2000 Fans feiern ein spektakuläres Niederbayern-DerbyDSC siegt im Penaltyschießen

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Viele Zuschauer, ein Derby und dann noch ein Sieg: Der Deggendorfer SC gewann daheim gegen den EV Landshut mit 6:5 (3:1, 2:2, 0:2, 1:0) nach Penaltyschießen.

Schon vor dem ersten Bully war die Spannung in der sehr gut besuchten Deggendorfer Eissporthalle zu spüren: Beide Fanlager hatten sich für die Unterstützung ihres Teams etwas für das Derby ausgedacht und so verwandelte sich der Fanblock des DSC in ein Meer aus roten und blauen Fähnchen. Die Stimmung im Stadion hatte es aber nicht nur den Zuschauern angetan. Nach dem Spiel war auch Gästetrainer Toni Krinner voll des Lobes für die Stimmung im Stadion: „Das Stadion wurde erneuert. Das macht es sehr angenehm hier zu spielen und mit der Stimmung auf den Rängen macht hat es riesig Spaß gemacht.“

Das Spiel selbst war an Dramatik kaum zu überbieten und begann gleich furios: Bereits nach einer gespielten Minute brachte Cody Thornton nach einem Stellungsfehler der DSC-Abwehr die Gäste in Führung. Doch die DSC-Cracks ließen sich von dieser Führung mitnichten beeindrucken. Robin Slanina glich prompt, nur eine Minuten später per Bauerntrick aus. Nach knapp fünf Minuten war es dann erneut so weit. Robin Slanina ist auf und davon und kann nur durch ein Foul gestoppt werden. Penalty für den DSC! Slanina tritt an und versenkt den Puck zum viel umjubelten 2:1 für die Hausherren. Kurz vor der Pause gab es dann Powerplay für den DSC. Jaroslav Koma wird an der blauen Linie freigespielt und donnert den Puck in die Maschen. Das Stadion stand Kopf.

Im zweiten Abschnitt hatten jedoch die Landshuter wieder den besseren Start. Wieder nur nach knapp einer Minute erzielte wieder Cody Thornton den Anschluss. 3:2 – alles wieder offen. Doch der DSC hatte an diesem Abend immer die richtige Antwort parat, denn wieder nur zwei Zeigerumdrehungen später konnte Robin Slanina im Powerplay mit seinem dritten Tor an diesem Abend auf 4:2 erhöhen. Doch die Landshuter gaben nicht auf. Ex-Deggendorfer Michael Endraß mit dem erneuten Anschluss nach 30 gespielten Minuten. Doch es war wirklich der Abend der schnellen Antworten. Katastrophaler Aufbaufehler bei Landshut, Denis Gulda schnappt sich die Scheibe völlig freistehend und nagelt den Puck in den Winkel. Das Stadion war mittlerweile ein Tollhaus. Im dritten Abschnitt waren es wieder die Landshuter, die stark begannen und dieses Mal mit einem Doppelschlag. Binnen 50 Sekunden stand es plötzlich 5:5. Valentin Gschmeißner und Peter Abstreiter waren die Torschützen.

Im letzten Drittel entwickelte sich daraufhin ein absolutes Kampfspiel, der EVL wurde immer stärker und der DSC ging an seine körperlichen Grenzen und konnte das Ergebnis bis in die Verlängerung halten. Als diese auch torlos blieb, ging es ins Penaltyschießen. Und da war es ausgerechnet der Ex-Landshuter Andreas Gawlik, der den entscheidenden Penalty für den DSC traf und damit den Zusatzpunkt gegen seinen alten Verein sicherte.

Noch lange nach Spielende feierten die Fans des Deggendorfer SC ihre Mannschaft und unter den Zuschauern war klar: Ein solches Eishockeyfest hat es schon seit Jahren nicht mehr in der heimischen Eishalle gegeben. Eine tolle Kulisse, klasse Stimmung, eine Mannschaft, die bis zum Umfallen und bis zur letzten Sekunde kämpft und alles gibt, um den Sieg einzufahren. Beste Voraussetzungen für das nächste Derby am kommenden Freitag, 30. Oktober, wenn um 20 Uhr der EV Regensburg zum Spizenspiel Erster gegen Vierter nach Deggendorf kommt.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Anton Engel bleibt
Timo Sticha kommt aus Feldkirch zu den Tölzer Löwen

​Mit einer jungen und hungrigen Mannschaft werden die Tölzer Löwen in die neue Saison in der Oberliga Süd gehen. Sehr gut ins Konzept passt da Neuzugang Timo Sticha....

Oberliga Süd Hauptrunde