Sieg in Füssen kostet drei Zähne und drei Spieler

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einer ausgeglichenen Bilanz von einem Sieg und einer

Niederlage verpasste der EC Peiting den möglichen Anschluss an die

Spitzengruppe. Dem hart erkämpften und mit drei Zähnen von Chuggy Hain sowie

drei Spieldauerstrafen teuer erkaufte 2:1 Sieg in Füssen folgte eine

vermeidbare 2:5 Heimschlappe gegen den SC Mittelrhein. Im Allgäu zeigten die

Peitinger eine solide Leistung. "Wir standen sehr kompakt", lobte Kink seine

Mannen. Die Gäste machten zu Beginn gleich ordentlich Druck. Statt der

Führung kassierten die Peitinger durch die erste gute Möglichkeit der

Hausherren von Mukhanov (10.) aber einen Gegentreffer. Danach ging

kurzzeitig die Ordnung beim ECP verloren. Ab dem zweiten Durchgang kam sie

wieder zurück. Die Kink-Truppe erarbeitete sich mit Geduld weitere Chancen.

Zwei Stangenschüsse und vier Nachschussmöglichkeiten ließen sie insgesamt

aus. Mit einem schönen Alleingang traf Hain (36.) schließlich zum Ausgleich.

Bei der Aktion verlor er aber drei Zähne. Zu Beginn des letzten Drittels

schockten die Gäste die Füssener durch das schnelle 2:1. Auf schöne

Vorarbeit von Matthias Wraak hieß der Torschütze Kink jun. (42.). Aufgrund

der vielen Strafzeiten des sehr wankelmütigen Schiedsrichter blieb es bis

zum Ende spannend, die Peitinger ließen sich die Butter aber nicht mehr vom

Brot nehmen. Das Spiel war mit der Sirene jedoch noch nicht vorbei. Eine

Massenkeilerei hinter dem Tor von ECP-Goalie Martin Ullsperger, der eine

gute Partie lieferte, führte zu reichlich Diskussionen und Ausschlüssen.

Drei Peitinger, Wraak und Jason Kean sowie Florian Barth, der definitiv

nicht an der Schlägerei beteiligt war, kassierten dafür Spieldauerstrafen.

Dadurch war Kink zu gravierenden Umstellungen gegen Mittelrhein gezwungen.

In den ersten 30 Minuten machte sich dies noch nicht negativ bemerkbar.

Einzig die erneut schlechte Verwertung der zahlreichen Chancen sorgte für

Verdruss. Nur Tom O´Grady (17.) war erfolgreich zur ECP-Führung. Ab dem

Mittelabschnitt häuften sich dann aber die teilweise haarsträubende Fehler

auf Seiten der Hausherren. Die cleveren Gästen nutzten dies immer wieder

eiskalt aus. Zweimal Kujala (21.,30.) sowie gleich drei Treffer von Majer

(30., 35.,44.) brachten die Neuwieder auf die Siegerstraße. Zwischendurch

durfte sich Hain (22.) noch über seinen Treffer freuen. "Wir haben den

Gegner selbst stark gemacht", schimpfte Kink besonders auf die diesmal wenig

überzeugende dritte ECP-Reihe. Letztlich fehlte den Gastgebern nach dem

Rückstand im Offensivspiel auch jegliche Ordnung. Das oft blinde Anrennen

gegen die stabile Deckung vor dem sicheren SCM-Schlussmann Gronau brachte

nichts mehr Zählbares ein. "Schade, wenn man zuhause die Punkte lässt,"

ärgerte sich Kink. Im kommenden Heimspiel gegen München (Freitag 20 Uhr) und

am Sonntag in Miesbach werden die gesperrten Spieler und eventuell auch

wieder Sammi Peltosara auflaufen. "Und dann sieht es wieder ganz anders

aus," versprach der Peitinger Coach.

Beide Oberligisten wollen sich wehren
DEB verweigert Hannover Indians und Icefighters Leipzig die Lizenz

​Verliert die Oberliga Nord nach den freiwilligen Rückzügen des EV Duisburg und der Moskitos Essen zwei weitere Vereine? Der Deutsche Eishockey-Bund hat sowohl den I...

Zweitspielrecht vom EC Bad Nauheim
Leon Köhler erhält eine Förderlizenz für den Herner EV

​Ein weiteres junges Talent erhält eine Förderlizenz für den Herner EV. Der 19-Jährige Stürmer Leon Köhler wird vom Herner DEL2-Kooperationspartner EC Bad Nauheim mi...

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Viertes Jahr beim REC
Sebastian Brockelt bleibt bei den Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas verlängern mit Sebastian Brockelt, der damit in sein bereits viertes Jahr beim Rostocker EC geht. ...

Verlängerungen beim Herforder EV
Michael Fischer und Marc Krammer sagen für Oberligakader zu

​Mit Michael Fischer und Marc Krammer bleiben den HC Landsberg Riverkings zwei weitere waschechte Landsberger Stürmer erhalten. Beide sagten auch für die kommende Ob...

Dauerbrenner bleibt in Herford
Philipp Brinkmann verlängert bei den Ice Dragons

​Verteidiger Philipp Brinkmann bleibt dem Herforder EV erhalten und geht mit den Ice Dragons den Weg in die Oberliga Nord. ...

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Neuzugang aus Selb
Christoph Kabitzky wechselt zu den Hannover Scorpions

​Mit der Verpflichtung von Christoph Kabitzky kommen die Hannover Scorpions mit ihrer Kaderplanung 2020/21 so langsam auf die Zielgerade. ...