4:2-Sieg über den SC RiesserseeTölzer Löwen

4:2-Sieg über den SC Riessersee4:2-Sieg über den SC Riessersee
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die „Buam“ waren motiviert bis in die Haarspitzen. Verstärkt durch die Nürnberger Jakob Goll, Andreas Schwarz und Christoph Kabitzky und mit Testspieler Joseph Lewis gaben sie von der ersten Sekunde an Vollgas, kämpften um jeden Zentimeter Eis. Das erste Drittel blieb aber noch torlos. Im Mittelabschnitt musste das Team von Trainer Florian Funk zunächst eine doppelte Unterzahl überstehen. Der an diesem Abend grandios aufgelegte Jakob Goll im Tor hielt seinen Kasten sauber. Kurz darauf durften Löwen-Fans und Ehrengäste das erste Mal jubeln: Klaus Kathan traf auf Vorlage von Florian Strobl und Christoph Fischhaber zum 1:0 (31.). Der Ex-Nationalspieler scheint am SCR seinen Gefallen zu haben. Schon im Hinspiel sorgte Kathan für den einzigen Treffer der „Buam“. Und am Samstagabend legte er noch einen drauf, das Ganze nur 29 Sekunden nach der Führung. Als dann auch noch Florin Ketterer das 3:0 nachlegte (37.), stand die Arena Kopf. Zumal die Löwen zu diesem Zeitpunkt gerade die zweite doppelte Unterzahl unbeschadet überstanden hatten. Ein geringer Schönheitsfehler war da der Anschlusstreffer von Tim Regan in Riesserseer Überzahl (38.). Im letzten Drittel warfen die Garmischer noch einmal alles nach vorne, erzielten das 2:3 (46.). Als aber Christian Kolacny auf Vorlage von Christoph Fischhaber und Gastspieler Joseph Lewis das 4:2 markierte (49.), war das Spiel gelaufen. „Alle haben gut gespielt“, sagte Funk nach der Partie. „Wir haben wenige Fehler in der Defensive gemacht.“ Herausheben wollte er seinen Torwart Jakob Goll: „Er hat überragend gespielt.“ Auch mit Joseph Lewis zeigte der Coach sich zufrieden.