Selbstvertrauen tanken für die Play-downs

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nun ist es also bald so weit. Die Saison 2007/08 der Oberliga geht in ihre entscheidende Phase. Am Gründonnerstag, 20. März, beginnen die Play-downs und damit der Kampf um den Klassenerhalt in der dritten Liga. Der Gegner des Deggendorfer SC steht noch nicht fest. Zu hoher Wahrscheinlichkeit wird dies jedoch der TEV Miesbach sein.

Damit man mit voller Motivation in die Spiele gehen kann will der DSC am Wochenende noch einmal Selbstvertrauen tanken. Herhalten muss am Freitag hierfür der EC Peiting. Das Team der Oberbayern ist eine der wenigen Mannschaften, gegen die Fire bisher noch nicht punkten konnte. Das soll sich am Freitag ändern. Für den ECP geht es in den beiden Schlussspielen um nichts mehr. Begünstigt durch die Rosenheimer Niederlage in Miesbach haben die Peitinger ihren Vorsprung auf zwölf Punkte aufgebaut, den direkten Vergleich gegen die Starbulls aber gewonnen. Damit können sie nicht mehr von Platz sechs verdrängt werden und haben sich somit den vorzeitigen Klassenerhalt gesichert. Dennoch besteht für viele Spieler noch die Möglichkeit sich für nächste Saison zu empfehlen.

Für Deggendorf Fire also die ideale Gelegenheit sich für die Play-downs zu rüsten. Da die Vorbereitung auf diese mit Sicherheit schon seit längerem angelaufen sind besteht also die Gelegenheit zu testen, ob die harte Arbeit Früchte tragen wird. An ein Schonprogramm ist deswegen nicht zu denken. Fire wird in Bestbesetzung auftreten, lediglich der Einsatz von Michael Endraß ist noch offen. „Wir gehen davon aus, dass er zu den Play-downs wieder auflaufen wird“ erklärte Fire-Coach Günter Eisenhut nach dem Spiel gegen Passau.

Für die Play-downs hat der DSC übrigens sein Kartenangebot erweitert. So wird eine Play-down-Dauerkarte angeboten. Sie beinhaltet alle acht möglichen Spiele, man zahlt jedoch nur für vier. Sind es nur zwei Spiele wird der halbe Kaufpreis zurückerstattet, finden mehr als vier Spiele statt profitiert der Käufer und muss nichts drauflegen. Besitzer einer Saisonkarte erhalten die Play-down-Dauerkarte und den Einzeleintritt ebenfalls verbilligt. Das komplette Kartenangebot finden Sie auf der Homepage von Deggendorf Fire (www.deggendorf-fire.de).

Bislang Förderlizenzspieler
Crocodiles Hamburg verpflichten Raik Rennert

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Raik Rennert einen Verteidiger verpflichtet, der bereits in der abgelaufenen Saison Erfahrungen im Dress der Krokodile sammeln konn...

Verteidiger kommt aus Erfurt
Tim Heyter wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Der erste Neuzugang für die kommende Saison steht fest. Mit dem 21-jährigen Tim Heyter verpflichten die EXA Icefighters Leipzig einen Verteidiger, der in den letzte...

Nach Corona: Zu große Risiken in der Oberliga
Der EV Duisburg entscheidet sich für die Regionalliga

​Es hatte sich angedeutet, nun steht es fest: Der EV Duisburg wird in der kommenden Saison in der Regionalliga West an den Start gehen und verzichtet darauf, die Liz...

Dritter echter Selber für die Defensive
Verteidiger-Talent Mauriz Silbermann bleibt bei den Selber Wölfen

​Mauriz Silbermann stammt aus dem eigenen Nachwuchs – und bleibt den Selber Wölfen ein weiteres Jahr treu. ...

23-Jährige bleibt bei den Blue Devils Weiden
Neuer Vertrag für Eigengewächs Philipp Siller

​Die Blue Devils Weiden haben die nächste Vertragsverlängerung unter Dach und Fach gebracht. Eigengewächs Philipp Siller wird auch in der Saison 2020/21 für die Ober...

Rückkehr aus Passau
Marius Wiederer spielt wieder für den Deggendorfer SC

​Knapp einem Jahr nach seinem Abgang darf sich der Deggendorfer SC auf die Rückkehr eines echten Deggendorfers freuen. Marius Wiederer wechselt von den Passau Black ...

Stürmer kam aus Memmingen
Dominik Piskor spielt weiter für den Herner EV

​Der Herner EV gibt die Vertragsverlängerung von Dominik Piskor bekannt. Der Stürmer, der zur abgelaufenen Saison vom ECDC Memmingen an den Gysenberg wechselte, wird...

Torhüter des Jahres verlängert
Joey Vollmer bleibt bei den Indians

​Joey Vollmer bleibt weiterhin beim ECDC Memmingen. Der mittlerweile 40 Jahre alte Schlussmann, der im vergangenen Jahr zum Torhüter des Jahres in der Oberliga Süd g...