Spielbetrieb am Wochenende gesichert

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Viel Wirbel gibt es derzeit um den finanziellen Status der Limited (Ltd.), die in Ratingen für den Spielbetrieb der Oberliga-Mannschaft der Ice Aliens zuständig ist. Nach der Trennung von Geschäftsführer Udo Tursas ist zunächst Ex-Präsident Andreas Teusch und nun zusätzlich ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer damit beauftragt worden, einen Status für den Profi-Bereich zu erstellen. Der abschließende Bericht wird für kommenden Dienstag erwartet. „Bis dahin werden wir auch keine konkrete Stellungnahme, zur finanziellen Situation abgeben“, erklärt Pressesprecher Christian Barra, zu den Unruhen im Umfeld.

Der Spielbetrieb am kommenden Wochenende ist jedenfalls nicht gefährdet. „Es ist richtig, dass es in den letzten Wochen Unstimmigkeiten mit dem Busunternehmen Fischer gegeben hat. Diese Probleme sind jedoch kurzfristig besprochen und gelöst worden. Die Mannschaft wird am Freitag ganz normal nach Hannover fahren“, erklärt Christian Barra. Eine offene Zahlung bei der ESBG wurde ebenfalls beglichen, so dass dem Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Ravensburg nichts im Weg steht.

Zuletzt aufgekommene Gerüchte, dass die Spieler ihre Zahlungen nicht pünktlich erhalten hätten, dementierte Andreas Teusch bereits in der laufenden Woche. „13 Spieler des Kaders haben am vergangenen Wochenende ihr Geld bar bekommen, der Rest hat den jeweils vollen Betrag entweder schon per Überweisung erhalten oder wird ihn in den kommenden Tagen erhalten“, sagte Teusch.

Entsprechend gering schätzt Aliens-Trainer Thomas Popiesch daher die Auswirkungen der aktuellen Situation auf seine Mannschaft ein. „Weder das Team noch ich haben bisher irgendwelche Schwierigkeiten gehabt. Natürlich machen auch wir uns Gedanken, doch wir werden uns weiterhin voll darauf konzentrieren, sportlich erfolgreich zu sein und hoffen dabei vor allem auf die wichtige Unterstützung unserer Fans.“

Verzichten muss Thomas Popiesch am kommenden Wochenende auf Patrick Handl (Schlüsselbeinbruch) und Alexander Engel, der in Duisburg zum Einsatz kommen soll. „Ich habe jedoch am Donnerstag ein Gespräch mit Köln geführt und die Zusage für den Einsatz von Torsten Ankert erhalten“, berichtet Popiesch. Damit stehen dem Coach weiterhin drei Verteidigungsreihen zur Verfügung. Ob Antti-Jussi Miettinen am Wochenende voll einsatzfähig sein wird, soll ebenso kurzfristig entschieden werden, wie die Frage, wer am Wochenende im Tor der Aliens stehen wird. „Es steht lediglich fest, dass Ronny Glaser und Carsten Solbach am Freitag mit nach Hannover fahren“, erklärt Popiesch.