Angreifer Max Brandl wechselt nach RosenheimNeuzugang aus Landshut

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Niederbayerische Eishockeyspieler im grün-weißen Starbulls-Dress – eine Erfolgsgeschichte geht in ihr nächstes Kapitel: Der 33-jährige Mittelstürmer Maximilian Brandl hat sich vor wenigen Tagen mit den Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim auf eine künftige Zusammenarbeit geeinigt und trägt in der Spielzeit 2021/2022 das grün-weiße Starbulls-Trikot mit der Nummer #24.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung bei den Starbulls. Die Verantwortlichen haben mich überzeugt, dass hier eine starke Truppe aus Eis gehen wird, die oben angreifen kann und will und ich freue mich, ein Teil davon zu werden“, sagt Max Brandl nach seiner Vertragsunterschrift bei

Der 1,82 Meter große Maximilian Brandl durchlief die komplette Nachwuchsabteilung des EV Landshut und war dabei auch mehrmals Kapitän seiner Teams. In den Jahren 2003 bis 2008 wurde Brandl durchweg für alle DEB-Nachwuchsnationalteams (U16 bis U20) berufen und trug währenddessen auch mehrfach bei IIHF Nachwuchs-Weltmeisterschaften das schwarz-rot-goldene Trikot mit dem Adler auf der Brust - unter anderem als Kapitän bei der U18-WM im Jahr 2006 in Schweden.

Bereits im jungen Alter von nur 17 Jahren bestritt er mit seinem Heimatverein, dem EV Landshut, die komplette Saison in der zweiten Bundesliga. 2007 zog es Brandl dann nach Nordamerika zu den Prince Albert Raiders in die WHL (Western Hockey League). Dort stand er unter anderem mit Verteidiger Ryan Button (aktuell bei den Grizzlys Wolfsburg in der DEL unter Vertrag) im Team und überzeugte mit starken 33 Punkten (16 Tore, 17 Assists) in 65 Partien.

Wieder zurück in Deutschland standen ab dem Sommer 2008 die Engagements bei den DEL-Clubs Ingolstadt und Hamburg auf dem Programm. Für diese beiden Klubs, sowie auch für die Augsburger Panther (2006/07), bestritt Brandl insgesamt 83 Spiele in der höchsten deutschen Spielklasse und erzielte dabei elf Scorerpunkte (elf Vorlagen).

Im Sommer 2010 schloss sich Max Brandl wieder dem EV Landshut an. Dort erzielte der Linksschütze in insgesamt 210 Partien 39 Tore und legte 59 weitere Treffer für seine Teamkollegen auf. Sein absolutes Highlight in diesem Zeitraum war sicherlich der Gewinn der Meisterschaft in der zweiten Eishockey-Bundesliga im Jahr 2012 –damals zum Leidwesen seines neues Arbeitgebers.

Über die Stationen Ravensburg (2014 bis 2017 / 174 Spiele, 28 Tore, 44 Assists) und Bad Nauheim (2017 bis 2019 / 77 Spiele, 7 Tore, 30 Assists) kehrte Brandl, welcher neben seinem Eishockeytalent auch ein abgeschlossenes Studium in der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen vorweisen kann, im Jahr 2019 zu seinem niederbayerischen Heimatverein EV Landshut zurück.

In den Spielzeiten 2019/20 und 2020/21 sammelte Brandl, dessen sportliches Vorbild die deutsche NHL-Legende Marco Sturm ist, beim EVL in 98 Spielen 39 Scorerpunkte, darunter 12 Tore und 27 Assists.

Thomas Fischer verlässt die Riverkings
Mika Reuter bleibt beim HC Landsberg

​Mit einer guten Nachricht können die Riverkings aufwarten. Der Topscorer der letzten Saison, Mika Reuter, bleibt auch weiterhin wichtiger Bestandteil des Oberligate...

Weitere Testspieltermine festgelegt
Rücktritt vom Rücktritt: Rob Brown schließt sich Blue Devils Weiden an

​Eigentlich hatte der Deutsch-Kanadier Rob Brown nach der Saison 2018/19 seine aktive Eishockey-Karriere aus beruflichen Gründen beendet. Nun kehrt der inzwischen 40...

Viertes Jahr am Kobelhang
Samuel Payeur bleibt beim EV Füssen

​Der 23 Jahre alte Samuel Payeur wird auch weiterhin das Trikot des EV Füssen tragen und eine wichtige Rolle im Sturm des Oberligisten einnehmen. ...

Kanadier zuletzt in Frankreich aktiv
Zach Hamill stürmt ab sofort für die Starbulls Rosenheim

​„Erfahren – starke Hände – großartige Übersicht“: Unter anderem mit diesen Attributen wechselt der 32-jährige kanadische Mittelstürmer Zach Hamill zu den Starbulls ...

Dritte Saison bei den Habichten
Passau Black Hawks verlängern mit Robin Deuschl

​Der Kader der Passau Black Hawks wächst weiter. Die Dreiflüssestädter haben den Vertrag mit Robin Deuschl um eine weitere Saison verlängert. ...

Neuer Coach kommt vom DEL-Vizemeister Grizzlys Wolfsburg
Ehemaliger Bundestrainer Pat Cortina übernimmt den SC Riessersee

​Der SC Riessersee ist bei der Trainersuche fündig geworden und präsentiert ein bekanntes Gesicht im deutschen Eishockey: Pat Cortina, der im Mai die Grizzlys Wolfsb...

Deutsch-Tscheche kommt aus Hamburg an den Bodensee
Lindau Islanders verpflichten Torjäger Michal Bezouska

​Der bisher schon sehr gut besetzte Sturm der Islanders bekommt mit Michal Bezouska einen weiteren und vor allem sehr torgefährlichen Zuwachs. Von den Crocodiles Ham...

HEC verstärkt die Offensive
Jannik Herm wird ein Höchstadter Alligator

​Leistungsträger halten, erfahrene Verstärkung finden, junge Talente fördern, so lautete der Plan der Verantwortlichen für die Kaderplanungen der Höchstadt Alligator...

Oberliga Süd Playoffs