Sieg bei den Löwen - Ersatzspiele vereinbart

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Dresdner Eislöwen gewannen am Freitag mit 6:5 bei den Revier Löwen Oberhausen und damit das vierte Spiel in Folge. Die Tore erzielten Pavel Weiß (2), Jan Schertz, Martin Masak, Torsten Schwarz und Jan Welke.

Die Dresdner Eislöwen wurden in dieser Woche vom sofortigen Einstellen des Spielbetriebs der Haßfurt Sharks überrascht. Besonders bitter ist dies, da noch keines der beiden Heimspiele gegen die Sharks stattgefunden hat. Dadurch entsteht ein unerwarteter Verlust von rund 25.000 Euro, der anderweitig ausgeglichen werden muss. Zu diesem Zweck haben die Eislöwen zwei Benefizspiele vereinbart. Am Sonntag, 28. November, gastiert der EHV Schönheide in Dresden. Die Westsachsen belegen derzeit den dritten Platz der Regionalliga Ost und haben unter anderem den Ex-Eislöwen Robert Günzl in ihren Reihen. Der Spielbeginn ist aufgrund einer Eismärchenveranstaltung auf 18.30 Uhr verlegt. Am Dienstag, 21. Dezember, treffen die Eislöwen daheim auf die Saale-Bulls Halle, den derzeitigen Tabellenführer der Regionalliga Ost. Bei den Hallenser stehen mit Guido Hiller, Sebastian Janke, Milan Kubis, Istvan Pal, Martin Prada und Alexander Zille gleich sechs ehemalige Dresdner Spieler im Aufgebot. Zudem wird Richard Richter noch einmal zu einem Abschiedseinsatz im Eislöwen-Trikot kommen. Der Spielbeginn ist um 20 Uhr. Für die beiden Benefizspiele wurde festgelegt, daß sämtliche in der Eishalle anwesenden Personen einen Eintritt von einheitlich sieben Euro bezahlen. Es gelten an diesen Abenden keine Jahreskarten, VIP-Jahreskarten oder Mitarbeiterausweise - Kinder bis 10 Jahre haben freien Einritt. Die Eislöwen hoffen, dass zahlreiche Eishockeyfans Verständnis für diese Ausnahmesituation haben und den Club auch in dieser nicht einfachen Situation unterstützen. Als Dankeschön für das Entgegenkommen von Schönheide und Halle und um auch im Spielrhythmus zu bleiben, werden die Eislöwen am Freitag, 3. Dezember, in Schönheide und am Donnerstag, 30. Dezember, in Halle zum Rückspiel antreten. Der Spielbeginn an diesen Tagen ist jeweils um 19 Uhr.

Am morgigen Sonntag empfangen die Eislöwen den derzeitigen Tabellensechsten, die Schweinfurt Mad Dogs. Das Hinspiel verloren die Eislöwen knapp mit 1:2 nach Penaltyschießen und wollen nun natürlich Revanche nehmen. Petr Molnar wird aller Voraussicht nach wieder mit dabei sein, dagegen steht hinter dem Einsatz von Iiro Itämies (Zerrung) noch ein kleines Fragezeichen. Der Spielbeginn ist um 18 Uhr und geleitet wird die Partie von Hauptschiedsrichter Roland Seckler aus Geretsried. Präsentiert wird das morgige Spiel von der Löwen Werbung GmbH. Vor dem Spiel, in den Pausen sowie nach Spielende wird der Merchandisingpartner der Eislöwen dabei mit Musik und Show im Foyer der Eishalle für Stimmung sorgen. An den Eingängen verteilt die Löwen Werbung kostenlos Wunderkerzen, um auch auf den Rängen für eine tolle Atmosphäre zu sorgen.

Am Sonntagnachmittag fährt nach dem Heimspiel von Dynamo Dresden um 17 Uhr ein kostenfreier Shuttle-Bus zur Eishalle. Der Bus steht am Kassenhaus an der Lennéstraße bereit. Jeder, der eine an diesem Tag gültige Dynamo-Eintrittskarte vorzeigt, erhält an der linken Kasse ein Euro Ermäßigung beim Kauf einer Eislöwen-Eintrittskarte.

(Quelle: www.eisloewen.de)

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs