Schwere Pokalaufgabe für Füssen

EV FüssenEV Füssen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im neu gestalteten DEB-Pokal bekommen die Leoparden dabei aber einen ziemlich dicken Brocken vorgesetzt. Mit den Eispiraten Crimmitschau gastiert ein klassenhöheres Team aus der 2. Bundesliga am Kobelhang.

Dass diese Begegnung entsprechend schwierig wird, hat bereits der Vergleich mit Zweitligist ESV Kaufbeuren am vergangenen Sonntag gezeigt. Die 2. Bundesliga ist eine reine Profiliga, die zum Beispiel im Gegensatz zu den Oberligen keine Reduzierung der Kontingentstellen vornahm.

Die vom Amerikaner Larry Suarez trainierten Sachsen haben momentan zwar nur drei Ausländer unter Vertrag, mit Verteidiger Doug Andress (Bietigheim) sowie den Stürmern Garret Bembridge (Garmisch) und Kevin Saurette (ehemals Kaufbeuren) handelt es sich aber ausschließlich um Hochkaräter. Nicht mehr von der Partie ist der letztjährige EVF-Spieler Ricky Helmbrecht, dessen Vertrag in Crimmitschau wieder aufgelöst worden ist. Aber auch sonst gibt es noch einige bekannte Gesichter im Kader des Zweitligisten, zum Beispiel den Deutsch-Kanadier Mark Kosick, letzte Saison noch einer der Topspieler im Trikot von Herne, Adriano Carciola, vor drei Jahren Stürmer beim Oberliga-Halbfinalgegner Dresden, oder Verteidiger Daniel Rau, der 2009 ebenso wie Saurette noch im Trikot seines Heimatvereins Kaufbeuren Gegner der Leoparden war.

Füssen ist trotz Heimrechts natürlich nur Außenseite. Die Mannschaft hat trotz der Schwere der Aufgabe auf jeden Fall das Ziel, in die nächste Runde einzuziehen, und Trainer Georg Holzmann wird sein Team darauf einstellen, dem Zweitligisten einen großen Kampf zu liefern.