabbat (Baindl, Feuerecker), 2:1 Wiecki (C. Billich, Peleikis), 2:2 Frank (Vavrusa, Kunz), 3:2 Feuerecker (Krabbat, Fischer), 3:3 Linsenmeier (C. Billich, Wiecki), 3:4 C. Billich (Wiecki, Kunz). Strafen: Peiting 22 + 5 + Spieldauer (Weyrich) + Matchstrafe (Stauder), Freiburg 34. Zuschauer: 567.

Stürmer zuletzt in Selb und Duisburg
Pavel Pisarik stürmt für die Black Hawks

​Am heutigen Freitag ging es dann ganz schnell. Die Passau Black Hawks und Angreifer Pavel Pisarik haben sich auf einen Vertrag für die Oberliga-Saison 2020/21 geein...

Weitere Vertagsverlängerug
Marco Pronath bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden wächst weiter: Nun hat auch Marco Pronath seinen Vertrag verlängert und geht ein weiteres Jahr für die Blue Devils aufs Eis. Seit s...

Kontingentspieler bleibt beim HEC
Milan Kostourek spielt weiterhin für die Höchstadt Alligators

​Er war wahrscheinlich die Überraschungsverpflichtung des Höchstadter ECs in der vergangenen Saison: Mit Milan Kostourek kam nach kurzer Zwischenstation in Erfurt Pe...

Zusätzlich Nachwuchstrainer
Dauerbrenner Lanny Gare bleibt bei den Selber Wölfen

​Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist der 41-jährige Stürmer einer der Leistungsträger und ein absoluter Führungsspieler im Team der Selber Wölfe. Dass dies auc...

Beruflich nicht zu stemmen
Petr Sulcik und Martin Paryzek verlassen die Passau Black Hawks

​Nachdem die Passau Black Hawks ihre Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme an der Oberliga Süd eingereicht haben, gibt es bereits Veränderungen im Kader. So werden...

Sven Schirrmacher bleibt bei den Indians
ECDC Memmingen holt Abwehrtalent Leon Kittel aus Kaufbeuren

​Mit dem 20 Jahre alten Leon Kittel kommt ein weiterer vielversprechender Defensiv-Akteur zum ECDC Memmingen. Der Verteidiger wechselt vom ESV Kaufbeuren zu den Indi...

„Geht dort hin, wo es wehtut“
Deggendorfer SC schnappt sich Stürmer David Kuchejda

​Einen hochklassigen Neuzugang kann der Deggendorfer SC mit der Verpflichtung von David Kuchejda bekanntgeben. Der 32-jährige Außenstürmer wechselt nach mehreren Spi...

Top-Verteidiger bleibt
Schwede Linus Svedlund weiter beim ECDC Memmingen

​Mit Linus Svedlund hat der ECDC Memmingen den Vertrag mit einem Schlüsselspieler um ein weiteres Jahr verlängern können. Der Schwede wurde nach seiner Verpflichtung...