Spitzenreiter lässt nichts anbrennen

Spitzenreiter lässt nichts anbrennenSpitzenreiter lässt nichts anbrennen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Damit konnten die Westfalen Elche zwei  age vor dem erneuten Spitzenspiel auf eigenem Eis gegen den EV Duisburg die Führungsrolle in der Oberliga West weiter unterstreichen. Die Gäste vom Ratinger Sandbach versteckten sich zwar nicht und hatten auch einige gute Aktionen in der Offensive, aber lediglich nach der klaren 5:0-Führung des EHC nach 26 Minuten brachten sie die Elche etwas in Bedrängnis und kamen zu ihren zwei Treffern. Dabei zerstörten sie die weiße Weste von EHC-Goalie Boris Ackers, der 184 Minuten ohne Gegentor geblieben war. Nach dem 7:2 in der 47. Minute legten die Westfalen Elche etwas den Schongang herein und sicherten das klare Ergebnis. EHC-Angreifer Sven Breiter erzielte drei Treffer und wurde zum Dortmunder Spieler des Abends gekürt, sein Sturmpartner Martin Schweiger war an den ersten fünf Toren beteiligte und baute seine Scorer-Bilanz auf 13 Punkte aus.

Die erste gute EHC-Möglichkeit bot sich Sven Breiter bereits in der 5. Spielminute, scheiterte aber (noch) am Aliens-Keeper Bastian Jakob. Das 1:0 fiel dann in der 10. Minute durch David im Nachschuss, zuvor brauchte die Partie nach nervösem Beginn mit einigen Strafzeiten eine gewisse Zeit um ein entsprechendes Spielniveau zu erreichen. Das zeigten dann vor allem die Elche mit ihrem gewohnt schnellen Spiel nach vorne. Zwei Überzahltreffer von Sven Breiter brachten den EHC bis zur 20. Minute mit 3:0 in Führung. ratingens Trainer Czeslaw Panek nahm bereits nach dem 2:0 in der 12. Minute eine Auszeit, ohne das sich wesentlich etwas an der Rollenverteilung änderte. Die erste Pause wurde dann von Hauptschiedsrichter Gordon Schukies schon 55 Sekunden früher eingeläutet. Nach dem 3:0 wehte der Wind nämlich einige Papierschnipsel aufs Spielfeld, so dass die Eisaufbereitung vorgezogen wurde. Zu Beginn des zweiten Abschnitts erhöhte der EHC noch einmal den Druck und die nächsten beiden Treffer durch Martin Schweiger und David Hördler (sein achter Saisontreffer) fielen in der 23. bzw. 26. Minute zwangsläufig. In dieser Phase sorgten weitere schnelle und gefährliche Angriffe der Elche dazu, dass die Aliens kein Land sahen. Trotz guter Kombinationen blieb es aber bei der 5:0-Führung, so dass sich die Gäste etwas vom Druck befreien konnten und in Überzahl in der 32. Minute durch Sascha Panek in Überzahl zum ersten Treffer kamen. Die Aliens blieben vorübergehend am Drücker und konnten in der 38. Minute sogar auf 5:2 verkürzen. Danach nahmen die Elche aber wieder das Heft in die Hand. In der 39. Minute verpasste David Hördler ein gutes Zuspiel von Martin Schweiger nur knapp, kurz darauf markierte Sven Breiter von der Strafbank kommend das Tor des Tages. Eine scharfe Hereingabe von Christoph Ziolkowski verlängerte er mit der Kellenspitze gekonnt zum 6:2. Im letzten Abschnitt gab es nur noch wenig Aufregendes zu berichten. Zuerst erkannten die Schiedsrichter in der 44. Minute einen weiteren Treffer wegen Torraumabseits nicht an, dann kam Dominique Hensel in der 47. Minute mit dem 7:2 zu seinem ersten Treffer im EHC-Trikot. Vier Minuten später schickte Elche Coach Frank Gentges seinen zweiten Keeper Christian Wendler aufs Eis und der hatte noch einige Gelegenheiten sich in einer nun weitgehend offenen Partie auszuzeichnen.

Am Sonntag kommen nun die Duisburger Füchse hoch motiviert an die Strobelalle. Nach dem 9:0 des EHC vor 14 Tagen wird der EVD sicherlich anders auftreten, so dass ein heißer Tanz ab 19 Uhr auf die Westfalen Elche wartet. Die letzten drei Begegnungen gewann das Team von der Wedau klar mit einem Torverhältnis von 23:2.

Tore: 1:0 (9:14) David Hördler (Sven Breiter, Martin Schweiger), 2:0 (11:14) Sven Breiter (Thomas Ziolkowski, Martin Schweiger/5-4), 3:0 (19:05) Sven Breiter (Stephan Kreuzmann, Martin Schweiger/5-4), 4:0 (22:23) Martin Schweiger (David Hördler, Martin Schweiger/5-4), 5:0 (25:57) David Hördler (Martin Schweiger, Stephan Kreuzmann/5-4), 5:1 (31:54) Sascha Panek (Jan-Philipp Priebsch/5-4), 5:2 (37:06) Dennis Fischbuch (Christian Kohmann), 6:2 (39:34) Sven Breiter (Christoph Ziolkowski, Manuel Neumann), 7:2 (46:13) Dominique Hensel. Strafen: Dortmund 14, Ratingen 20 + 10 (Schahab Aminikia). Zuschauer: 415.

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
6 : 5
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
1 : 4
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
2 : 3
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb