Auch NHL-Profi kann Peitinger Sieg nicht verhindernEC Peiting

Auch NHL-Profi kann Peitinger Sieg nicht verhindernAuch NHL-Profi kann Peitinger Sieg nicht verhindern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch der Einsatz von NHL-Profi Erik Condra  verhalf den Allgäuern nicht zu einem Erfolgserlebnis, obwohl der Amerikaner in vielen Situationen seine Klasse aufblitzen ließ. Doch ein starker Torhüter Florian Hechenrieder verhinderte, in einer zum Großteil ausgeglichen Partie, einen Erfolg der Gäste.

Im ersten Drittel hatten die Füssener zwar eine Vielzahl von guten Möglichkeiten, doch  Hechenrieder zeigte sich auch in brenzligsten Situationen auf dem Posten. Mehrmals vereitelte er Chancen des EVF durch deren Neuzugang Condra (8., 12., 13.). Herausragend seine Reaktion in der 13. Minute, als er mit einem tollen Reflex einen platzierten Schuss des NHL-Profis aus kürzester Distanz mit der Fanghand parierte. Auf Peitinger Seite hatte Biersack (4.) Guth (11.) und Kink zwei Minuten später in Unterzahl Möglichkeiten zur Führung. Doch auch Gästetorhüter Irrgang zeigte sich auf dem Posten. In der gleichen Minute erhielt der Füssener Meisinger eine Spieldauerdisziplinarstrafe wegen eines Fouls mit Verletzungsfolge. Dies nutzte Peiting durch einen Doppelschlag von Manfred Eichberger (15., 17.) zur 2:0-Führung.

Im zweiten Abschnitt hatte Florian Simon (23.) für Peiting die Gelegenheit zur Ergebniskosmetik, doch Irrgang zeigte sich auf dem Posten. Auf der Gegenseite scheiterte erneut Condra (27.) an Hechenrieder. Wenige Sekunden später erhöhte Martin Guth nach schöner Vorarbeit von Saal auf 3:0. Im Gegenzug gelang Füssen durch Golts (28.) nach Zuspiel von Naumann der 3:1-Anschlusstreffer. Doch der ECP hatte die Antwort schon parat. Keine zwei Minuten später erhöhte Tobias Biersack nach einem Pass von Gillam mit einem harten und platzierten Schuss ins lange Eck auf 4:1.

Im Schlussdrittel passierte zunächst nichts Zwingendes. Erst in der 45. Minute kam Peiting zu Chancen. Doch Kink und Stauder scheiterten am Gästetorhüter. Als in der 49. Minute Gillam allein auf Irrgang zulief hatten die Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen, doch der Füssener Goalie verhinderte mit dem Schoner den Ausbau der Peitinger Führung. Eine Minute später war es aber dann soweit: Florian Simon ließ zwei Gegenspieler in klasse Manier aussteigen, wurde danach zwar vom Gästekeeper gestoppt, doch den Nachschuss verwertete Florian Stauder zum 5:1. Kurz darauf (51.) verkürzte der EV Füssen durch Keller auf 5:2. In der 54. Minute scheiterte Naumann am Pfosten. Damit war auch die Partie gelaufen. Füssen nahm zwar bereits dreieinhalb Minuten vor Schluss seinen Torwart vom Eis, doch diese Maßnahme war nicht mehr von Erfolg gekrönt. Peiting brachte seinen Vorsprung ohne größere Probleme über die Zeit.

Der seit Beginn der Saison in hervorragender Form spielende Peitinger Torhüter Florian Hechenrieder war einmal mehr der Matchwinner in diesem Spiel. Auch Thomas Zeck zeigte eine hervorragende Partie und verhinderte insbesondere gegen den NHL-Profi Condra einige hochkarätige Torchancen. Insgesamt war das Team von Trainer Peppi Heiß im Abschluss einfach konsequenter und liegt nach diesem Sieg auf Platz drei der Tabelle. Peitings Teamchef übte nach der Partie dessen ungeachtet Kritik an seiner Mannschaft. Diese hätte sich nicht an den Gameplan gehalten und zu offensiv agiert. Trotzdem freute er sich über die drei gewonnenen Punkte.

Tore: 1:0 Eichberger (Mayr, Saal), 2:0 Eichberger (Velebny, Pufal), 3:0 Guth (Saal, Eichberger), 3:1 Golts (Naumann, Wolsch), 4:1 Biersack (Gillam, Velebny), 5:1 Stauder (F.Simon), 5:2 Keller (Condra, Nadeau). Strafen: Peiting 10, Füssen 4 + 5 + Spieldauer (Meisinger). Zuschauer: 836.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Planungen abgeschlossen
Arturs Sevcenko besetzt dritte Kontingentstelle der Lindau Islanders

​Das letzte Puzzlestück im Kader der EV Lindau Islanders ist eingefügt. Stürmer Arturs Sevcenko besetzt die dritte Kontingentstelle neben Martin Mairitsch und Vertei...

Alligators besetzen dritte Kontingentstelle
Klavs Planics wechselt zu den Höchstadt Alligators

​Nach Eetu-Ville Arkiomaa dürfen die Höchstadt Alligators wieder einen Neuzugang in ihren Reihen begrüßen: Mit Klavs Planics erhält das Team erneut Verstärkung im St...

Anthony Hermer gehört zum Team
Junges Talent komplettiert die Blue Devils Weiden

​Anthony Hermer (17) steht auch in der anstehenden Saison 2022/2023 im Oberliga-Kader der Blue Devils Weiden. ...

Verteidiger verpflichtet
Passau Black Hawks verstärken sich mit Samuel Mantsch

​Die Passau Black Hawks haben Verteidiger Samuel Mantsch verpflichtet. ...

Youngster für die Riverkings
Alexander Binder und David Amort verstärken den HC Landsberg

​Alexander Binder und David Amort verstärken in der kommenden Saison den HC Landsberg und erhalten die Möglichkeit, sich in der Oberliga zu beweisen. ...

Dillon Eichstadt kommt aus Coventry
US-Boy verstärkt die Tölzer Löwen

​Der US-Amerikaner Dillon Eichstadt verstärkt die Defensive der Tölzer Löwen in der Saison 2022/23. ...

Neuzugang aus Bad Nauheim
Stefan Reiter wechselt zu den Starbulls Rosenheim

​Der 25-jährige Rechtsschütze Stefan Reiter wechselt vom EC Bad Nauheim aus der DEL2 zu den Starbulls Rosenheim an die Mangfall und verstärkt somit die Sturmreihen d...

Rekordspieler geht in zehnte Saison
Gäbelein und Rypar verlängern beim HC Landsberg

​Sven Gäbelein und Patrik Rypar stehen auch in der kommenden Saison für den HC Landsberg Riverkings auf dem Eis. ...

Oberliga Süd Hauptrunde