Starkes erstes Drittel reicht gegen Mittelrhein - Abfuhr in Essen

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für zwei erfolgreiche Auftritte an einem

Meisterrundenwochenende reicht es beim EC Peiting weiterhin nicht. Dem

souveränen 5:2 Heimsieg gegen Mittelrhein, folgte zwei Tage später eine 0:6

Abfuhr bei den Moskitos aus Essen. "Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, aber

nicht damit wie wir im Mittelabschnitt gespielt haben", urteilte

ECP-Interimscoach Christian Winkler nach dem zweiten Erfolg gegen

Mittelrhein innerhalb von vier Wochen. Ein starkes ersten Drittel in dem die

Peitinger innerhalb von acht Minuten einen vorentscheidenden 3:0 Vorsprung

herausschossen reichte, um die ersatzgeschwächten Neuwieder in Zaum zu

halten. Markus Keppeler (4.), Stefan Wilhelm (7.) und Werner Kössl (12.)

waren dabei die Torschützen. Doch im zweiten Durchgang schlich sich der

Schlendrian bei den Peitingern ein. "Da begannen wir wieder zu zaubern"

ärgerte sich Winkler. Die Folge war das Gegentor der Gäste durch Petry (24.)

dem durchaus noch weitere hätten folgen können. Nachdem Sammy Peltosara, der

trotz Darmgrippe im ECP-Kasten stand und dort eine "Weltklasseleistung", so

Winkler, ablieferte, kamen die Neuwieder aber nicht näher. Ein sehenswerter

Doppelschlag von Klaus Müller (44.,46.) sorgte schließlich für die

Entscheidung. Daran änderte auch der zweite Gästetreffer von Hergt (57.)

nichts mehr. "Wir wollen auch in Essen punkten", kündigte Winkler danach an.

Doch daraus wurde nichts. Die Moskitos erwiesen sich letztlich als zu

clever. Wie schon beim 0:7 in Bremerhaven hielten die Peitinger die Partie

gegen den haushohen Favoriten bis zur Halbzeit offen. Den Hausherren gelang

bis dahin gegen den defensiv ausgerichteten ECP nur ein Treffer von Dmitriev

(10.). Eine umstrittene Strafzeit gegen die Oberbayern nutzten dann die

Essener im Mittelabschnitt zum zweiten Tor durch Anneck (34.). Der legte

wenig später auch noch das 3:0 (38.) nach, was einer Vorentscheidung gleich

kam. Nach dem letzten Wechsel ging es bei den Peitinger erneut steil bergab.

Mit drei Treffern kurz hintereinander sorgten die Hausherren durch Peyton

(41.), Kreitl (43.) und Popiesch (47.) für klare Verhältnisse. Am kommenden

Freitag steht für den ECP erneut eine weite Fahrt auf dem Programm.

Gastgeber sind die bis dato in der Meisterrunde eher enttäuschenden

Dresdner. Ein volles Haus erwarten die Peitinger dann am Sonntag (18 Uhr)

beim neuerlichen Gastspiel des EHC München.

Über 1000 Online-Zuschauer
Memminger Indians besiegen Rosenheim im Topspiel

​In einem hochklassigen Oberliga-Eishockeyspiel bezwangen die Memminger Indians die Starbulls Rosenheim am Ende knapp mit 4:2 (2:0, 0:1, 2:1). Damit sicherten sich d...

Schon seit vergangener Woche im Training
Guillaume Naud zurück beim Herforder EV

​Guillaume Naud kehrt zum Herforder EV zurück. Ähnlich wie schon bei der Rückkehr von Gleb Berezovskij hatte sich im Vorfeld längst herumgesprochen, dass der Verteid...

6:1-Erfolg gegen Passau
Eisbären Regensburg lassen Black Hawks keine Chance

​In der Oberliga Süd gewannen die Eisbären Regensburg am Dienstagabend mit 6:1 gegen die Passau Black Hawks. ...

3:2-Sieg beim Schlusslicht
Crocodiles Hamburg gelingt Revanche in Krefeld

​Nach der 4:7-Niederlage am vergangenen Freitag musste die Mannschaft am Dienstagabend erneut beim Krefelder EV antreten und machte einen deutlich besseren Job. Das ...

7:3-Erfolg beim EC Peiting
Souveräner Auswärtssieg für den EV Füssen

​Nach drei knappen Niederlagen in Peiting in der letzten Saison holte sich der EVF diesmal im Auswärtsspiel alle drei Zähler. Und das mit einem 7:3 (1:0, 4:1, 2:2)-S...

6:1-Sieg gegen den Deggendorfer SC
Selber Wölfe machen es deutlich beim Wiedersehen

​Mit einem deutlichen und zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 6:1 (2:0, 3:1, 1:0)-Heimerfolg über den Deggendorfer SC starteten die Selber Wölfe verheißungsvoll in den M...

Stürmer spielt normalerweise für die Sioux Falls Stampede
Starbulls Rosenheim verpflichten Angreifer Timo Bakos

​Der 20-jährige Angreifer Timo Bakos wechselt mit sofortiger Wirkung zu den Starbulls Rosenheim. Der gebürtige Augsburger Bakos wurde ab der U16 für sämtliche Nachw...

Veränderungen im Kader zum Monatsstart
Abgänge beim Herner EV

​Zu Beginn des Monats Dezember gibt es im Kader des Herner EV zwei Veränderungen. Verteidiger Nikolai Tsvetkov gehört nicht mehr zum Aufgebot der Grün-Weiß-Roten und...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 01.12.2020
Krefelder EV Krefeld
2 : 3
Crocodiles Hamburg Hamburg
Freitag 04.12.2020
Krefelder EV Krefeld
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Indians Indians
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herner EV Herne
Herforder EV Herford
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 06.12.2020
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Indians Indians
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Herforder EV Herford

Oberliga Süd Hauptrunde

Dienstag 01.12.2020
Eisbären Regensburg Regensburg
6 : 1
EHF Passau Black Hawks Passau
EC Peiting Peiting
3 : 7
EV Füssen Füssen
Höchstadter EC Höchstadt
3 : 1
Blue Devils Weiden Weiden
Selber Wölfe Selb
6 : 1
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
4 : 2
Starbulls Rosenheim Rosenheim
HC Landsberg Riverkings Landsberg
2 : 6
SC Riessersee Riessersee
Freitag 04.12.2020
EC Peiting Peiting
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Selber Wölfe Selb
- : -
EV Lindau Lindau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg