Auch Strobl bleibt in Bad Tölz

Auch Strobl bleibt in Bad TölzAuch Strobl bleibt in Bad Tölz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Franz Fritzmeier, Sportlicher Berater  der Löwen, frohlockt: „Ein ganz wichtiger Baustein für unser Team.  Ein absoluter Leistungsträger. Er hätte schon jetzt die Möglichkeit gehabt, höherklassig zu spielen, hat sich aber dennoch für uns entschieden.“

Die höherklassigen Angebote dementiert Florian Strobl  nicht. Dennoch sei es ihm nicht so schwer gefallen, eine weitere Saison bei  den Löwen dranzuhängen. Und das hat nicht nur sportliche Gründe. In Bad Tölz lässt sich sein Beruf als Industriemechaniker am besten mit dem Sport vereinbaren.  „Ein guter Arbeitsplatz ist mir sehr wichtig“, sagt der Münsinger, dessen sportliche Wurzeln übrigens beim TuS Geretsried liegen.  „Nur Eishockey-Profi sein möchte ich eigentlich nicht.“ Wenn er seine Arbeitsstelle  bei  Löwen-Sponsor „Huber GmbH Präzisionstechnik“   aufgeben würde, dann müsse schon ein wirklich lukratives Angebot ins Haus schneien. Gelegenheit, sich in der ersten Liga zu zeigen, soll Florian Strobl jedenfalls schon bald erhalten: Er wird einer der Löwen-Spieler sein, die mit einer Förderlizenz für das DEL-Team der  Nürnberger  Ice Tigers ausgestattet werden.

18 Tore und 21 Beihilfen hat Florian Strobl in der vergangenen Saison gesammelt. Ein Treffer  war dabei, den die Löwen-Fans wohl so bald nicht vergessen werden: Es war das meisterschaftsentscheidende 4:3 beim Play-off-Finale in Duisburg. Kein Wunder, dass  der Nicht-Aufstieg  (aus finanziellen Gründen) noch immer an ihm nagt. „Die ganze Mannschaft  hat sich den Arsch für das große Ziel aufgerissen. Dass es mit dem Aufstieg nicht geklappt hat, war für alle Spieler ganz hart.“  Mehr und mehr richtet der 22-Jährige aber nun den Blick nach vorne und verspricht: „Wir werden auch in der kommenden Saison wieder alles geben. Verlieren macht nämlich gar keinen Spaß.“

Daniel Menge verlässt die Riverkings
Kerber und Reicheneder verlängern beim HC Landsberg

​Zwei Vertragsverlängerungen und einen Abgang können die Riverkings vermelden. Markus Kerber und Florian Reicheneder schnüren weiterhin die Schlittschuhe für den HC ...

Doppelpack in Garmisch
Thomas und Toni Radu verlängern Verträge beim SC Riessersee

​Mit Thomas (21) und Anton Radu (25) verlängern gleich zwei weitere Akteure bei ihrem Heimatclub SC Riessersee. ...

Jugend und Routine
Aab und Ribarik bleiben beim Höchstadter EC

​Gute Nachrichten beim Höchstadter EC: Nicht nur wurde dem HEC die Zulassung für die Oberliga-Saison 2020/21 erteilt, mit Vitalij Aab und Felix Ribarik bleiben zwei ...

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...