Achtelfinale gegen Weiden beginntPersonelle Entwarnung bei den Selber Wölfe

Achtelfinale gegen Weiden beginntAchtelfinale gegen Weiden beginnt
Lesedauer: ca. 1 Minute

In Peiting ging es mit zwölf Feldspielern aufs Eis, gegen Regensburg kam Mauriz Silbermann aus der eigenen Jugendabteilung noch dazu. Die Vorbereitung auf die Play-offs hätte durchaus in Gefahr geraten können. „Ich hatte die ganze letzte Woche fast nur schlaflose Nächte. Gefühlt hat es jede Stunde den Nächsten erwischt. Und es war ja noch lange nicht gesagt, dass auch alle wieder pünktlich aufs Eis gehen können.“

Dank der Arbeit medizinischen Abteilung um Wölfe-Doc Christian Köhler können die Wölfe aber schon heute größtenteils Entwarnung geben. „Gestern Abend bin ich beim Training fast ein wenig erschrocken. Da waren auf einmal mehr als sieben, acht Spieler. Spaß beiseite: bei allen Influenzakranken der letzten Woche gab es Entwarnung. Die Jungs können wieder trainieren und unser Fokus kann jetzt voll und ganz auf die Blue Devils gerichtet werden.“

Dennoch hat die Grippewelle in der Kabine den Zeitplan etwas durcheinander gebracht. Seit gestern ist die Mannschaft bis auf Christopher Schadewaldt wieder komplett auf dem Eis. „Da herrscht momentan eine Stimmung, als hätte man sich monatelang aus den Augen verloren. Das ist schon bemerkenswert. Die Jungs haben richtig Lust und ich auch. Deshalb haben wir uns auch gleich in die  Defensivarbeit gestürzt. Heute werden wir uns die neutrale Zone vorknüpfen und am Donnerstag noch einmal Special Teams trainieren.“

Natürlich liegt der Fokus der Vorbereitung aber auch auf dem Gegner. Denn es gibt nicht nur einen Weg zum Sieg. „Es gibt keine leichten Gegner. Wir beschäftigen uns nur mit Weiden und das wird Marcus Berwanger umgekehrt genauso machen. Auch wenn wir uns in dieser Saison schon sechsmal gegenüber standen, gibt es immer noch viel zu analysieren und zu verbessern. Gerade in Weiden haben wir uns teils sehr schwer getan. Das letzte Spiel in der Hans-Schröpf-Arena haben wir nicht verloren, weil wir schlechter waren, sondern weil wir zu ungestüm waren. Gegen Peiting und Regensburg haben die Jungs eines ganz deutlich gesehen: sie können auch defensiv spielen. Und da liegt der Schlüssel. Wir müssen flexibel auf Spielsituationen oder auch die Tagesform reagieren.“

Gespielt wird am Freitag, 10. März, um 20 Uhr in Selb, am folgenden Sonntag um 18.30 Uhr in Weiden und am Dienstag um 19.30 Uhr erneut in Selb.

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...

Nächster Verteidiger ist fix
Routinier Stefan Rott bleibt beim EV Füssen

​Gute Nachricht für das schwarz-gelbe Lager. Verteidiger Stefan Rott hat seinen Vertrag für die nächste Spielzeit am Kobelhang verlängert und wird damit die dritte S...

Zwei neue Stürmer
Jonas Franz und Aron Schwarz wechseln zu den Passau Black Hawks

​Die Neuzugänge Jonas Franz und Aron Schwarz sollen im Angriff der Passau Black Hawks für weitere Durchschlagskraft sorgen. ...

Verletzung im Dezember
Marius Klein greift beim EV Füssen wieder an

​Als einer von vielen Oberliga-Neulingen des EV Füssen machte Stürmer Marius Klein seine Sache richtig gut. 20 Spiele bestritt er bis zum 6. Dezember, markierte dabe...

Neuer Offensiv-Akteur
Jonas Wolter kommt aus Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Jonas Wolter ist der neueste Zuwachs im Kader des ECDC Memmingen. Der 23-jährige Angreifer kommt vom ESV Kaufbeuren an den Hühnerberg. Er durchlief den Nachwuchs de...