Spielbetriebs-GmbH steht vor der Gründung

Überraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im TestÜberraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Erzrivale und Oberliga-Aufsteiger Ratinger Ice Aliens hat es vorgemacht und die Revier Löwen Oberhausen wollen noch im Monatsverlauf nachziehen und eine Spielbetriebs-GmbH gründen. „Die ESBG hat noch einmal deutlich gemacht, wie sehr sie es schätzt, wenn der Spielbetrieb zum Schutz der Nachwuchsarbeit über Spielbetriebsgesellschaften abgewickelt wird“, erläutert der Löwen-Vorsitzende Andreas Prinz. „Günter Engel hat uns zum Abschied die Empfehlung mit auf den Weg gegeben, dies auch bei den Revier Löwen schnellstmöglich umzusetzen.“

Die Gesellschaft soll mit einem Stammkapital von 25.000 Euro agieren, wobei jeder Gesellschafter mindestens 1000 Euro beisteuern soll. In Form des Vereins sowie von Andreas Prinz und Georg Gosda, Horst Kramer und Wolfgang Klein sind bereits fünf Gesellschafter gefunden. „Sobald 12.500 Euro Kapital zusammen sind, wird der Gründungsakt vollzogen. Es ist schon alles vorbereitet“, sagt Prinz. „Über weitere Gesellschafter wird der Kapitalstock dann aufgefüllt.“ Der Vertrag der GmbH sieht ein Einstimmigkeitsprinzip vor, um zu verhindern, dass durch Anteilsverkäufe Machtpositionen aufgebaut werden können. Neben einem Geschäftsführer werden auch alle Spieler und Mitarbeiter Angestellte der GmbH werden, über die dann auch Sponsorenverträge laufen sollen. „Es wird so sein, wie zum Beispiel bei den DEL-Vereinen “, erläutert Prinz.

Anders als bei in der Region existierenden Gesellschaften soll in Oberhausen aber noch ein Punkt hinzukommen, die Erweiterung der GmbH um eine KG. „Jeder kann zu einem Betrag von 250 Euro Kommanditistenanteile zeichnen, und so die Revier Löwen unterstützen. Die Kommanditisten werden innerhalb des Vereins den Mitgliedern gleichgestellt sein.“

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Maximilian Hofbauer zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der 31-jährige Angreifer Maximilian Hofbauer kehrt an die Mangfall zurück und trägt in der kommenden Saison 2021/22 wieder das Trikot mit dem Bullen auf der Brust. ...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Vertrag bis 2023
Sean Morgan bleibt bei den Rostock Piranhas

​Wichtige Personalentscheidung beim Rostocker EC: Der Verein kann auch in der kommenden Saison mit Sean Morgan planen. Mit dem offensivstarken Verteidiger bleibt den...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!