Sieg bei den Löwen - Ersatzspiele vereinbart

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Dresdner Eislöwen gewannen am Freitag mit 6:5 bei den Revier Löwen Oberhausen und damit das vierte Spiel in Folge. Die Tore erzielten Pavel Weiß (2), Jan Schertz, Martin Masak, Torsten Schwarz und Jan Welke.

Die Dresdner Eislöwen wurden in dieser Woche vom sofortigen Einstellen des Spielbetriebs der Haßfurt Sharks überrascht. Besonders bitter ist dies, da noch keines der beiden Heimspiele gegen die Sharks stattgefunden hat. Dadurch entsteht ein unerwarteter Verlust von rund 25.000 Euro, der anderweitig ausgeglichen werden muss. Zu diesem Zweck haben die Eislöwen zwei Benefizspiele vereinbart. Am Sonntag, 28. November, gastiert der EHV Schönheide in Dresden. Die Westsachsen belegen derzeit den dritten Platz der Regionalliga Ost und haben unter anderem den Ex-Eislöwen Robert Günzl in ihren Reihen. Der Spielbeginn ist aufgrund einer Eismärchenveranstaltung auf 18.30 Uhr verlegt. Am Dienstag, 21. Dezember, treffen die Eislöwen daheim auf die Saale-Bulls Halle, den derzeitigen Tabellenführer der Regionalliga Ost. Bei den Hallenser stehen mit Guido Hiller, Sebastian Janke, Milan Kubis, Istvan Pal, Martin Prada und Alexander Zille gleich sechs ehemalige Dresdner Spieler im Aufgebot. Zudem wird Richard Richter noch einmal zu einem Abschiedseinsatz im Eislöwen-Trikot kommen. Der Spielbeginn ist um 20 Uhr. Für die beiden Benefizspiele wurde festgelegt, daß sämtliche in der Eishalle anwesenden Personen einen Eintritt von einheitlich sieben Euro bezahlen. Es gelten an diesen Abenden keine Jahreskarten, VIP-Jahreskarten oder Mitarbeiterausweise - Kinder bis 10 Jahre haben freien Einritt. Die Eislöwen hoffen, dass zahlreiche Eishockeyfans Verständnis für diese Ausnahmesituation haben und den Club auch in dieser nicht einfachen Situation unterstützen. Als Dankeschön für das Entgegenkommen von Schönheide und Halle und um auch im Spielrhythmus zu bleiben, werden die Eislöwen am Freitag, 3. Dezember, in Schönheide und am Donnerstag, 30. Dezember, in Halle zum Rückspiel antreten. Der Spielbeginn an diesen Tagen ist jeweils um 19 Uhr.

Am morgigen Sonntag empfangen die Eislöwen den derzeitigen Tabellensechsten, die Schweinfurt Mad Dogs. Das Hinspiel verloren die Eislöwen knapp mit 1:2 nach Penaltyschießen und wollen nun natürlich Revanche nehmen. Petr Molnar wird aller Voraussicht nach wieder mit dabei sein, dagegen steht hinter dem Einsatz von Iiro Itämies (Zerrung) noch ein kleines Fragezeichen. Der Spielbeginn ist um 18 Uhr und geleitet wird die Partie von Hauptschiedsrichter Roland Seckler aus Geretsried. Präsentiert wird das morgige Spiel von der Löwen Werbung GmbH. Vor dem Spiel, in den Pausen sowie nach Spielende wird der Merchandisingpartner der Eislöwen dabei mit Musik und Show im Foyer der Eishalle für Stimmung sorgen. An den Eingängen verteilt die Löwen Werbung kostenlos Wunderkerzen, um auch auf den Rängen für eine tolle Atmosphäre zu sorgen.

Am Sonntagnachmittag fährt nach dem Heimspiel von Dynamo Dresden um 17 Uhr ein kostenfreier Shuttle-Bus zur Eishalle. Der Bus steht am Kassenhaus an der Lennéstraße bereit. Jeder, der eine an diesem Tag gültige Dynamo-Eintrittskarte vorzeigt, erhält an der linken Kasse ein Euro Ermäßigung beim Kauf einer Eislöwen-Eintrittskarte.

(Quelle: www.eisloewen.de)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Auftakt der Playoff-Achtelfinals startet am Sonntag
Spielplan für die Oberliga Playoff-Achtelfinals stehen fest

Das Playoff-Achtelfinale der DEB Oberliga ist nun vollständig besetzt, nachdem die Pre-Playoffs in der Oberliga Nord und Süd abgeschlossen wurden....

Nachfolger für John Sicinski
Michael Baindl wird neuer Headcoach der EV Lindau Islanders

​Michael Baindl wird zur kommenden Spielzeit 2024/25 der neue Cheftrainer der EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd. Der heute 37-Jährige arbeitete zuletzt als Co-...

Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Dienstag-Spiele sollen abgeschafft werden
Playoffs in der Eishockey-Oberliga beginnen: DEB kündigt bedeutende Änderungen für die nächste Saison an

Die Rahmentermine für die Eishockey-Oberliga-Saison 2024/2025 stehen fest....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...