Sieg über Bad Tölz

Rote Laterne in Füssen gelassenRote Laterne in Füssen gelassen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Starbulls Rosenheim gewannen am Sonntagabend vor 2058 Zuschauern gegen die Tölzer Löwen mit 5:2.

Nach jeweils vier Niederlagen gegen Riessersee und Weiden und jeweils drei erfolglosen Versuchen gegen Bad Tölz und Heilbronn, hat es im 15. Anlauf gegen einen Top-4-Club endlich mit einem Sieg geklappt. Vor über 2000 begeisterten Fans im Rosenheimer Kathrein-Stadion ließen die Starbulls dem Tabellenzweiten keine Chance und feierten nach der Partie mit den Anhängern.

Nach einem flotten Beginn folgte in der zehnten Minute ein Rückschlag für die Grün-Weißen, denn mit Stephan Stiebinger verletzte sich ein Rosenheimer an der Schulter. Für ihn rückte Simon Wenzel in den Sturm, SBR-Trainer Markus Berwanger agierte ab diesem Zeitpunkt nur noch mit fünf Verteidigern (darunter die gelernten Stürmer Andi Schneider und Patrick Senger). In der 15. Minute gingen die Hausherren dann in Führung: Mondi Hilger bediente an der gegnerischen blauen Linie den Richtung Tor fahrenden Dory Tisdale (machte wohl sein bestes Spiel für die Starbulls, denn er bereitete weitere drei Tore vor), der in Penalty-Manier ECT-Keeper Marko Suvelo überwand.

Die einzige Rosenheimer Strafzeit im Mittelabschnitt nutzten die Tölzer in der 26. Minute zum Ausgleich, als Brian Gornick nach einem Handgelenkschuss erfolgreich war. Ab Mitte des zweiten Drittels spielten nur noch die Gastgeber. In der 31. Minute traf Mondi Hilger aus zentraler Position, 57 Sekunden später erhöhte Markus Kempf nach schöner Vorarbeit von Simon Wenzel auf 3:1. Möglichkeiten zum 4:1 hatten noch vor der Pause Thomas Weiszdorn und Anton Bernard.

Für die Entscheidung sorgte in der 51. Minute Hilger mit einem Treffer in numerischer Überlegenheit. In Minute 53 kamen die Löwen zwar in Überzahl (Adam Borzecki zog von der blauen Linie ab und ließ SBR-Goalie Olli Häusler keine Chance) auf 4:2 heran, doch Wenzel stellte in der 54. Minute nach Traumpass von Janne Kujala den alten Abstand wieder her.

Trainerstimmen:

Axel Kammerer (Tölzer Löwen): Gratulation an die Rosenheimer, die das Spiel verdient gewonnen haben und uns in der Spritzigkeit deutlich überlegen waren. Wir haben derzeit nicht die beste Phase, trotzdem möchte ich dem Markus Berwanger ein großes Kompliment aussprechen, wie er diese Mannschaft auf Vordermann gebracht hat. Über Brian Gornick möchte ich mir noch kein Urteil erlauben, da er erst zwei Trainingseinheiten und zwei Spiele bei uns gemacht hat.

Markus Berwanger (SBR): Ich bin hochzufrieden es war ein verdienter Sieg für uns. Wenn es für die Öffentlichkeit noch einen Beweis gebraucht hat, dass wir stark sind, dann haben wir ihn nun erbracht. Die Pause kommt uns nicht gelegen, weil wir momentan gut in Form sind. Wir werden in dieser Zeit ein kleines Trainingslager in Rosenheim machen.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Trotz Abstieg aus der DEL2
Alexander Dück bleibt Trainer der Bietigheim Steelers

​Alexander Dück bleibt nach dem Abstieg aus der DEL2 auch in der Oberliga der Cheftrainer der Bietigheim Steelers....

Wechsel aus Rosenheim
Ex-DEL-Spieler Steffen Tölzer kommt zu den Lindau Islanders

​Steffen Tölzer läuft für die EV Lindau Islanders auf: Was für viele Eishockey-Begeisterte wie ein Traum klingt, wird nun Wirklichkeit. Der langjährige Augsburger Ka...

Kantersieg vor ausverkauftem Haus
8:2! Hannover Scorpions schlagen in höchster Not zurück

​Das war eigentlich ein Meisterstück. Allerdings hatten das alle, die 2.560 Fans im ausverkauftem Weidener Stadion und die vielen Fans vor den Fernsehbildschirmen, a...

Stürmer kommt von der EG Diez-Limburg
Nils Wegner wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV präsentiert mit Nils Wegner den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Der 20-jährige Stürmer machte in seiner ersten Seniorensaison bei der EG D...

3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...