Alexander Janzen schießt DSC zurück auf den dritten PlatzDeggendorf schlägt Sonthofen

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Deggendorfer SC bezwang im Sonntagsspiel die Bulls aus Sonthofen mit 6:3 und erobert damit den dritten Tabellenplatz in der Oberliga Süd zurück.

Coach Jiri Otoupalik musste nach der Spieldauerstrafe gegen Marius Wiederer und der Verletzung von Martin Rehthaler erneut die Abwehrreihen durcheinander würfeln. Des weiteren fehlten der immer noch an der Schulter verletzte Philipp Müller, Denis Gulda und Christian Retzer, der sein Comeback erneut verschieben musste. Dennoch wurde es für einen Deggendorfer Stürmer ein absolutes Highlight. Alexander Janzen erzielte einen Hattrick und war damit der Matchwinner.

Der DSC begann die Partie nach der Niederlage am Freitag in Grafing etwas zurückhaltend. Die Gäste aus Sonthofen zeigten sich von Anfang an selbstbewusst und konnten auch früh in Führung gehen. Topscorer Jordan Baker markierte nach acht Minuten das 0:1. Kurz darauf gab es eine Strafzeit für den DSC, doch einen konnte man an diesem Abend nicht bremsen. Alex Janzen blockte einen Schuss an der eigenen blauen Linie, setzte zum Sprint an und blieb vor dem Gästetor eiskalt.  Jetzt war der DSC am Drücker, doch es dauerte bis ins zweite Drittel, bis die Hausherren wieder jubeln durften. Robin Slanina spielte im Powerplay Alexander Janzen mustergültig am langen Pfosten frei, sodass dieser nur noch zur erstmaligen Führung einnetzte musste. Doch wenige Minuten später war es dann erneut Baker, dem nach einer starken Einzelleistung der Ausgleich gelang. Doch wiederum nur eine Minute später gab es für die Hausherren erneut Grund zum Jubeln. Jaroslav Koma netzte mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie ein. Im dritten Abschnitt gelang es dem DSC erstmals, die Führung auszubauen. Robin Slanina wurde mustergültig von Radek Hubacek bedient und der Deggendorfer Torjäger verwandelte mit einem satten Direktschuss. Doch Sonthofen kam noch einmal heran. Ron Newhook bekam einen Penalty zugesprochen, den der Routinier mit all seiner Erfahrung versenkte. Daraufhin war wieder der DSC am Zug. Andrew Schembri gelang im Powerplay das viel umjubelte 5:3, ehe Alexander Janzen in der Schlussminute nach schönem Pass von Andrew Schembri seinen Hattrick komplettierte. Mit diesem Sieg erobert der DSC den dritten Rang zurück und ist bereits heiß auf das Weihnachtsspiel am zweiten Weihnachtsfeiertag auswärts bei den Selber Wölfen.

Der nächste „Hammer“
Spitzenreiter EC Peiting zu Gast beim ECDC Memmingen

​Mit dem Ligaprimus EC Peiting gibt sich das nächste Topteam die Ehre am Hühnerberg. Am Freitag (20 Uhr) wollen die Memminger Indians den Oberbayern den ein oder and...

Publikumsliebling unterschreibt für2019/20
Topscorer Ian McDonald verlängert bei den Selber Wölfen

​Nach der kürzlich erfolgten Vertragsverlängerung von Kapitän Florian Ondruschka für die Spielzeit 2019/20, haben die Verantwortlichen der Selber Wölfe eine weitere,...

Am Sonntag geht es nach Miesbach
Altmeister EV Füssen zu Gast beim EHC Waldkraiburg

​Am Freitag geht es für den EHC Waldkraiburg ab 20 Uhr in der Raiffeisen Arena gegen den 16-fachen Deutschen Eishockeymeister EV Füssen. Zwei Tage später reist die M...

Am Freitag kommt Sonthofen, am Sonntag geht es nach Regensburg
Drei Punkte gegen Sonthofen sind für EV Lindau Pflicht

​Das kommende Wochenende startet für die EV Lindau Islanders mit einem Derby am Freitag, 22. Februar, um 19.30 Uhr in der heimischen Eissportarena. Am Sonntag, 24. F...

Formelle Voraussetzung für möglichen Aufstieg
Starbulls Rosenheim geben DEL2-Bewerbungsunterlagen ab

​Die Spielzeit 2018/19 biegt langsam, aber sicher in die Zielgerade ein und damit auch ein wichtiger Zeitpunkt innerhalb jeder Saison: Auch in diesem Jahr haben die ...

Ein Drittel zum Vergessen
EHC Waldkraiburg gibt Sieg im zweiten Abschnitt aus der Hand

​Nach der 4:6-Niederlage in Bad Kissingen gab es für den EHC Waldkraiburg auch am zweiten Spiel des Wochenendes nichts zu holen. Am Sonntag unterlag die Mannschaft v...

VER Selb betreibt Wiedergutmachung nach dem Weiden-Spiel
Willensstarke Wölfe besiegen Eisbären nach Verlängerung

​Der VER Selb zeigte sich zwei Tage nach dem desolaten Auftritt in Weiden gegen die Eisbären Regensburg wie verwandelt. Sie ließen die Eisbären kaum zur Entfaltung k...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!