"Selber Wölfe" gewinnen in Haßfurt mit 3:1

Erster Heimerfolg: "Wölfe" gewinnen 3:0 gegen Berlin CapitalsErster Heimerfolg: "Wölfe" gewinnen 3:0 gegen Berlin Capitals
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung "entführte" der ERC Selb am gestrigen Freitagabend mehr als verdient drei Punkte beim direkten Tabellennachbarn ERC Haßfurt. Das "Wolfsrudel", aus dem Goalie Kai Fischer mit Abstand herausragte, siegte mit 3:1 (1:0; 1:0; 1:1) und ließ die Haßfurter, welche eine optische Überlegenheit besassen, mit einer konsequenten Chancenverwertung und starker Defensivleistung "abblitzen".

Doug Kacharvich, Trainer ERC Selb:

" Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft und deren Leistung. Es war eine Geschlossenheit im Team, eine Einheit auf dem Eis. Uns war die Bedeutung dieses Spieles bewußt, zumal es mit Hassfurt gegen einen direkten Konkurrenten in der Tabelle ging, ein sogenanntes Sechspunktespiel. Herausheben möchte ich unseren Torhüter Kai Fischer. Er hat sehr stark gehalten, leider mußte er im letzten Drittel noch einen Gegentreffer hinnehmen. Wir haben auch noch viele Chancen, vor allem im ersten Abschnitt, ausgelassen, aber, das müssen wir abhaken. Wir haben gewonnen, das verdient und ich bin einfach nur stolz auf meine Mannschaft."

Stefan Kagerer, Trainer ERC Hassfurt:

"Wir haben uns für das heutige Spiel sehr viel vorgenommen, über sechzig Minuten auch Druck gemacht, aber es wollte uns einfach nicht viel gelingen. Das 0:1 kassierten wir sehr unglücklich, nach einer starken, ca. sechsminütigen Sturm- und Drangphase unsererseits, waren wir sehr offfen, einmal nicht aufgepasst und Selb führte mit 1:0. Wir waren danach zu offen, dreimal ergaben sich für die "Wölfe" Kontermöglichkeiten und wenn wir nach zwanzig Minuten 2 oder 3:0 zurückliegen, hätten wir uns auch nicht beklagen dürfen. Wir brauchen uns nicht verstecken, unsere Mannschaft zeigte über sechzig Minuten, dass sie Eishockey spielen und kämpfen kann. Selb, gut in der Defensive stehend, wartete aber auf Konter und schloss diese eiskalt ab, so auch das 3:0. Das war der endgültige Genickbruch. Ich kann meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen, sie kämpfte bis zum Schluss und diese Niederlage wird uns nicht umwerfen."

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Erster Neuzugang: Zweitliga-Stürmer für die Indians
Max Lukes wechselt vom ESV Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Der erste Neuzugang für den ECDC Memmingen kommt aus der DEL2. Mit Max Lukes sichern sich die Indians die Dienste eines torgefährlichen Angreifers mit der Erfahrung...

Weitere Abgänge stehen fest
Marius Schmidt bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die Blue Devils Weiden können eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Stürmer Marius Schmidt wird auch in der kommenden Saison für die Blue Devils aufs Eis geh...

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Neuzugang aus der DEL
Nick Latta wechselt aus Straubing zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist eine bemerkenswerte Neuverpflichtung gelungen – und diese Verstärkung kommt aus der DEL: Nick Latta wechselt von den...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Oppenberger und Widén verlassen Lindau
Trotz höherklassiger Angebote verlängert Dominik Ochmann bei den Islanders

​Die Verteidigung der EV Lindau Islanders für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Dominik Ochmann haben sich die Lindauer bereits...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs