Spannung bis zum letzten Bully

Rote Laterne in Füssen gelassenRote Laterne in Füssen gelassen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Starbulls Rosenheim gewannen am Freitagabend vor 2381 Zuschauern gegen den EHC Klostersee mit 2:1.

Zum 35.Geburtstag von Mittelstürmer Martin Reichel (dazu reisten sogar Fans aus Frankfurt an) sahen die Zuschauer ein brisantes Lokalderby, das Spannung bis zum Schluss lieferte. Auffällig an diesem Abend war zum einen die mangelnde Chancenauswertung der Starbulls, die eine vorzeitige Entscheidung in dieser Partie verhinderte. Zum anderen bot Florian Hochhäuser im Kasten der Grafinger eine ausgezeichnete Torwartleistung. Die Rosenheimer agierten mit vier Sturmreihen und hatten in der Anfangsphase im Powerplay die ein oder andere Chance zur Führung. Gute Möglichkeiten hatten in der 16. Minute auch Ryan Fairbarn und 50 Sekunden vor der ersten Pause Simon Wenzel. Doch nach 20 Minuten blieb es torlos.

Der Mittelabschnitt gehörte vorwiegend den Hausherren, die in der 26. Minute durch Ron Newhook nach Zuspiel von Wenzel mit 1:0 in Führung gingen. Nach überstandenem Unterzahl kamen die Grün-Weißen in numerische Überlegenheit, die sie in Minute 31 durch Stephan Stiebinger zum 2:0 nutzten. Die beste Chance zum 3:0 hatte Fairbarn in der 35. Minute, scheiterte aber an Hochhäuser.

Das Schlussdrittel war geprägt von Strafzeiten. In den ersten sechs Minuten waren die Starbulls vier Minuten im Powerplay, was sie nicht erfolgreich abschließen konnten. In der 48. Minute kassierte Robin Hanselko eine Strafzeit, 24 Sekunden folgte ihm Mathias Hart, dessen Hinausstellung jedoch mehr als fragwürdig blieb. Und prompt nutzten die Grafinger das doppelte Überzahlspiel durch Johannes Wieser zum Anschlusstreffer. Klostersee kämpfte und war dem Ausgleich durchaus nah. 57 Sekunden vor Ende nahm EHC-Trainer John Samanski eine Auszeit und ersetzte kurz darauf seinen Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Die Rosenheimer verteidigten allerdings geschickt und trafen bei einem Schussversuch auf das leere Gehäuse vier Sekunden vor der Schlusssirene den Pfosten.

Trainerstimmen:

John Samanski (EHC Klostersee): Es hat leider nicht gereicht, obwohl wir unserer Taktik bis zum Schluss treu blieben. Unser Torwart war exzellent und wir waren bis zum Schluss im Spiel. Obwohl wir auch exzellente Chancen hatten, fehlt uns die Kaltschnäuzigkeit.

Franz Steer (SBR): Dieses Spiel kann höher ausgehen und wir hätten schon früher zumachen müssen. Hinten stand Klostersee sehr gut und sie haben einen starken Torwart. Für die Zuschauer war es spannend, am Ende zählen für mich aber nur die drei Punkte. Es geht auch in Rosenheim nicht, dass wir jeden Gegner an die Wand spielen. Am Sonntag bestreiten wir in Kufstein für einen deutschen Nationalspieler ein Ablösespiel, was ich etwas fragwürdig finde. Wir spielen dort mit vier Blöcken durch, nur angeschlagene Spieler pausieren und ich fülle dann mit DNL-Spielern auf. Wir wollten Dominic Krabbat vor der Saison nach Rosenheim holen, er entschied sich aber für Dresden. Sein Spielervermittler ist allerdings auch Manager von Kaufbeuren, so dass er wohl nach Kaufbeuren wechselt.

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 6
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
3 : 4
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
4 : 7
Hannover Scorpions Scorpions
Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Selber Wölfe Selb
2 : 0
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb