Auf Overtime-Sieg folgt Schützenfest im DerbyDSC-Erfolge gegen Leipzig und Passau

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für den DSC war an diesem Abend Cody Brenner im Tor, nachdem beim Sieg am Freitag Daniel Filimonow zwischen den Pfosten stand. Und Brenner zeigte auch im ersten Abschnitt gleich seine ganze Klasse, nachdem er einige Versuche der Leipziger vereitelte, nachdem der DSC zu Beginn einige Male in Unterzahl agierte. Aber auch auf der Gegenseite fanden die Deggendorfer keine Mittel, um im ersten Abschnitt einen Treffer zu erzielen. Somit ging es mit einem 0:0 in den zweiten Abschnitt. Dort waren es dann die Hausherren, die durch Erek Virch in Führung gingen. Danach folgten auf beiden Seiten viele Überzahl- und Unterzahlsituation, jedoch konnte kein Team daraus Kapital schlagen. Damit ging es mit einem 1:0 Rückstand für den DSC ins letzte Drittel. Und dann war es endlich passiert. Ales Jirik verwertete einen Abpraller und schob ein zum verdienten Ausgleich. Doch erneut waren es die Icefighters, die nur kurze Zeit später in Führung gehen konnten. Erneut saßen zwei Deggendorfer auf der Strafbank, als die Leipziger durch Esbjörn Hofverberg auf 2:1 stellten. Doch die DSC-Cracks bewiesen Moral und kamen tatsächlich noch einmal zurück. Andrew Schembri markierte kurz vor Abpfiff das 2:2 und sorgte damit für die zweite Verlängerung zwischen beiden Teams in zwei Tagen. Und auch in diesem Spiel hatten die Deggendorfer die Nase vorn. Sergej Janzen spielte seinen Bruder mustergültig frei und Alexander hatte keine Probleme mehr zum Siegtreffer einzunetzen.

Somit ging es mit zwei Siegen im Gepäck am Sonntag ins Derby nach Passau. Für den Bayernligist war es das zweite Testspiel nach dem 5:4-Erfolg im Penaltyschießen über den tschechischen Viertligisten Strakonice. Zu Beginn wollten die Passauer dem DSC auch gleich mal zeigen wo der Hammer hängt. Nach schlafmützigem Abwehrverhalten der Deggendorfer gingen die Passauer nach knapp drei Minuten mit 1:0 in Führung. Dies schien allerdings der Weckruf gewesen zu sein, den die DSC-Cracks brauchten. Ab dann dominierte die Mannschaft von Trainer John Sicinski das Geschehen und konnte noch im ersten Drittel auf 4:1 stellen. Kyle Gibbons, Curtis Leinweber und zweimal Benedikt Böhm trafen ins von Patrick Vetter gehütete Gehäuse. Im zweiten Abschnitt ging  es dann ähnlich weiter. Nahezu mühelos kombinierten sich Leinweber und Co. durch die Abwehrreihen der Hawks, sodass nach dem zweiten Drittel ein sattes 8:1 auf der Anzeigentafel stand. Sergej Janzen, Dimitrij Litesov, Marius Wiederer und Ales Jirik trafen für den DSC. Im letzten Abschnitt ließen es die Deggendorfer ruhiger angehen, auch aufgrund der Tatsache, dass das Derby in Passau das dritte Spiel am dritten Tag war. Kyle Gibbons stellte mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend auf 9:1, was auch der Endstand war.

Somit geht der DSC mit drei Siegen aus drei Testspielen in Richtung letztes Testspielwochenende, an dem am Samstag um 17 Uhr in Deggendorf der EV Regensburg zur Generalprobe für die neue Saison in der Oberliga Süd wartet.

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...