Selb: Angebot an Trainer Doug Kacharvich

Erster Heimerfolg: "Wölfe" gewinnen 3:0 gegen Berlin CapitalsErster Heimerfolg: "Wölfe" gewinnen 3:0 gegen Berlin Capitals
Lesedauer: ca. 1 Minute

Während die Mannschaft des ERC Selb nach einer verpatzten Meisterschaftsauftaktrunde, zum Leidwesen der Fans und Verantwortlichen, erst viel zu spät in Fahrt geriet und dem Team trotz einer zuletzt beachtlichen Siegesserie am übernächsten Wochenende nur die Teilnahme an der Abstiegsrunde bleibt, haben die Planungen für die kommende Spielzeit hinter den Kulissen bereits begonnen.

Dem ERC Selb und dessen Verantwortlichen ist sehr viel daran gelegen, neben einigen in den letzten Wochen zu Leistungsträgern etablierten Kräften, insbesondere Trainer Doug Kacharvich weiter an den ERC Selb zu binden. Letzterer besitzt zweifelsohne einen Löwenanteil an der zuletzt geschriebenen Erfolgsgeschichte der "Selber Wölfe" und demzufolge wäre es im Interesse des Selber Eishockeys einen derartigen erfolgreichen Trainer in der Porzellanstadt zu halten.

Vorgestern Abend wurde Doug Kacharvich in einem persönlichen Gespräch ein Angebot für die neue Spielzeit 2004/2005 unterbreitet. Wie Roland Schneider, sportlicher Leiter, berichtete, zeigte sich Doug Kacharvich vom fair ausgearbeiteten Angebot sehr zufrieden, zumindest finanziell wurde Einigung erzielt, einem Bleiben aus diesem Grunde würde nichts im Wege stehen.

Dass der sympathische Kanadier aber dennoch um Bedenkzeit bat ist darauf zurückzuführen, da dem 56-jährigen auch ein sehr reizvolles Angebot einer Co-Trainerstelle in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) vorliegt.

Beide Parteien (Doug Kacharvich und ERC Selb) einigten sich darauf, dass der umworbene Eishockeylehrer eine Bedenkzeit bis zur zweiten Februarwoche 2004 eingeräumt bekommt, danach muss Doug seine Entscheidung mitteilen, ggfl. bei einer Absage die "Wölfe-Verantwortlichen" neue Alternativen in punkto Besetzung Trainerstelle erarbeiten.

Dennoch werden die "Wölfe" es bis zu diesen Zeitpunkt nicht versäumen, lose Gespräche mit ersten Spielern zu führen, welche aufgrund ihrer gezeigten Leistungen in Selb unbedingt - die Zustimmung des neuen bzw. alten Trainers letztendlich vorausgesetzt, gehalten werden sollen.

Alligators besetzen dritte Kontingentstelle
Klavs Planics wechselt zu den Höchstadt Alligators

​Nach Eetu-Ville Arkiomaa dürfen die Höchstadt Alligators wieder einen Neuzugang in ihren Reihen begrüßen: Mit Klavs Planics erhält das Team erneut Verstärkung im St...

Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Anthony Hermer gehört zum Team
Junges Talent komplettiert die Blue Devils Weiden

​Anthony Hermer (17) steht auch in der anstehenden Saison 2022/2023 im Oberliga-Kader der Blue Devils Weiden. ...

Verteidiger verpflichtet
Passau Black Hawks verstärken sich mit Samuel Mantsch

​Die Passau Black Hawks haben Verteidiger Samuel Mantsch verpflichtet. ...

Duisburger kommt über Düsseldorf und Krefeld
Nick Kardas schließt sich der EG Diez-Limburg an

​Ein Duisburger Junge, der über Düsseldorf und Krefeld in das beschauliche Diez und Limburg kommt. Nick Kardas wird eine Rakete und wechselt von Krefeld an die Lahn....

Publikumsliebling bleibt
Icefighters Leipzig gehen mit Ian Farrell in Runde fünf

​Ein Dauerbrenner bleibt: Ian Farrell spielt weiterhin für die Icefighters Leipzig. ...

Youngster für die Riverkings
Alexander Binder und David Amort verstärken den HC Landsberg

​Alexander Binder und David Amort verstärken in der kommenden Saison den HC Landsberg und erhalten die Möglichkeit, sich in der Oberliga zu beweisen. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde