0:1 gegen Sterzing BroncosKnappe Niederlage der Tölzer Löwen

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse unterlagen die Tölzer Löwen am Freitagabend den Sterzing Broncos. Am Ende hatte der italienische Erstligist die Nase um genau ein Tor vorne und gewann mit 1:0 (0:0, 0:0, 1:0).

Vor 529 Zuschauern war von Anfang an kein Klassenunterschied zwischen den beiden Teams zu erkennen. Und wenn mal ein italienischer Stürmer vors Löwen-Tor kam, war Markus Janka auf dem Posten. „Er hat wieder super gehalten“, sagte Trainer Axel Kammerer nach der Partie. Allerdings fehlte den „Buam“ vor dem gegnerischen Tor die Kaltschnäuzigkeit. Die Chancen waren vorhanden: Franz Mangold (13.), Lubos Velebny mit einem Schlagschuss in Überzahl (16.) und Tom Kimmel, der knapp den Puck verfehlte (22.) hätten die Löwen in Führung bringen können. Auf der anderen Seite vereitelte Janka einen Rückstand und rettete gegen Simon Baur (26.) und Maksims Sirokovs (29.).

Dass am Ende nur der Gegner jubelte, lag an einem Zusammenspiel der drei Kanadier im Team: Johnny Lazo passte auf Jason Walters, der zu Adam Hughesman weiterleitete. Dieser lupfte den Puck frei vor Janka stehend unter die Latte. In der Schlussphase hatten die Tölzer in doppelter Überzahl nochmal die Gelegenheit zum Ausgleich. Der wollte aber nicht gelingen.

„Momentan fehlt uns die Frische, im Kopf und in den Beinen“, sagte Axel Kammerer hinterher. „Es ist eine schwierige Phase.“ Es sei ein zerfahrenes Spiel gewesen. Zu harmlos sei sein Team im Torabschluss. Der Wille und das Aufbäumen seien da gewesen, aber dass die Löwen nun sechs Drittel lang (das Spiel gegen den SC Riessersee endete 0:3) kein eigenes Tor erzielt haben, fand der Coach „enttäuschend“.

Samstag und Sonntag haben die Tölzer Löwen nun trainingsfrei. Dann folgen zwei Testspiele in Südtirol: Am Freitag, 11. September, findet um 20 Uhr das Rückspiel in Sterzing statt. Am Samstag, 12. September, treten die Löwen um 19.30 Uhr bei den Pustertaler Wölfen an.

Auftakt am 9. Oktober
ECDC Memmingen bestreitet acht Testspiele

​Der ECDC Memmingen gibt sein Testprogramm für die kommende Saison bekannt. Vorbehaltlich weiterer Änderungen sind acht Spiele gegen Ligakonkurrenten oder Teams aus ...

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...