Souveräner Auswärtssieg in Hamburg

Souveräner Auswärtssieg in HamburgSouveräner Auswärtssieg in Hamburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erfolgreichster Torschütze des Abends war der Kanadier Travis Whitehead, der drei Treffer markierte. Im Tor feierte ESC-Keeper Mario D'Antuono den ersten Shutout der Saison.

Von Anfang an hatten die Harzer das Heft in der Hand, obwohl Spielertrainer Marc Garthe nur zwölf Feldspieler zur Verfügung standen. Erik Pipp und Christian Schock verbüßten ihre Spieldauerstrafen aus dem ersten Spiel gegen Salzgitter, Maximilian Bauer fehlte krankheitsbedingt. „Ich war schon etwas nervös“, gestand Spielertrainer Marc Garthe nach der Begegnung. Doch schnell war klar, in welche Richtung sich die Partie entwickeln würde, als Whitehead im Nachschuss die Führung markierte (5.). Fünf Minuten später legte Marc Garthe in doppelter Überzahl nach einer schnellen Kombination den zweiten Treffer nach. Bis zu Drittelpause hätte die Führung noch höher ausfallen können, Stefan Bilstein zielte jedoch zu genau und traf lediglich das Lattenkreuz. Michele Meridian wurde nach einem starken Sololauf im letzten Moment gestört und löffelte den Puck noch im Fallen über die Latte.

Zu Beginn des zweiten Drittels scheiterte John Noob zwar zunächst freistehend an Hamburgs Torwart Domenic Bartels, der schon zuvor etliche Harzer Chancen entschärfte. Kurze Zeit später fiel dann aber doch das dritte Tor: Meridian bediente mustergültig Whitehead, der nur noch einschieben brauchte (25.). Nach Bruno Kähms 4:0 war die Entscheidung gefallen (31.), zumal Hamburgs Tobias Eitermoser zwei Minuten später mit einem Penalty an D'Antuono scheiterte.

Im Schlussabschnitt schraubten die Wölfe das Ergebnis weiter nach oben. Zum Teil glänzend herausgespielt trafen Meridian (41.), Sören Krebs (44.), Whitehead (50.) und zweimal Bilstein (48., 50.). zum 9:0-Endstand. Nur der zehnte Treffer blieb den Harzern verwehrt. Aus einer kompakten, zweikampfstarken und diszipliniert auftretenden Braunlager Mannschaft ragten Whitehead und Meridian noch heraus. „Der Sieg stand zu keiner Zeit in Frage. Wir haben gutes Forechecking gespielt. Ich hatte etwas Sorgen, dass am Schluss die Kräfte nachlassen würden, doch das Gegenteil war der Fall“, zog Garthe zufrieden Bilanz. Bis zum nächsten Spiel haben die Wölfe nun zwei Wochen Pause, erst am 6. November geht es auswärts in der Wedemark weiter.

Tore: 0:1 (4:45) Whitehead (Garrow, Öttl), 0:2 (10:23) Garthe (Bilstein, Whitehead/5-3), 0:3 (24:27) Whitehead (Meridian, Öttl), 0:4 (30:43) Kähm (Garthe, Bilstein), 0:5 (40:45) Meridian (Whitehead, Kähm), 0:6 (43:03) Krebs (Öttl, Garthe/5-4), 0:7 (47:13) Bilstein (Garthe, Proskuryakov/4-4), 0:8 (48:41) Whitehead (Meridian), 0:9 (49:42) Bilstein (Garthe). Strafen: Hamburg 16 + 10 (Eitermoser), Braunlage 12.

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Erste Kontingentstelle besetzt
Robin Soudek verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Nach Verteidiger Simon Mayr, der bereits ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Saison besitzt, hat nun auch Robin Soudek seinen Vertrag beim SC Riessersee ver...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 6
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
3 : 4
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
4 : 7
Hannover Scorpions Scorpions
Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Selber Wölfe Selb
2 : 0
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb