Starker Beginn, am Ende aber ohne Punkte

Starker Beginn, am Ende aber ohne Punkte Starker Beginn, am Ende aber ohne Punkte
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit einem dezimierten Kader mussten die Selber Wölfe die weite Reise nach Füssen antreten. Neben Waßmiller und Schneider, fehlte nun auch noch Siegeris. Er zog sich im Freitagsspiel vermutlich einen Innenbandriss zu. Eine genaue Diagnose folgt in den kommenden Tagen. Die Saison dürfte für den Angreifer wohl aber vorzeitig beendet sein.

Die VER-Cracks indes legten bei den Allgäuern los wie die Feuerwehr. Der erste Schussversuch von Lamich folgte schon nach wenigen Momenten. Weitere gute Möglichkeiten folgten und der Führungstreffer ließ nicht lange auf sich warten. Den Puck in die Mitte zugespielt, setzte Heilman an Verteidiger Wolsch und Keeper Irrgang vorbei in die Maschen. Die Franken wollten gleich nachlegen, scheiterten jedoch am Goalie. Füssen konnte sich allmählich vom Druck befreien und selbst Angriffe starten. Kümpel im Selber Kasten parierte aber gegen Baier, wie auch ein folgendes Unterzahlspiel ohne Gegentreffer überstanden werden konnte. Die Gastgeber verteidigten allerdings genauso souverän, als die Wölfe einen Mann mehr auf dem Eis hatten. Die Zuschauer bekamen zeitweise einen guten offenen Schlafabtausch geboten. Dank Überzahl der Hausherren herrschte später lange Zeit aber Gefahr in der Selber Verteidigungszone, die zudem für zehn Minuten auf Schadewaldt verzichten mussten, die er für einen Check gegen den Kopf erhielt. In diesem wie auch in einem weiteren Unterzahl, darunter gar eine Minute lang drei gegen fünf, bot der VER eine grandiose Defensivleistung und sicherte sich den Vorsprung bis zur Pause. Dieser hätte gar dann noch höher ausfallen können. Schiener wurde bei seinem flotten Vormarsch noch am Abschluss gestört.

Den besseren Start ins Mitteldrittel erwischten die Gastgeber, die mit einem Pfostentreffer durch Keller auf sich aufmerksam machten. Auf der Gegenseit war es kurz darauf nicht minder brenzliger. Lamich verfehlte nach Sekeras Zuspiel das Gehäuse nur hauchknapp. Durch einen Wechselfehler gerieten die Wölfe erneut in Unterzahl und das wurde prompt bestraft. Agosta bekam frei vor Kümpel stehend die Scheibe und platzierte diese zum 1:1-Ausgleich. Überhaupt leistete sich der VER wie schon so oft zu viele kräfteraubende Strafen. Im abermaligen Unterzahl wie auch in einigen weitere starken Situationen der Füssener glänzte Kümpel mehrfach mit guten Reaktionen. Selb verhinderte so noch einen Rückstand. Schließlich selbst in Überzahl fand man keine Lücke, um wieder davon zu ziehen. Darunter vergab man allerdings die Chance eines fast zweiminütigen 5/3-Überzahls, als man sich nach nur wenigen Sekunden im Angriffsdrittel eine unnötige Strafzeit einhandelte. Es kam schließlich aber noch schlimmer. Ausgerechnet als Richter von der Strafbank kam, wurde er aus der eigenen Abwehr bedient. Mutterseelenallein marschierte er auf das Tor zu und verwandelte eiskalt. Dem Gegner gab der Treffer Auftrieb und Kümpel wurde mehrfach gefordert. Das nächste Gegentor sollt trotzdem fallen. Im Nachschuss baute Nadeau auf 3:1 aus.

Die Wölfe versuchten nach der Pause noch einmal heranzukommen. Ryzuk wie auch Bauer brachten die Scheibe nicht über die Torlinie, wie auch Thielsch einen Alleingang nicht verwerten konnte. Füssen dagegen konterte gefährlich. Als sich die Gastgeber schließlich im Angriff festsetzte, landete der Puck bei Richter, der kein Problem mehr hatte, auf 4:1 zu erhöhen. Später landete Sekeras Gewaltschuss am Torgestänge und auch Schadewaldt fand seinen Meister in Torwart Irrgang. Anstatt die Möglichkeit zum verkürzen, machten die Allgäuer dann mit abgeklärtem Spiel alles klar und trafen durch Naumann zur endgültigen Entscheidung, wenngleich Thielsch in der 54. Spielminute einen Penalty sicher verwandelte konnte.

Tore: 0:1 (3:21) Heilman (Konsorada, Thielsch), 1:1 (25:30) Agosta (Nadeau, Richter/5-4), 2:1 (36:39) Richter (Nadeau, Wolsch/4-4), 3:1 (38:49) Nadeau (Richter, Agosta), 4:1 (46:13) Richter (Golts, Müller), 5:1 (50:39) Naumann (Golts), 5:2 (53:02) Thielsch (Penalty). Strafen: Füssen 10 + 10 (Keller), Selb 16 + 10 (Schadewaldt). Zuschauer: 701.

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs