Selber Wölfen gelingt Auswärtssieg

Selber Wölfen gelingt AuswärtssiegSelber Wölfen gelingt Auswärtssieg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei musste zu Spielbeginn schon schlimmstes befürchtet werden. Bereits nach 15 Sekunden geriet man in Rückstand. Davon unbeeindruckt gelang es, den Dreier in der Fremde einzufahren. Fünf verschiedene Torschützen zeichneten sich dabei für die Treffer aus.

Einen bitterbösen Spielbeginn erlebten die Selber Wölfe. Schon mit dem ersten Angriff gelang den Hausherren nach 15 Sekunden durch Guentzel die Führung. Wenige Momente später hatte Klostersee gar das 2:0 auf dem Schläger. Der VER, bei dem Ronny Schneider verletzungsbedingt ausfiel, fand aber doch die passende Anttort auf die wütenden Angriffe. Nach Bullygewinn im Angriffsdrittel kam die Scheibe auf Mudryk, der an alter Wirkungsstätte den Ausgleich markieren konnte. In der Folge war die Partie wieder weitgehend ausgeglichen, wenngleich die Grafinger zunächst einige gute Chancen mehr verzeichnen konnten. Selb ließ sich auf Dauer jedoch keineswegs in die eigene Zone drängen und versuchte selbst den Gang Richtung gegnerisches Tor. Während Geisberger noch vergab, gelang Hördler Mudryks Zuspiel zur Führung zu verwerten. Klar versuchte der Gastgeber, das Ergebnis wieder zu egalisieren. Die Wölfe brachten die Scheibe, auch bei zwei Minuten in Unterzahl, immer wieder aus der Gefahrenzone und ließen so wenig anbrennen.

Mit einer 5:3-Überzahlsituation starteten die Franken ins zweite Drittel, kassierten jedoch selbst rasch eine Strafe. Das Überzahlspiel konnte dennoch genutzt werden. Über Schadewaldt ging der Puck auf rechts zu Piwowarczyk, der mit seinem strammen Schuss in den Maschen traf. Klostersee versuchte, wieder heranzukommen. Schüsse auf das Selber Tor waren zwar platziert, meist aber genau auf den Körper von Keeper Ritter oder wie durch Hummer an den Pfosten. Dagegen waren in Powerplay die Wölfe wieder zur Stelle. Schadewaldt zog hier von der Blauen Linie ab auf Tor, wo schließlich Geisberger im Nachfassen auf 4:1 erhöhen konnte. Die wenigen Akzente der Grafinger, die nach dem Gegentreffer eine Auszeit nahmen,  erstickten die Holden-Schützlinge schnell im Keim, verpassten es jedoch auch selbst, weiter nachzulegen. Zu ungenau wurden Pässe gespielt, um öfters und gefährlicher vor dem Kasten des Gegners aufzutauchen.

Über Acker tauchte Klostersee in den ersten Minuten des Schlussabschnitts noch einmal gefährlich vor Ritter auf. Spannend und abermals einen komfortablen Vorsprung hergeben, wollten die Wölfe diesmal aber nicht. Im Gegenteil: in der 45. Minute gelang nach gewonnenem Bully im Angriffsdrittel zu Schiener, der sich in die Torschützenliste eintragen und für die Vorentscheidung sorgen konnte. Auch in der Folge waren die Schüsse der Einheimischen leichte Ausbeute für Keeper Ritter. Ausgerechnet in Überzahl kassierte Selb aber in der 55. Minute doch noch das 2:5. Mehr als eine Ergebnisverbesserung war dies aber nicht mehr. Dagegen machte Schiener mit der Rückhand noch das halbe Dutzend voll. Die Wölfe verdienten sich so ihre drei Punkte in Grafing.

Am kommenden Wochenende stehen die beiden nächsten schweren Aufgaben für die Mannschaft auf dem Programm. Am Freitag gastiert das Team beim Spitzenteam EC Peiting. Am Sonntag (18 Uhr) erwarten die Wölfe Deggendorf Fire in der Autowelt König Arena.

Tore: 1:0 (0:15) Guentzel (White, Kaltenhauser), 1:1 (1:51) Mudryk (Hördler, Hendriskon), 1:2 (7:41) Hördler (Mudryk), 1:3 (21:05) Piwowarczykl (Schadewaldt, 5-4), 1:4 (30:43) Geisbeger (Schadewaldt, 5-4), 1:5 (45:02) Schiener, 2:5 (55:57) White (3-5, angezeigte Strafe gegen Selb), 2:6 (59:18) Schiener. Strafen: Klostersee 8, Selb 6. Zuschauer: 632.

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Erste Kontingentstelle besetzt
Robin Soudek verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Nach Verteidiger Simon Mayr, der bereits ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Saison besitzt, hat nun auch Robin Soudek seinen Vertrag beim SC Riessersee ver...

Vertrag verlängert
Jonas Franz stürmt weiter für die Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Stürmer Jonas Franz um eine weitere Spielzeit verlängert. Der 24-Jährige soll mit seiner hohen Geschwindigkeit und mit ...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 13.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim