Angreifer Max Brandl wechselt nach RosenheimNeuzugang aus Landshut

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Niederbayerische Eishockeyspieler im grün-weißen Starbulls-Dress – eine Erfolgsgeschichte geht in ihr nächstes Kapitel: Der 33-jährige Mittelstürmer Maximilian Brandl hat sich vor wenigen Tagen mit den Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim auf eine künftige Zusammenarbeit geeinigt und trägt in der Spielzeit 2021/2022 das grün-weiße Starbulls-Trikot mit der Nummer #24.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung bei den Starbulls. Die Verantwortlichen haben mich überzeugt, dass hier eine starke Truppe aus Eis gehen wird, die oben angreifen kann und will und ich freue mich, ein Teil davon zu werden“, sagt Max Brandl nach seiner Vertragsunterschrift bei

Der 1,82 Meter große Maximilian Brandl durchlief die komplette Nachwuchsabteilung des EV Landshut und war dabei auch mehrmals Kapitän seiner Teams. In den Jahren 2003 bis 2008 wurde Brandl durchweg für alle DEB-Nachwuchsnationalteams (U16 bis U20) berufen und trug währenddessen auch mehrfach bei IIHF Nachwuchs-Weltmeisterschaften das schwarz-rot-goldene Trikot mit dem Adler auf der Brust - unter anderem als Kapitän bei der U18-WM im Jahr 2006 in Schweden.

Bereits im jungen Alter von nur 17 Jahren bestritt er mit seinem Heimatverein, dem EV Landshut, die komplette Saison in der zweiten Bundesliga. 2007 zog es Brandl dann nach Nordamerika zu den Prince Albert Raiders in die WHL (Western Hockey League). Dort stand er unter anderem mit Verteidiger Ryan Button (aktuell bei den Grizzlys Wolfsburg in der DEL unter Vertrag) im Team und überzeugte mit starken 33 Punkten (16 Tore, 17 Assists) in 65 Partien.

Wieder zurück in Deutschland standen ab dem Sommer 2008 die Engagements bei den DEL-Clubs Ingolstadt und Hamburg auf dem Programm. Für diese beiden Klubs, sowie auch für die Augsburger Panther (2006/07), bestritt Brandl insgesamt 83 Spiele in der höchsten deutschen Spielklasse und erzielte dabei elf Scorerpunkte (elf Vorlagen).

Im Sommer 2010 schloss sich Max Brandl wieder dem EV Landshut an. Dort erzielte der Linksschütze in insgesamt 210 Partien 39 Tore und legte 59 weitere Treffer für seine Teamkollegen auf. Sein absolutes Highlight in diesem Zeitraum war sicherlich der Gewinn der Meisterschaft in der zweiten Eishockey-Bundesliga im Jahr 2012 –damals zum Leidwesen seines neues Arbeitgebers.

Über die Stationen Ravensburg (2014 bis 2017 / 174 Spiele, 28 Tore, 44 Assists) und Bad Nauheim (2017 bis 2019 / 77 Spiele, 7 Tore, 30 Assists) kehrte Brandl, welcher neben seinem Eishockeytalent auch ein abgeschlossenes Studium in der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen vorweisen kann, im Jahr 2019 zu seinem niederbayerischen Heimatverein EV Landshut zurück.

In den Spielzeiten 2019/20 und 2020/21 sammelte Brandl, dessen sportliches Vorbild die deutsche NHL-Legende Marco Sturm ist, beim EVL in 98 Spielen 39 Scorerpunkte, darunter 12 Tore und 27 Assists.

999 Zuschauer zugelassen
Memminger Indians vor Heimdebüt gegen Bad Tölz

​Am Sonntagabend starten die Memminger Indians endlich auch zu Hause in die Vorbereitung auf die anstehende Oberliga-Spielzeit. Ab 18 Uhr empfangen die Rot-Weißen da...

Nur ein Spiel am Wochenende
Testspiel in Füssen als nächster Härtetest für Lindau Islanders

​Nach den beiden Auftakttestspielen mit einem knappen Overtime-Sieg gegen Landsberg und einer knappen Niederlage in Kempten geht es für die EV Lindau Islanders gegen...

Felix Schwarz wechselt in die Dreiflüssestadt
Passau Black Hawks starten gegen Erding in die Vorbereitung

​Auf dieses Wochenende haben sich alle im Umfeld der Passau Black Hawks gefreut. Zum einen starten die Habichte in der Vorbereitung in den Spielbetrieb und zum ander...

Auftakt in die Testspielphase mit einem Klassiker
SC Riessersee empfängt zum Start die Tölzer Löwen

​Am Freitag um 20 Uhr ist es wieder soweit. Der SC Riessersee empfängt die Tölzer Löwen und das auch endlich wieder vor Zuschauern. Das letzte Spiel, das vor gefüllt...

Neuzugang in der Verteidigung
Höchstadt Alligators starten in die Vorbereitung

​Endlich zurück aufs Eis! Spätestens seitdem die Rückkehr der Zuschauer verkündet wurde, ist die Vorfreude auf die Oberligasaison 2021/22 riesig. Für die Höchstadt A...

Trainer-Team komplett – Tobias Fuchs wird Co-Trainer
Lindau Islanders starten in die Testspielphase

​Für die EV Lindau Islanders beginnt am Wochenende die heiß ersehnte Testspielphase. Nach gut anderthalb Wochen intensiven Eistrainings – seit dieser Woche auch auf ...

„Dauerbrenner mit Unterbrechung“ macht weiter
Markus Babinsky bleibt beim Höchstadter EC

​Acht Jahre trug er bereits das Trikot des HEC und nun steht fest: Verteidiger Markus Babinsky ist zurück bei den Höchstadt Alligators. ...

8:0-Kantersieg im Testspiel
Memminger Indians gewinnen deutlich in Feldkirch

​Der ECDC Memmingen hat am Ende seines mehrtägigen Trainingslagers den österreichischen Zweitligisten VEU Feldkirch glatt mit 8:0 besiegt. Die Indians zeigten eine b...

Oberliga Süd Hauptrunde

Donnerstag 07.10.2021
SC Riessersee Riessersee
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 08.10.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EV Lindau Lindau
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EV Füssen Füssen
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Sonntag 10.10.2021
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EV Füssen Füssen
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
SC Riessersee Riessersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EC Peiting Peiting
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg