Selber Wölfe entführen drei Punkte

Sekera beim Auftakt gesperrtSekera beim Auftakt gesperrt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Spielbeginn an

bestimmten die Selber Wölfe im Derby das Spielgeschehen. Die Hausherren ließ

man kaum zum Zuge kommen und drängten diese mehr und mehr in die Defensive.

Einzig Hausner konnte sich auf Bayreuther Seiten durchkommen und eine

nennenswerte Chance herausarbeiten. Trotz des deutlich zu sehenden

Klassenunterschieds hatten aber auch die Wölfe ihre Mühen im Abschluss. Erneut

ging man mit seinen Chancen zu zaghaft um. So dauerte es schließlich bis zur 12.

Spielminute. In Überzahl konnte Bartels einen Querpass zur Führung verwandeln.

Wenig später bauten die Wölfe den Vorsprung aus. Holden bediente mit einem

weiten Pass Thielsch, der schließlich im Duell gegen

den Torwart der Sieger war.

Wenig Gegenwehr

boten die Einheimischen zu Beginn des zweiten Spieldrittels. Siegeris bedankte sich auf seine Art und schloss zum

zwischenzeitlichen 3:0 aus Selber Sicht ab. Immer wieder musste aber Trainer

Ahne seine Jungs auffordern, mehr Gas zu geben. Zu locker wollten die VER-Cracks

das Spiel aus seinen Augen  über die

Bühne bringen. Entsprechend gering war auch die Torausbeute bei zuweilen guten

Einschussmöglichkeiten. Schließlich passierte aber

genau das, was man tunlihst vermeiden wollte. Siegeris checkte einen Gegenspieler an die Bande, dieser

blieb lange Zeit auf dem Eis liegen, so dass aus einer kleine Strafe gar eine

Spieldauerdisziplinarstrafe wurde. Mit dieser harten Entscheidung wird der

Stürmer neben Verteidiger Horvath zum Punktspielauftakt gegen Dorfen gesperrt sein. In der Folge der Spiels agierten die Wölfe sieben Minuten lang in Unterzahl, zum Teil gar mit zwei Mann weniger als

der Gegner. Hier präsentierte sich Selb jedoch sehr kampfstark, ließ kaum

brenzlige Chancen zu und kam schließlich selbst kurz vor dem Pausenpfiff durch

Lamich zum 4:0.

Tapfer stemmte sich

Bayreuth im Schlussabschnitt gegen die Wölfe, die schließlich doch noch zum

Anschlusstreffer kamen. Zimmer knallte den Puck zunächst an den Pfosten, die

Scheibe ging aber zurück an den Schläger von Zeilmann, der schließlich nur noch

einzuschieben brauchte.

Bereits am morgigen

Sonntag kommt es zum Rückspiel zwischen beiden Mannschaften. Das letzte

Vorbereitungsspiel beginnt in der Hutschenreuther

Eissporthalle um 18 Uhr.

Zuschauer: ca. 800

(darunter ca. 350 aus Selb)

Schiedsrichter: H.

Braun, H. Bartl

Strafminuten:

Bayreuth 22, Selb 29 + Spieldauerdisziplinarstrafe für Siegeris

Tore.

11:53 - 0:1 Bartels

(Thielsch, Trolda;

5-4)

15:49 – 0:2 Thielsch (Holden)

21:16 – 0:3 Siegeris (Horvath)

39:14 – 0:4 Lamich (Kraus; 4-5)

51:14 – 1:4 Zeilmann

(Zimmer, Gorges; 5-4)

 

Oberliga Playoffs

Mittwoch 24.04.2019
EV Landshut Landshut
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Freitag 26.04.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
EV Landshut Landshut