Sieg in letzter Minute

EC Hannover BravesEC Hannover Braves
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit den beiden Tryout-Spielern Matt Cook und Brent Griffin starteten die Gastgeber mit sehr viel Druck und Engagement in die Partie. Trainer Bruce Keller hatte mal wieder die Qual der Wahl, denn nur Verteidiger Robin Thomson und Stürmer Jeffrey Keller standen aufgrund eines Einsatzes bei der 1. Mannschaft, bzw. Stürmer Robin Ringe aufgrund einer Verletzung nicht zur Verfügung.

So hatten auch die Braves die ersten Möglichkeiten, aber spätestens bei Gästegoalie Leonhardt war dann Feierabend. In der elften Spielminute hattendie 189 Zuschauer im Eisstadion am Pferdeturm dann erstmals Grund zu jubeln. Der US-Amerikaner Matt Cook konnte ein schönes Zuspiel von Dustin Korlak und Brent Griffin verwerten und brachte seine Farben mit 1:0 in Front. In der Folgezeit des ersten Spielabschnitts wurden die Gäste aus der Hauptstadt dann stärker, konnten aber die tief stehende Verteidigung der EC Hannover Braves nicht knacken.

Zu Beginn des Mittelabschnitts zeigten sich die Gäste wesentlich spritziger und nutzten nur 31 Sekunden nach Wiederanpfiff ihren ersten Angriff zum 1:1-Ausgleich. Das Team von Trainer Bruce Keller war durch diesen Gegentreffer aber keinesfalls geschockt und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei sich die Schlussmänner beider Teams mehrfach auszeichnen konnten. In der 37. Spielminute gelang Wayne Hanuschik die erneute Führung der Hausherren, als er die Scheibe aus dem Gewühl heraus an Gästekeeper Leonhardt vorbeischob. Mit dieser knappen Führung der EC Hannover Braves ging es dann in die zweite Drittelpause.

Im letzten Drittel drängten die Gastgeber dann auf die Entscheidung, mussten aber in Spielminute 44. zunächst den erneuten Ausgleich schlucken. Im weiteren Verlauf konnte dann keines der Teams Akzente setzen, so dass sich bereits alles auf ein entscheidendes Penaltyschießen eingestellt hatte, als Verteidiger Armin Finkel nur 30 Sekunden vor Ende der Partie als erster schaltete und die Scheibe zum knappen 3:2-Erfolg einschob.

Tore: 1:0 (10:47) Cook (Korlak, Griffin), 1:1 (20:31) Karen (Verelst, Molling/5-4), 2:1 (36:18) Hanuschik (Münchberg, Albers), 2:2 (43:44) Reuter, 3:2 (59:30) Finkel (Lemmer). Strafen: Hannover 10 + 10 (Knauf), Hannover 0. Zuschauer: 189.

Sechs von acht Serien bereits vor der Entscheidung
Oberliga-Play-offs: Jeweils vier Siege für Nord und Süd

Die Überraschungen im Play-off-Achtelfinale der Oberliga gehen weiter. Während Südmeister EC Peiting und sein Vize EV Landshut ihre Serien jeweils mit 2:0 anführen, ...

Selber Wölfe besiegen Hannover Indians in der 79. Minute
Ian McDonald bringt Selber Netzsch-Arena zum Beben

​Spiel zwei im Play-off-Achtelfinale der Oberliga zwischen den Hannover Indians und den Selber Wölfen hatte alles, was eine Playoff-Begegnung braucht: Harte Zweikämp...

5:1-Sieg am Essener Westbahnhof
„Matchpuck“ für die Starbulls Rosenheim am Dienstag

​Die Starbulls Rosenheim haben im Rahmen der Oberliga-Play-offs auch das zweite Achtelfinalspiel gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen. Am Sonntagabend behie...

Wieder knapp unterlegen
ECDC Memmingen ist am Dienstag zum Siegen verdammt

​Vor rund 2700 Zuschauer müssen sich die Memminger Indians erneut gegen den Saale Bulls Halle mit 3:4 (0:2, 1:0, 2:1, 0:1) nach Verlängerung geschlagen geben. Dennoc...

Wieder nur ein Gegentor
Herner EV besiegt die Eisbären Regensburg erneut

​Der Play-off-Wahnsinn geht weiter – der Herner EV konnte am Sonntagabend in der eigenen Hannibal-Arena auch Spiel zwei der Achtelfinal-Serie gegen die Eisbären Rege...

3:2 in Mellendorf gegen die Hannover Sorpions
Blue Devils Weiden schaffen beim Play-off-Auftaktspiel den Break

​Das war eine echte Überraschung. Die Hannover Scorpions, nach Hauptrundenmeister Tilburg einer der Hauptkanoniere in der Oberliga Nord, mussten gegen die Blue Devil...

Hinter den Charlottenburgern liegt eine schwierige Saison
ECC Preussen Berlin verlängert Vertrag mit Trainer Uli Egen

​Am Samstag, 16. März, vermeldete der Oberligist ECC Preussen Berlin die Verlängerung mit Uli Egen, der admit auch in der nächsten Saison als Trainer also am Glocken...