Abstreiter bleibt beim ECDC MemmingenKader-Planung in den letzten Zügen

Leon Abstreiter spielt auch künftig für die Indians.  (Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)Leon Abstreiter spielt auch künftig für die Indians. (Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem 22 Jahre alten Stürmer Leon Abstreiter können die Indians ihren zehnten Spieler für den Angriff vorstellen. Der gebürtige Landshuter durchlief alle Nachwuchs-Teams in seiner Heimatstadt und wechselte im vergangenen Jahr dann erstmals den Club. Beim EV Landshut war er außerdem bereits drei Jahre in der Oberliga aktiv und feierte hier unter anderem die Meisterschaft der Oberliga und den damit verbundenen Aufstieg in die DEL2. In der Maustadt kam Abstreiter im vergangenen Jahr auf 5 Punkte in 49 Spielen und überzeugte dabei als unermüdlicher Kämpfer. Mit seiner giftigen und einsatzfreudigen Spielweise soll er nun auch in der kommenden Saison das Team von Sergej Waßmiller bereichern. Neben seiner Tätigkeit auf dem Eis, ist Abstreiter in Memmingen beim Therapiecenter Rauth auch als Physiotherapeut aktiv. Er wird weiterhin mit der Nummer 27 für die Indians aufs Eis gehen.

Damit ist eine weitere Stelle im Kader der Memminger besetzt. Voraussichtlich noch zwei weitere Angreifer sowie die Torhüter-Position neben Joey Vollmer gilt es für den ECDC noch zu besetzen, um für die neue Saison gerüstet zu sein. Die Kandidaten dafür sind, größtenteils zumindest, bereits klar und könnten in der kommenden Zeit vermeldet werden. Nur auf der Position des Kontingentspielers könnte noch einmal Bewegung in die Sache kommen. „Es tun sich immer neue Optionen auf, daher könnte es sein, dass wir von unserem ursprünglichen Plan noch einmal abweichen werden. Dies kann aber noch etwas dauern, denn der Fokus liegt derzeit ganz klar auf den Lösungen zur Sicherung des Spielbetriebs. Hier sind wir aber auf die Mithilfe der Politik angewiesen“, macht Sven Müller die aktuelle Lage klar.

Junger Stürmer sucht neue Herausforderung
David Seidl kommt aus Deggendorf zum SC Riessersee

​Nach der erfolgreichen Besetzung des Trainerpostens nimmt der Kader des SC Riessersee weiter Form an. Vom ambitionierten Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt S...

Talent kommt aus Kaufbeuren
Leon Dalldush stürmt künftig für den EV Füssen

​Der Angriff des EV Füssen bekommt eine weitere Auffrischung. Mit Leon Dalldush wechselt ein vielversprechender Stürmer vom DNL-Team des ESV Kaufbeuren an den Lech. ...

Thomas Fischer verlässt die Riverkings
Mika Reuter bleibt beim HC Landsberg

​Mit einer guten Nachricht können die Riverkings aufwarten. Der Topscorer der letzten Saison, Mika Reuter, bleibt auch weiterhin wichtiger Bestandteil des Oberligate...

Weitere Testspieltermine festgelegt
Rücktritt vom Rücktritt: Rob Brown schließt sich Blue Devils Weiden an

​Eigentlich hatte der Deutsch-Kanadier Rob Brown nach der Saison 2018/19 seine aktive Eishockey-Karriere aus beruflichen Gründen beendet. Nun kehrt der inzwischen 40...

Viertes Jahr am Kobelhang
Samuel Payeur bleibt beim EV Füssen

​Der 23 Jahre alte Samuel Payeur wird auch weiterhin das Trikot des EV Füssen tragen und eine wichtige Rolle im Sturm des Oberligisten einnehmen. ...

Kanadier zuletzt in Frankreich aktiv
Zach Hamill stürmt ab sofort für die Starbulls Rosenheim

​„Erfahren – starke Hände – großartige Übersicht“: Unter anderem mit diesen Attributen wechselt der 32-jährige kanadische Mittelstürmer Zach Hamill zu den Starbulls ...

Dritte Saison bei den Habichten
Passau Black Hawks verlängern mit Robin Deuschl

​Der Kader der Passau Black Hawks wächst weiter. Die Dreiflüssestädter haben den Vertrag mit Robin Deuschl um eine weitere Saison verlängert. ...

Neuer Coach kommt vom DEL-Vizemeister Grizzlys Wolfsburg
Ehemaliger Bundestrainer Pat Cortina übernimmt den SC Riessersee

​Der SC Riessersee ist bei der Trainersuche fündig geworden und präsentiert ein bekanntes Gesicht im deutschen Eishockey: Pat Cortina, der im Mai die Grizzlys Wolfsb...

Oberliga Süd Playoffs