Sieg trotz Personalsorgen

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit 5:0 (0:0, 1:0, 4:0) gewannen die Roten Teufel Bad Nauheim ihr vorletztes Vorbereitungsspiel zur anstehenden Oberliga-Saison beim Bayernliga-Meister ERV Schweinfurt. Das Match begann jedoch mit einigen Personalsorgen bei den Wetterauern: Dass Christian Franz (familiäre Gründe) und auch Sven Breiter (Kieferbruch) ausfallen würden, war schon vor dem Spiel klar. Es meldete sich aber kurzfristig auch noch Erik Haiduk aufgrund von Leistenproblemen ab, so dass Fred Carroll Jannik Striepeke und Pierre Wex in die Sturmreihen zwei und drei beorderte, um drei komplette Blöcke aufzubieten.

Die Umstellungen machten sich deutlich bemerkbar, zunächst war somit die Defensive Trumpf. Die Gäste fanden nach der Eingewöhnungsphase aber besser in die Partie und hatten vor allem durch die erste und fest eingespielte Sturmformationen um Lanny Gare, Jan Barta und Tobias Schwab die besseren Einschussmöglichkeiten. Besonders wenn es um schnelle Kontervorstöße gingen, waren diese drei beteiligt, allerdings war der Ex-Teufels-Goalie Varian Kirst im Dress der Schweinfurter stets zur Stelle. Torlos ging es somit in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Gäste den Druck und kamen durch einen abgefälschten Schlagschuss von Kapitän Alexander Baum zur verdienten 1:0-Führung. Bad Nauheim blieb am Drücker, musste jedoch gleichzeitig auf Konter der Unterfranken aufpassen. Das wenige, was auf den Kasten von Boris Ackers kam, hatte dieser aber sicher. Überhaupt waren es vornehmlich beide Torhüter, die sich in diesem Mittelabschnitt auszeichnen konnten, so dass es mit einer knappen Führung für die Kurstädter in die zweite Pause ging.

Je länger das Spiel dauerte, umso besser konnten sich die Kurstädter in Szene setzen. In der 43.Minute war es erneut Alexander Baum, der das vorentscheidende 0:2 für die Gäste erzielen konnte. Schweinfurt hatte nicht mehr viel entgegen zu setzen, während der EC durch Treffer von Richardson (in Unterzahl), Schwab und Althenn sogar auf 0:5 erhöhen konnten. Unter dem Strich geht der Sieg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung, und die Hessen haben das gezeigt, was ihr Coach von ihnen verlangt hatte: nämlich über 60 Minuten konzentriert den Gegner zu dominieren. Außerdem blieb Torhüter Boris Ackers im zweiten Spiel in Folge ohne Gegentor. Am Sonntag haben die Kurstädter im Rückspiel gegen den Bayernliga-Meister ab 19.00 Uhr im Bad Nauheimer Colonel-Knight-Stadion die letzte Chance, vor der am nächsten Freitag beginnenden Punktrunde noch einmal etwas zu probieren. In dieser Partie sind die Eintrittspreise wiederholt um zwei Euro auf allen Plätzen reduziert.

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
6 : 1
Crocodiles Hamburg Hamburg
Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
5 : 0
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb