2:3 nach Verlängerung gegen Erding GladiatorsTölzer Löwen

2:3 nach Verlängerung gegen Erding Gladiators2:3 nach Verlängerung gegen Erding Gladiators
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war eine sehr faire Partie. Der souverän leitende Schiedsrichter Elvis Melia verteilte nur sechs Strafminuten. Mehr Spielanteile hatten die Tölzer im ersten Drittel. Dennoch stand es 0:0. Der 16-jährige Michael Boehm im Tor hielt, was er halten musste. Gut habe er seine Sache gemacht, lobte Trainer Florian Funk nach der Partie. In der fünften Minute des zweiten Drittels dann entkam Simon Pfeiffer allen Tölzern und stürmer alleine auf das Löwen-Tor zu: Das 0:1. Zwei Minuten vor Ende des Spielabschnitts erhöhte Ales Jirik gar auf 2:0. Dass die Tölzer wieder ins Spiel kamen, lag an einer Strafzeit, die Daniel Krzizok eine Sekunde vor Ende des Drittels kassierte. „Das haben die Tölzer ausgenutzt“, sagte Erdings Coach John Samanski. In Überzahl markierte Klaus Kathan den Anschlusstreffer. Fortan ging es nur noch in eine Richtung. Der verdiente Ausgleich durch Josef Kottmair fiel in der 55. Minute. Obwohl die Tölzer das Erdinger Tor belagerten, wollten keine weiteren Treffer fallen - die Verlängerung musste die Entscheidung bringen. Als alles schon auf ein Penaltyschießen hindeutete, traf Alexander Gantschnig eine Sekunde vor Ende der Verlängerung zum Sieg für die Gäste. Funk kritisierte abschließend: „Es reicht nicht, wenn man nur 20 Minuten gut spielt.“

Die Tölzer Löwen sind am Sonntag spielfrei. Am Donnerstag, 31. Oktober, treten die „Buam“ um 20 Uhr in Bayreuth gegen die Tigers an. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 3. November, um 18 Uhr gegen den EV Füssen statt.

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...

Verteidiger kommt vom EC Peiting
EV Füssen besetzt zweite Kontingentstelle mit Brad Miller

​Dem EV Füssen ist es nun gelungen, auch die zweite Ausländerstelle zu besetzen. Mit dem 34-jährigen Brad Miller bekommt die schwarz-gelbe Abwehr nicht nur einen wei...