Sechs Punkte sichern vorzeitig den Klassenerhalt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei standen die Vorzeichen für das Spiel in der Wedemark gar nicht gut. Noch am Freitag gegen Hamburg konnte der AEC endlich wieder einmal fast komplett in die Partie gehen, so dass die Hoffnungen auf einen großen Kader auch für Samstag vorhanden waren. Doch mit den Verletzungen von Torsten Heideck, Dennis Szygula, Hendrik Alexander sowie der Abwesenheit von Anthony Eshun mussten die Heidschnucken am Samstag gleich auf vier wichtige Leistungsträger verzichten. Gegen eine fast komplette Mannschaft der Wedemark Scorpions war Adendorf mit zwei Reihen jedenfalls zahlenmäßig schon mal unterlegen. Eine starke Einstellung des Teams und eine sehr gute Moral in der Truppe von Trainer Bernd Wohlmann sorgte dann aber letztendlich für weiter drei Punkte an diesem Wochenende und den damit gesicherten Klassenerhalt.

Bis zur Schlusspfiff war es allerdings ein Wechselbad der Gefühle der rund 20 mitgereisten Fans. Nach einer Adendorfer 2:0-Führung musste der AEC ab der 33. Minute einem 2:4-Rückstand hinterherlaufen. Zu Clever agierten die Scorpions gerade in den Defensive, welches es Adendorf schwer machte seine Chancen auf einen Ausbau der Führung zu nutzen. Wie auch schon beim Heimspiel am Freitag gegen den HSV sollte dann eine vom AEC- Coach Bernd Wohlmann genommene Auszeit die Wende bringen. Der 2:4 Rückstand wurde so in der 39. und 45. Spielminute durch Jeff McDowall und "Schrotty" Schneider ausgeglichen und in der 49. Minute durch Frank Richardt in eine zu dem Zeitpunkt verdiente Führung umgewandelt.

Wedemark warf jetzt noch einmal alles nach vorne und so entluden sich zum Ende der Partie noch einmal die Emotionen. „Schrotty“ Schneider sein Beschützerinstinkt sorgte dafür, dass er gut sechs Minuten vor Spielende mit eine Spieldauerstrafe in die Kabine geschickt wurde, als er Wedemarks Rudolf Schmunk Jagd auf Leif Buckup, die zu einer größeren Keilerei ausartete, an der Adendorf Bank beendete.

Adendorfer EC - Hamburger SV 7:3 (1:1, 3:1, 3:1). Tore: 1:0 Eshun (Czernohous, Szygula), 1:1 Laudan, 1:2 Haupt (Reichert), 2:2 Eshun (Exner, Czernohous), 3:2 McDowall (Böttger), 4:2 Czernohous (Szygula), 5:2 Böttger (Buckup), 5:3 Sabottka (Reichert), 6:3 Heideck (M. Hofmann, Buckup), 7:3 McDowall (Böttger, Garbe). Strafen: Adendorf 8, Hamburg 8. Zuschauer: 375

EC Wedemark Scorpions - Adendorfer EC 4:5 (1:2, 3:1, 0:2). Tore: 0:1 Krambeer (Czernohous), 0:2 Richardt (Buckup, M. Hofmann), 1:2 Harnesk (Pflüger, Marek), 2:2 Pflüger (Griffin, Harnesk), 3:2 Schmunk (Pflüger, Harnesk), 4:2 Kabernuk (Schmunk, Harnesk), 4:3 McDowall (Richardt), 4:4 Schneider (Böttger, McDowall), 4:5 Richardt (Buckup, Czernohous). Strafen: Wedemark 18 + 10 (Kabernuk) + 10 (Schmunk), Adendorf 26 + 10 (Buckup) + Spieldauer (Schneider). Zuschauer: 171.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Dienstag-Spiele sollen abgeschafft werden
Playoffs in der Eishockey-Oberliga beginnen: DEB kündigt bedeutende Änderungen für die nächste Saison an

Die Rahmentermine für die Eishockey-Oberliga-Saison 2024/2025 stehen fest....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...