Siegert rückt in den Oberliga-Kader auf

Tölzer LöwenTölzer Löwen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 21-jährige Greilinger, der seine Eishockeylaufbahn beim SC Reichersbeuern begann und seit der Schülermannschaft für den EC Bad Tölz spielte, war in der vergangenen Saison zwar für das Tölzer Junioren-Bundesligateam gemeldet, pausierte jedoch wegen Bundeswehr und Studium. Heuer machte er das komplette Vorbereitungsprogramm mit und überzeugte Funk: „Er hat sich sehr gut gemacht und wird Stammspieler sein“, urteilt der Coach. Beim Saisonauftakt am Freitag gegen Selb allerdings wird der Abwehrspieler noch Zuschauer sein. Er zog sich beim Pokalsieg gegen Herne einen Anriss des Syndesmosebandes zu und wird wohl erst in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen können.

Dass die Tölzer Löwen über den Tag hinaus planen, wird durch eine weitere Personalie unterstrichen: Auf Betreiben von Franz Fritzmeier, dem Sportlichen Berater, unterschrieb Leo Pföderl bereits jetzt einen Vertrag, der in auch in der Saison 201112 an die Löwen bindet. Fritzmeier hält den Stürmer, der gerade sein 17. Lebensjahr vollendet hat, für eines der größten Talente seines Jahrgangs. Pföderl ist Stammspieler in der U-18-Nationalmannschaft und hat, so Fritzmeier, einen ausgeprägten Torriecher. Der junge Gaißacher ist nach Torwart Andreas Jenike und Stürmer Johannes Sedlmayr bereits der dritte Spieler, den die Löwen über die Saison hinaus halten konnten.