Schwarz-weiß gestreiftes Ärgernis bei 1:4-Niederlage gegen Schweinfurt

Kampf an mehreren Fronten - Suche nach GeldgebernKampf an mehreren Fronten - Suche nach Geldgebern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Stefan Kagerer war mächtig sauer. Nach dem Schlussvorhang zum 1:4 gegen die Mad Dogs Schweinfurt stiefelte der Trainer des ESV Bayreuth aufs Eis und machte Schiedsrichter Zsolt Heffler lautstark und unmissverständlich klar, was er von dessen Leistung gehalten hatte. Zwei Ordner versuchten den aufgebrachten Coach vom Eis zu drängen.


In der anschließenden Pressekonferenz war Kagerer dann schon ruhiger: „Morgen früh ist der Puls wieder runter“, witzelte er. Doch eigentlich war dem Trainer nicht zum Spaßen zumute, sahen die Mannschaft und er sich doch durch den Schiedsrichter um den Lohn ihrer Arbeit gebracht. „Was da abgeht, ist unter der Gürtellinie“, schimpfte Kagerer in Richtung des schwarz-weiß gestreiften Gespanns. Gleichzeitig entschuldigte er sich öffentlich für seinen Ausraster gegenüber Heffler: „Das ist mir seit zig Spielen nicht passiert.“ Den Fans war’s jedenfalls recht, denn die beklatschten und besangen den wutentbrannten Kagerer.


In der Tat verpasste es der Schiedsrichter, frühzeitig gegen die steigende Härte und die versteckten Fouls im Spiel beider Mannschaften vorzugehen und sie damit zu unterbinden. Die Kontrolle über das Spiel glitt ihm deshalb immer mehr aus den Fingern. Bayreuths Jung-Stürmer Philipp Sintenis war einer der Leidtragenden: Nach einem Check gegen den Kopf musste er mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht werden. Stefan Kagerer war fortan gezwungen, nur noch mit zwei Reihen zu spielen.


Doch lag es nicht an Heffler alleine, dass Bayreuth diesmal keine Punkte holte. 60 Minuten lang fand der ESV kein Mittel, um die Defensive der Mad Dogs in Verlegenheit zu bringen. „Wir haben die neutrale Zone gut dichtgemacht“, freute sich Schweinfurts Coach Jamie McKinley über die gelungene Umsetzung seiner Vorgaben. „Die Verteidiger und Außenstürmer haben einen guten Job gemacht.“ McKinley wollte jedenfalls keine Kraft mit Forechecking verwenden und fand so ein akkurates Mittel, um Bayreuth das Leben schwer zu machen. „Ich bin stolz auf die Mannschaft“, war der Trainer deshalb zufrieden.


Aber auch sein Bayreuther Pendant Kagerer übte keine Kritik an seinem Team. „Wir haben über 60 Minuten hart gearbeitet.“ Dennoch verlor seine Abwehr viel zu oft die Übersicht vor dem eigenen Tor oder verpasste den Anschluss an die schnellen Schweinfurter Stürmer.

Vielleicht kann ein weiterer Neuzugang die Situation ein bisschen entschärfen, dessen Verpflichtung der ESV jedoch erst inoffiziell bestätigt hat. Nikolas Bovenschen wechselt vom SC Mittelrhein-Neuwied nach Bayreuth. Der 20-jährige Verteidiger erfuhr seine Ausbildung bei den Mannheimer Jungadlern und den Eisbären Juniors in der Deutschen Nachwuchsliga. Seit der Saison 2002/03 tritt Bovenschen in der Oberliga an, zunächst für die Hannover Indians, zuletzt für den SC Mittelrhein-Neuwied. Für die Bären erzielte er in der vergangenen Spielzeit in 48 Spielen zwei Tore und bereitete zwei weitere vor.


Pech mit einem Transfer haben hingegen die Mad Dogs Schweinfurt. Mikhail Nemirovski wird wohl nicht aus Novosibirsk nach Unterfranken zurückkehren, der Deutsche Eishockeybund hat Einspruch gegen den Wechsel eingelegt. Laut DEB-Statuten darf ein Spieler nur zwei Mal innerhalb einer Wechselperiode zu einem neuen Verein gehen. Nemirovski wechselte von Schweinfurt zu den Hannover Scorpions und von dort zu den Novosibirsk Sibers. (Ingo Schorlemmer)


ESV Bayreuth – Mad Dogs Schweinfurt 1:4 (0:1; 1:2; 0:1)


Tore: 0:1 (18.) Waßmiller (Tuomie, Czermak; Überzahltor); 1:1 (21.) O’Grady (Donelly; Unterzahltor); 1:2 (23.) Czermak (Waßmiller; Überzahltor); 1:3 (24.) L. Müller; 1:4 (60.) Waßmiller (Empty-net-goal)


Schiedsrichter: Heffler (Dinslaken). – Zuschauer: 1587

Revanche geglückt
Memminger Indians besiegen Weiden

​Mit 4:3 (1:0, 2:1, 1:2) bezwingen die Memminger Indians den 1. EV Weiden am Hühnerberg. In einem sehr engen Spiel behalten die Maustädter am Ende die Oberhand und r...

Erster Hattrick für Robin Slanina
EXA Icefighters Leipzig gewinnen in Herford erneut in der Overtime

​Am gestrigen Abend gingen die „Herford-Festspiele“ für die EXA Icefighters Leipzig in die nächste Runde. Bereits zum dritten Mal in der jungen Saison standen sich d...

5:2-Erfolg bei den Black Hawks
EV Füssen nimmt die Auswärtshürde Passau

​Zu einem letztendlich souveränen 5:2 (3:0, 0:2, 2:0)-Auswärtssieg kam der EV Füssen beim Aufsteiger Passau Black Hawks. Nach einem starken ersten Abschnitt gerieten...

Krefeld und Erfurt überraschen, Leipzig schon auf Platz drei
Hannover Scorpions und Indians weiterhin gemeinsam an der Spitze

​Die beiden hannoverschen Mannschaften zeigten sich an diesem Freitag selbstbewusst, ließen sich auch auswärts nicht überraschen und kamen in der Oberliga Nord zu de...

2:1-Erfolg im Topduell
Eisbären Regensburg behalten weiße Weste auch gegen Rosenheim

​Im Topspiel der Oberliga Süd trafen zwei bis dato ungeschlagene Teams aufeinander. Die Regensburger Eisbären bekamen es dabei mit den Starbulls Rosenheim zu tun und...

4:1-Sieg in Garmisch
Deggendorfer SC siegt überzeugend beim SC Riessersee

​Nach dem Erfolg im Niederbayernderby gegen die Passau Black Hawks überzeugte der Deggendorfer SC auch im Auswärtsspiel gegen den SC Riessersee. Mit 4:1 siegte die M...

Rockets reisen nach turbulenten Tagen nach Herne
EG Diez-Limburg darf wieder trainieren

​Nach turbulenten Tagen durften die Rockets am Donnerstagabend – eine Woche nach der Horrormeldung aus dem Innenministerium in Mainz – wieder am Diezer Heckenweg tra...

Rückkehr von der EG Diez-Limburg
Gleb Berezovskij zurück beim Herforder EV

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden die Rückkehr von Gleb Berezovskij. Der 23-jährige Stürmer war nach drei Jahren bei den Ice Dragons vor der Saison zu...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 27.11.2020
Krefelder EV Krefeld
7 : 4
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
3 : 5
Hannover Scorpions Scorpions
Saale Bulls Halle Halle
1 : 2
Herner EV Herne
Hammer Eisbären Hamm
0 : 6
Hannover Indians Indians
Herforder EV Herford
4 : 5
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
3 : 2
Tilburg Trappers Trappers
Sonntag 29.11.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Rostock Piranhas Rostock

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 27.11.2020
EHF Passau Black Hawks Passau
2 : 5
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
1 : 4
Deggendorfer SC Deggendorf
Eisbären Regensburg Regensburg
2 : 1
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
4 : 3
Blue Devils Weiden Weiden
Sonntag 29.11.2020
EC Peiting Peiting
- : -
Selber Wölfe Selb
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Füssen Füssen
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Dienstag 01.12.2020
EC Peiting Peiting
- : -
EV Füssen Füssen
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Selber Wölfe Selb
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
SC Riessersee Riessersee