Spitzenreiter behält dank Vajs die Oberhand

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem verschlafenen ersten Drittel gegen den EHC Klostersee war für die Black Hawks Passau am Freitag nichts zu holen. Das Spiel in Grafing ging letzten Endes mit 4:6 verloren. Im Sonntagsspiel gegen den Tabellenführer EC Peiting wollte die Mannschaft um Kapitän Mike Muller das wieder besser machen. Am Ende stand jedoch eine 1:3 (0:1, 0:1, 1:1)-Niederlage.

Der Start gelang aber eindeutig den Oberbayern besser. Nach nicht einmal einer Minute nutzte der EC Peiting seine erste Chance durch Markus Keppeler zur frühen Führung. Aber die Passauer ließen sich durch das schnelle Gegentor nicht verunsichern und gingen das hohe Tempo der Peitinger mit. Nach und nach häuften sich die Chancen auf Seiten der EHF, allerdings trafen sie im Gehäuse der Oberbayern auf den Toptorhüter der Liga Stefan Vajs, der in der nächsten Saison für den ERC Ingolstadt aufs Eis gehen wird. In der Folge waren die Black Hawks dem Ausgleich nahe, konnten aber selbst eine Überzahlsituation nicht verwerten. Die Schwarz-Roten machten Druck aber bei Vajs war ein ums Andere mal Endstation. So nahm der EC Peiting die knappe Führung mit in die erste Pause.

Das zweite Drittel begann so wie das erste geendet hatte, mit klar stärkeren Black Hawks und einem überragenden Stefan Vajs. Mehrmals hatten die Passauer Fans den Torschrei schon auf den Lippen doch immer wieder brachte der Star der Oberliga einen seiner Schoner, den Stock oder die Fanghand dazwischen. Mitte des Drittels führte die Mannschaft von Klaus Feistl nach Chancen schon mindestens mit vier Toren Vorsprung. Die vielen ungenutzten Chancen rächten sich dann auch als Andi Popp wegen Hakens für zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen musste. In Überzahl erhöhten die Oberbayern durch Andreas Guggemos auf 2:0. Das Tor war für die Black Hawks weiter wie vernagelt und so endete auch das zweite Drittel mit 1:0 für die Gäste.

Auch zu Beginn des Schlussdrittels blieben die Passauer am Drücker und wollten unbedingt den Anschlusstreffer. In der 45. Spielminute dann aber die Schrecksekunde als sich Goalie Sandro Agricola ohne Feindeinwirkung das Knie verdrehte und seine bisher gute Leistung nicht fortsetzen konnte. Daniel Huber übernahm seinen Posten und musste sich seinerseits gleich auszeichnen, als der EC Peiting ausnutzen wollte, dass der Torhüter kalt aufs Eis musste. Auf der Gegenseite deckten die Hawks-Stürmer Stefan Vajs weiter mit Schüssen ein, bis in der 52. Minute Verteidiger Matthias Pilz sich ein Herz nahm und mit einem gewaltigen Schlagschuss endlich den Bann brechen konnte und auf 1:2 verkürzte. Als Klaus Feistl zwei Minuten vor dem Ende Daniel Huber vom Eis beorderte machten die Peitinger per Empty-Net-Goal alles klar und festigten damit endgültig Platz eins und damit das Heimrecht durch die Playoffs. Trotzdem war Klaus Feistl nach dem Spiel nicht unzufrieden: „Wir haben Peiting wieder über 60 Minuten alles abverlangt. Stefan Vajs hatte erneut einen guten Tag und dadurch haben wir die Tore eben nicht gemacht.“

Tore: 0:1 (0:57) Markus Keppeler (Simon Barg), 0:2 (36:11) Andreas Guggenmos (Simon Barg, Milos Vavrusa/5-4), 1:2 (52:00) Matthias Pilz (Stefan Ortolf, Mike Muller), 1:3 (58:03) Ales Kreuzer (Simon Barg/ENG). Strafen: Passau 8, Peiting 8. Zuschauer: 531.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Auftakt der Playoff-Achtelfinals startet am Sonntag
Spielplan für die Oberliga Playoff-Achtelfinals stehen fest

Das Playoff-Achtelfinale der DEB Oberliga ist nun vollständig besetzt, nachdem die Pre-Playoffs in der Oberliga Nord und Süd abgeschlossen wurden....

Nachfolger für John Sicinski
Michael Baindl wird neuer Headcoach der EV Lindau Islanders

​Michael Baindl wird zur kommenden Spielzeit 2024/25 der neue Cheftrainer der EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd. Der heute 37-Jährige arbeitete zuletzt als Co-...

Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Dienstag-Spiele sollen abgeschafft werden
Playoffs in der Eishockey-Oberliga beginnen: DEB kündigt bedeutende Änderungen für die nächste Saison an

Die Rahmentermine für die Eishockey-Oberliga-Saison 2024/2025 stehen fest....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...