Spaziergang durch Oberschwaben - Fabian von Schilcher trifft dreifach

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Langsam scheint der EHC München eine Art Angstgegner für den EV Ravensburg zu werden. Waren die Aufeinandertreffen in der vergangenen Spielzeit noch hart umkämpft und äußerst prestigeträchtig, so mussten sich die Oberschwaben heuer bereits zum dritten Male dem Rivalen aus der bayrischen Landeshauptstadt beugen. Vor 2900 Zuschauern vermochten die Hausherren nur in den ersten beiden Abschnitten dem Tabellenführer Paroli zu bieten, zu mehr als dem zwischenzeitlichen Ausgleich des Finnen Jarkko Varvio reichte es jedoch nicht. Beim EHC war es der Abend des Kapitäns. Fabian von Schilcher erzielte alle drei Münchner Tore und avancierte damit folgerichtig zum Mann des Spiels. Sein Sturmkollege Tim Leahy lieferte nach seiner Sperre einen Beweis für seine individuelle Klasse, er steuerte drei Vorlagen bei.

Mit einigen Minuten Verspätung begann die gestrige Partie. Eine Plexiglasscheibe war während der Aufwärmphase zerborsten. Doch die Eismeister waren rasch zur Stelle und behoben den Schaden mit enormen Fleiß. Ebenso engagiert legten dann wenig später beide Mannschaften los, wobei der Gast das erste Ausrufezeichen setzen konnte. Fabian von Schilcher konnte gedankenschnell abstauben, nachdem Hättinen einen Schlenzer von Mike Burman nur prallen liess . Ein Powerplaytor, Tod Wetzel saß draußen. Die Antwort der Gastgeber folgte etwas über eine Minute später. Jarkko Varvio überwand Dennis Hipke per raffinierten Rückhandschlenzer. In der Folgezeit war eine hohe Laufintensität bei beiden Teams auszumachen. Der EHC hatte dabei stets in Sachen Zielstrebigkeit und Torgefahr die Nase vorne. Nach einer Viertelstunde fand ein von Schilcher-Blueliner den Weg über die Torlinie, was dem Gast die Führung zurückbrachte. Beinahe hätten die Blauen nachgelegt, doch Phil Huber, selbst einst für einen temporär existierenden Verein in München aktiv, verschob im letzten Moment das Gehäuse, was Referee Seckler zurecht mit einer zweiminütigen Verschnaufpause bedachte.

Nach relativ ausgeglichenem Mittelabschnitt verloren die Oberschwaben zum Ende hin mehr und mehr den Faden. Die Zuschauer wurden ungehalten und begannen zu pfeifen. Nicht zuletzt natürlich ob der Leistungen der letzten Wochen. Nach von Schilchers drittem Treffer war die Partie gelaufen. Nicht einmal in zahlreichen Minuten der numerischen Überlegenheit konnten die Hauherren weitere Akzente setzen. Ein trauriges Gesicht gab es indes auch auf Münchner Seite. Heimkehrer Patrick Vogl handelte sich in der Schlussphase eine Spieldauerdisziplinarstrafe ein, nachdem er - wohl im Übereifer - sein Arbeitsgerät in luftiger Höhe zu unkontrolliert einsetzte und einen Gegenspieler im Gesicht traf. Der EVR fällt durch diese Niederlage vorläufig aus der Elite der ersten sechs Mannschaften. Bei dem vorhandenen Spielermaterial zweifelsohne eine faustdicke Überraschung. (orab)

Tore:
0:1 (02:01) v. Schilcher (Burman, Leahy 5-4), 1:1 (03:24) Varvio (Wetzel, Fritz), 1:2 (15:40) v. Schilcher (Burman, Leahy 5-4), 1:3 (40:43) v. Schilcher (Leahy, Wedl)

Strafen: Ravensburg 12 - München 12+5+Spieldauer (P.Vogl - hoher Stock)
Schiedsrichter: Seckler (Geretsried) - Timmermans, Adam

Zuschauer: 2900

Youngster ist erst 20 Jahre alt
Topscorer Julian Straub bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann mit Julian Straub den Verbleib eines weiteren heimischen Spielers melden. Und gleichzeitig des Topscorers aus der vergangenen Spielzeit, denn der...

Stürmer unterschreibt für zwei Jahre
Lukas Koziol wechselt zum SC Riessersee

​In den 70er-Jahren spielte beim FC Bayern Georg Schwarzenbeck. „Katsche“, wie sein Spitznamelautet, war für seine harte Defensivarbeit bekannt – er hielt über viele...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

AufstiegsplayOffs zur DEL2