Sieg und Niederlage gegen den Herner EV

Sieg und Niederlage gegen den Herner EVSieg und Niederlage gegen den Herner EV
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag präsentierten sich die Außerirdischen vor eigenem Publikum von Beginn an kämpferisch und engagiert. Zwar gingen die Herner schon in der ersten Spielminute in Führung, doch die Aliens nahmen den Kampf an und eroberten von Minute zu Minute mehr Spielanteile. Nach zwanzig Minuten führten die Ice Aliens bereits völlig verdient mit 4:2, denn sie nutzten ihre Chancen konsequent und ließen den Hernern nur wenig Platz zur Entfaltung.

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich am Kräfteverhältnis nichts. Ratingen machte selbst in Unterzahl Druck und konnte das Spiel aus einer sicheren Defensive heraus kontrollieren. Bis zur 34. Minute schraubten die Außerirdischen den Spielstand auf 7:2 in die Höhe und sorgten damit bereits für die Vorentscheidung in dieser Partie. Zwar kamen die Gäste bis zur zweiten Pause noch einmal bis auf 7:4 heran, doch die Aliens ließen sich die Partie auch im letzten Drittel nicht mehr aus der Hand nehmen. Mit viel Körpereinsatz verteidigten sie den ersten Sieg in dieser Saison gegen den HEV und feierten am Ende einen deutlich 9:4-Erfolg mit ihren Fans.

Am Sonntag in Herne zeigte sich dann einmal mehr, dass gerade diese beiden Teams während der gesamten Saison auf Augenhöhe agierten. Dieses Mal war die Mannschaft vom Gysenberg druckvoller und vor allem konsequenter im Spielaufbau sowie im Abschluss. Mit 3:10 kamen die Außerirdischen in einem Spiel unter die Räder, in dem sie zu keinem Zeitpunkt die Möglichkeit hatten, dem Gegner wirklich gefährlich zu werden. Nicht mit dabei waren auf Ratinger Seite Jan Philipp Priebsch und HEV-Stürmer Nils Liesegang. Die beiden hatten sich am Freitag kurz vor Ende der Partie eine handfeste Auseinandersetzung geliefert und wurden dafür jeweils mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe bedacht.

Mit dem etwas höheren Sieg haben sich die Herner damit im direkten Vergleich den ersten Platz in der Relegationsrunde zur Oberliga West gesichert. Die Ratinger Ice Aliens freuen sich schon jetzt auf die spannenden Begegnungen in der kommenden Saison, wenn beide Mannschaften in der dritthöchsten Spielklasse wieder aufeinander treffen werden.

Für die Ice Aliens ist die Saison mit den Spielen gegen Herne beendet. Für die Verantwortlichen geht es nun darum, die kommende Spielzeit optimal vorzubereiten. Gespräche mit Spielern und Sponsoren laufen bereits auf Hochtouren, in der kommenden Woche ist mit ersten Vertragsverlängerungen zu rechnen.